Martin Rietsch

2schneidig@school in Braunschweig: Suchtprävention

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Am Mittwoch, 8. März 2017, ist Martin Rietsch alias 2schneidig wieder in Sachen Prävention unterwegs. Dieses Mal führt es den Sänger und Rapper ins norddeutsche Tiefland. Mit einem Projekt zur Sucht-, Alkohol- und Drogenprävention ist der ausgebildete Suchtpräventionsberater zu Gast an einem Braunschweiger Gymnasium, um für ca. 80 Neuntklässler einen interaktiven Projekttag unter dem Motto „suchtLOS“ zu gestalten.

Auch mal Nein zu sagen und nicht aus Gruppenzwang Dinge ausprobieren, den eigenen Körper und Andere respektieren und Suchtverhalten – ob nun stoffgebunden oder stoffungebunden – frühzeitig zu erkennen sind Themen, die 2schneidig in seinen Suchtpräventionsworkshops den Schülern auf Augenhöhe nahe bringt. Viele Kinder und Jugendliche haben wenig Bewusstsein für die Gefahren und Risiken von Suchtmitteln. Ein geringes Selbstwertgefühl kann dazu beitragen, leichtfertig Dinge auszuprobieren oder bewusst in Alternativwelten zu flüchten. 2schneidig versteht es, Schüler zu sensibilisieren und ermutigt sie, jegliche Wege, die zur Sucht führen können, zu meiden.

2schneidig@school: Integrationsprojekt in Niederbayern

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Am Mittwoch, 26. Oktober 2016 ist Martin Rietsch alias Sänger und Rapper 2schneidig zu Gast an einer Berufsschule in Niederbayern. Mit rund 180 Schülern im Alter von 14 bis 20 Jahren wird er ein jahrgangsübergreifendes Projekt gegen Rassismus und Diskriminierung gestalten.

Der in Deutschland aufgewachsene Musiker hat nigerianische Wurzeln und erlebte bereits wiederholt Rassismus am eigenen Leib. Offen berichtet er von Erfahrungen, die er gemacht hat – und von Folgen, die Diskriminierung in Betroffenen auslösen können. 2schneidig ermutigt zur Reflexion von Vorurteilen und zeigt unterschiedliche Perspektiven auf. Die Botschaft seiner Antirassismus- und Integrationsprojekte ist klar: Respekt und Achtung sollten ein Miteinander bestimmen, in dem Unterschiede aufeinandertreffen, seien sie kulturell, sozial oder ethnisch.

Seit Beginn seiner musikalischen Karriere engagiert sich 2schneidig vielfältig für Kinder und Jugendliche. An Schulen ist er in ganz Deutschland unterwegs, um Projekte zu Themen wie Sucht-, Alkohol- und Drogenprävention, Gewaltprävention, Antirassismus oder Antimobbing zu gestalten. Rückmeldungen von Lehrern, Schülern und Schulsozialarbeitern bestätigen, dass Projekte mit dem sympathischen Künstler nicht nur sehr viel Spaß machen, sondern durch dessen Authentizität auch nachhaltigen Eindruck hinterlassen.

2schneidig-Shows in Rom

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Am vergangenen Wochenende begeisterte Martin Rietsch alias 2schneidig sein internationales Publikum in Rom. Mit mehreren Live-Shows war der Sänger und Rapper zu Gast in der italienischen Hauptstadt. Bereits zum vierten Mal in diesem Jahr präsentierte 2schneidig Bühnenshows in der italienischen Metropole.

Mit mitreißenden Beats und eingängigen Melodien verschafft sich 2schneidig schnell Zugang zu seinem Publikum. Seine tiefsinnigen und emotionalen Botschaften verpackt er in einen überzeugenden Mix aus Rap, Soul, Funk, Pop, R’nB und HipHop. Er tourte bereits in Thailand, auf den Philippinen, in Südafrika, Mosambik und Brasilien, trat im Berliner Olympiastadion, der Stuttgarter Porschearena, und der Frankfurter Jahrhunderthalle auf. In Europa war er mehrfach zu Gast in osteuropäischen Ländern wie Ungarn oder der Slowakei.

2schneidig live beim Fest der Kulturen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Im Rahmen eines Festes der Kulturen im Weserbergland war Martin Rietsch alias Sänger und Rapper „2schneidig“ am heutigen Sonntag, den 18. September 2016 mit einer Live-Show im bunten Bühnenprogramm vertreten. Mit stimmungsvollen Beats und seiner erfrischenden Bühnenpräsenz begeisterte 2schneidig das Publikum von Jung bis Alt.

Unter dem Motto „Gesicht zeigen – kulturelle Vielfalt erleben“ stellte die heutige Veranstaltung den Aspekt der Begegnung in den Mittelpunkt. Menschen unterschiedlicher Kulturen und Religionen versammelten sich zu einem friedlichen Fest, das zugleich den Abschluss eines mehrmonatigen Integrationsprojektes war. Zahlreiche Aktionen, Vorträge und Veranstaltungen in Schulen, Vereinen und Kindergärten rund um das Thema Flucht, Integration und Begegnung gingen dem heutigen Abschlussfest voraus.

Schulpate „2schneidig“ mit Respekt-Projekt zu Gast in Bonn

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Begegnung schaffen – das ist Ziel des Sport- und Begegnungsfestes, das am morgigen Donnerstag, 15. September 2016, am Robert-Wetzlar-Berufskolleg Bonn gemeinsam mit und für die rund 2500 Schüler aus über 55 Nationen gestaltet wird. Zahlreiche Stationen auf dem gesamten Schulgelände bieten eine Vielfalt sportlicher Aktionen und schaffen Begegnung über den Schulalltag hinaus.

Als besonderen Gast begrüßt das Berufskolleg, das seit vergangenem Dezember offiziell als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage anerkannt ist, Martin Rietsch alias Sänger und Rapper „2schneidig“, der für das RWBK die Schulpatenschaft übernommen hat. Gemeinsam mit einer Schülergruppe der Sekundarstufe 1 wird 2schneidig einen Workshop rund um das Thema