MeinCupcake.de

Gärkörbchen bringen den Brotteig vor dem Backen in Form

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Köln, 29.03.2017 – Wer mal eben schnell Brot backen möchte, wird bei der Qualität Abstriche machen müssen. Denn ein entscheidender Faktor ist die Gärung, die Zeit benötigt, damit sich der Laib in einem Gärkörbchen gut entwickelt.

Gärung im Gärkörbchen braucht Zeit

Die im Brotteig enthaltene Hefe verrichtet bei der Gärung eine Menge Arbeit. Bei diesem Prozess breiten sich Lockerungsgase aus und vergrößern dabei das Volumen. Doch hier ist Vorsicht geboten: Wer zu zu früh den Teig in den Ofen schiebt oder die Gärung zu lange fortschreiten lässt, kann nicht mit einem hochwertigen Brot rechnen. Wesentlich ist, den richtigen Zeitpunkt zu bestimmen. Dies hängt in erster Linie von Faktoren wie der Umgebungstemperatur, der Luftfeuchtigkeit oder des Mehlgehalts ab. Bei den meisten Broten ist die optimale Gärung in einem Gärkörbchen nach etwa ein bis zwei Stunden erreicht. Mit einem Fingerdruck-Test kann man prüfen, ob der Teig die ideale Konsistenz aufweist. Bleibt er elastisch und und hat sein Volumen um etwa Zweidrittel der Ausgangsgröße erweitert, ist er bereit zum Backen. Bei zu großem Widerstand des Teigs erscheint die Gärung noch nicht vollends ausgereift. Wirkt er hingegen luftig und fällt dabei zu sehr in die Breite, ist er wahrscheinlich übergärt.

Bei Gärkörbchen auf Naturmaterial achten

Backrahmen sind mehr als eine Alternative für Backformen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Köln, 23.03.2017 – Backrahmen können mehr als der erste Blick vermuten lässt. Denn sie sind nicht nur ein starres Gerüst, sondern offenbaren beim Backen von Kuchen oder beim Dekorieren von Torten eine überraschende Vielseitigkeit. So erweisen sich Backrahmen gegenüber manch herkömmlicher Backform mehr als ebenbürtig.

Backrahmen geben beim ersten Anblick ein eher unspektakuläres Bild ab, bestehen Sie doch meist nur aus einem Streifen Metall, der eher nüchtern daher kommt. Daran ändern auch die unterschiedlichen Formate des Rahmens wenig. Der meist genutzte Backrahmen ist eckig und besteht lediglich aus vier Seitenwänden. Ovale oder runde Modelle – die man eher zu den Tortenringen zählt - gar nur aus einem einzigen. Optisch ansprechender wirken da schon die Motiv-Backrahmen, die mit ihrer Grundstruktur so geformt sind, dass sie später dem Gebäck ein Blumen-, Stern- oder Herz-Design mit auf den Weg geben.

Backrahmen vielseitig verwendbar

QimiQ ist der praktische und leichte Sahne-Ersatz beim Backen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Köln, 17.03.2017 – Sahne gehört zu den wichtigsten Backzutaten, wenn es um die Zubereitung von leckeren Torten, Cupcakes oder einfach nur Füllungen geht. Aber Sahne hat auch einen gewissen Toleranzbereich, den man schnell überschreiten kann. Mit QimiQ gelingen hingegen sahnige Produkte im Handumdrehen, ohne dabei auf die Vorzüge des originalen Milcherzeugnisses verzichten zu müssen.

Sahne sorgt bei vielen Gebäcken und Speisen erst für den passenden Abschluss. Doch die Zubereitung ist nicht ganz ohne Risiko und immer ein wenig heikel. Die Gefahr beim Rühren die Sahne zu Überschlagen oder sie aufgrund zu hoher Temperaturen der Masse, der Umgebung oder der Arbeitsgeräte überhaupt nicht steif zu bekommen, ist immer gegeben. Wer sich nicht mit ständig drohenden Unannehmlichkeiten beim Aufschlagen von Sahne auseinandersetzen möchte, kann auch auf Ersatz zurückgreifen: Auf QimiQ!

Mit QimiQ gelingsichere Massen zubereiten

Mit Backröhren Brote originell in Form bringen und gestalten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Köln, 13.03.2017 – Brot zählt zu den wichtigsten Nahrungsmitteln hierzulande. Dabei kann die Zubereitung einzelner Brotsorten aufgrund historischer und regionaler Traditionen voneinander abweichen. Neben den freigeschobenen und in Kastenformen zubereiteten Broten setzen neuerdings Backröhren als Brotbackformen hinsichtlich der Gestaltung von Brot neue Glanzpunkte.

Brotbacken ist ein altes Gewerbe, das schon vor tausenden Jahren betrieben wurde. Die Brote wurden zunächst freigeschoben gebacken, d. h. ohne jegliche Form in einen Ofen gelegt. Auch heute erfreut sich diese Art des Gebäcks noch großer Beliebtheit, erinnert es doch an alte Backtraditionen. Mit dem Aufkommen der Backformen wurden Brote immer stärker konturiert. Gerne wird dabei auf Kasten- oder Rundformen zurückgegriffen. Aber auch Gärkörbchen sind ein beliebter Helfer vor dem freigeschobenen Backen, um dem Teig ein Minimum an Form mit auf den Weg zu geben. Für bestimmte landestypische Gebäcke, wie das französische Baguette, verwendet man spezielle Brotbackformen. Besonders ausgeprägte Brotformen erreicht man mit der Nutzung von Backröhren.

Brotbackformen halten besonderen Anforderungen stand

Mit einer Tarteform französisches Lebensgefühl zaubern

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Köln, 07.03.2017 – Kaum etwas drückt die Kunst das Leben in Frankreich zu genießen so aus, wie der Verzehr kulinarischer Köstlichkeiten. Sei es Wein, Kaffee sowie Gebäcke wie Croissants oder Baguette – Die Liebe zum Leben geht oft durch den Magen. Zu den bekanntesten Spezialitäten aus Frankreich zählen auch Tartes und Quiches, die in speziellen Tarteformen zubereitet werden.

Eine Tarte könnte man ins Deutsche mit "Torte" übersetzten, doch beide haben grob nur die Form miteinander gemein. Die französische Tarte besteht zunächst einmal aus einem neutralen Mürbeteigboden, der ohne Zucker oder Salz auskommt. Der Geschmack der Tarte kommt besonders durch die Füllung und den Belag zum Tragen. Dabei kann sie sowohl eher herzhaft-deftig, fruchtig, aber auch aromatisch süß ausgerichtet sein. Beläge wie Fisch, Käse, Fleisch oder Gemüse - gemischt mit Sahne und Ei - sind deshalb für eine Tarte genauso wenig ungewöhnlich, wie Äpfel, Birnen oder eine Puddingcreme. Nahezu identisch sind die Tartelettes. Diese Mini-Ausführungen der Tarte werden in kleineren Portionsgrößen serviert.

Kuvertüre von Weinrich veredelt das süße Gebäck

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Köln, 01.03.2017 – Früher oder später wird sie zum Backen benötigt: Schokolade. Insbesondere in Form von Kuvertüre ist die Backzutat aus deutschen Küchen nicht mehr wegzudenken. Die Marke Weinrich bietet mit vielen Kuvertüre-Produkten besonders stilvolle Schokoladen-Dekorationen für Kuchen, Torten, Cupcakes oder Feinbackwaren.

Die kleinen Unterschiede zwischen Schokolade und Kuvertüre

Schokolade und Kuvertüre werden im allgemeinen Sprachgebrauch immer wieder als Synonym genutzt und verwechselt. Zeit, einmal den Unterschied zu verdeutlichen. Beide beruhen auf denselben Zutaten: Kakao, Kakaobutter, Zucker und andere Fette, die in geringer Dosis enthalten sein dürfen. Die Deutsche Kakao-Verordnung regelt dabei die genaue Zusammensetzung. Zur Kuvertüre wird die Schokolade erst, wenn sie einen Kakaobutter-Anteil von mindestens 31% aufweist.

Zu unterscheiden sind in erster Linie die Schokolade, Kuvertüre, Milchschokolade und Milchschokoladenkuvertüre. Die letzten beiden Sorten entstehen durch die zusätzliche Zugabe von Milch. Dadurch werden sie im Vergleich zur Schokolade und Kuvertüre in ihrer Farbe heller und im Geschmack milder.

Springformen von Kaiser – Echte Allrounder beim Backen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Köln, 23.02.2017 – Springformen gehören in jeden Haushalt. Denn mit ihnen lassen sich viele unterschiedliche Gebäcke zubereiten. Besonders die Springformen von Kaiser genießen einen guten Ruf und erweisen sich in der Praxis als Allzweck-Tools für das bevorstehende Backvergnügen.

Ob ein süßer Kuchen oder eine cremige Torte. Springformen zählen zu den meist genutzten Helfern bei der der Zubereitung von Gebäcken. In geschlossenem Zustand umspannt ein Ring den Boden der Form und lässt ihn fest in der dafür vorgesehenen Nut sitzen. Selten einmal treten hier Teig oder andere Flüssigkeiten aus. Um auf Nummer sicher zu gehen, besitzen einige Formen zusätzlich einen integrierten Auslaufschutz. Überquellender oder oder auslaufender Teig kann so nicht mehr im Backofen auf den Boden tropfen.

Kuchen stürzen entfällt

Schon auf den ersten Blick offenbart sich der Vorteil einer Springform zu anderen herkömmlichen Backformen. Sichtbarstes Kennzeichen ist der Spannhebel, der für das Öffnen und Schließen des Rings sorgt. Durch ihn muss ein Gebäck nach dem Backen mit einer Springform, im Vergleich zu anderen Backformen, nicht gestürzt werden. Der geöffnete Ring lässt sich einfach nach oben abziehen und legt auf diese Weise den Kuchen auf dem Springformboden frei.

Auflaufformen von masterclass sind echte Alleskönner

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Köln, 17.02.2017 – Auflaufformen sind wahre Multitalente in der Küche. Denn sie können mehr als der Name zunächst verrät. Auch die Auflaufformen von masterclass lassen sich flexibel in der Küche einsetzen und dort verwenden, wo man es zunächst gar nicht vermutet.

Auflaufformen gehören zum meist unterschätzten Backzubehör. Für gewöhnlich erwirbt man sie nur für einen Zweck: Für die Zubereitung von Aufläufen. Doch Auflaufformen können je nach Art und Größe noch für ganz andere Aufgaben in der Küche verwendet werden. Es gibt sie in runden, ovalen eckigen oder quadratischen Formen. Für welches Design man sich entscheidet, hängt in erster Linie vom Gericht ab. Rechteckige Auflaufformen sind perfekt für die Zubereitung von Lasagne, Ovale hingegen ideal für Fischgerichte. Auch die Formen von masterclass warten mit einer Vielfalt auf, die eine große Bandbreite an Speisen abdeckt.

Auflaufformen für jeden Zweck

Spritzbeutel-Set von Städter für zweifarbiges Topping

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Köln, 24.01.2017 - Toppings für Cupcakes oder Torten müssen nicht einfarbig sein. Mit dem Zweikammer-Spritzbeutel-Set von Städter lassen sich dekorative Hauben aus Sahne, Buttercreme oder Frischkäse-Frosting im Zwei-Farben-Look auf das Gebäck zaubern.

Klassische Toppings auf Torten oder Cupcakes erstrahlen traditionell in Weiß. Seitdem Lebensmittelfarben aber immer mehr für bunte Farbtupfer auf der Kaffeetafel sorgen, glänzen die süßen Cremes auf dem Gebäck in allerlei Farben. Für gewöhnlich konnten Toppings immer nur in einem Farbton zubereitet werden. Ab sofort gehört dies der Vergangenheit an, denn das Spritzbeutel-Set mit zwei Kammern von Städter sorgt für ein buntes Streifenmuster aus zwei Farben auf Ihren kulinarischen Kreationen.

Spritzbeutel-Set mit Zwei-Kammer-System

Die Idee ist simpel. Der Spritzbeutel besteht aus zwei voneinander getrennten Kammern, in die verschiedenfarbige Cremes gefüllt werden. Über einen geteilten Adapter gelangen die Cremes im Spritzbeutel-Set aus den jeweiligen Kammern getrennt in die Tülle. Auch hier kommen sie noch nicht miteinander in Berührung. Erst auf dem Gebäck fließen sie in Eintracht nebeneinander zusammen und bilden ein harmonisches Farbenspiel auf Cupcakes, Torten oder Muffins. Das Spritzbeutel-Set aus zwei Kammern eignet sich selbstverständlich auch, um Füllungen für Macarons, Whoopies oder Torten aufzutragen.

Silikonbackformen – Die flexible und vielfältige Alternative

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wer backen will benötigt Backformen. Traditionell greifen Hobby-Konditoren dabei intuitiv auf Formen aus Metall zurück. Doch seit einigen Jahren drängen Silikonbackformen immer stärker auf den Markt und stellen inzwischen eine lohnenswerte Alternative zu den klassischen Metallbackformen dar.

Was früher als Werkstoff für die Baustelle gedacht war, ist heutzutage ein Selbstverständnis in jedem Haushalt. Silikon hält verstärkt Einzug in die Küche, ob in Form von Backpinseln, Teigschabern oder anderem Backzubehör. Und auch vor Backformen macht das Silikon nicht halt. Inzwischen sind die Silikonbackformen zu einer echten Konkurrenz für die Formen aus Aluminium, Blech & Co. erwachsen.

Silikonbackformen vielfältig einsetzbar

Silikonbackformen gibt es für fast alle Arten von Gebäcken: Für Kuchen, Muffins, Cake Pops oder Kekse. Die Formen sind meist bis 230° C hitzebeständig und überstehen auch unbeschadet Temperaturen von weit unter dem Gefrierpunkt. Diese Flexibilität erlaubt es, Silikonbackformen zu mehr als nur zum Backen von Kuchen oder Muffins zu verwenden. Mit kleineren Formen aus Silikon lassen sich auch ganz einfach Pralinen, Konfekt oder gar Eis formen. Die Vielfältigkeit der Silikonbackformen zeigt sich insbesondere an der Auswahl der Motive. Die Bandbreite reicht von Gugelhupfformen, Tortenformen, über Muffinformen mit Herzmuster, bis hin zu Formen mit lustigen Themen-Motiven für Kindergeburtstage.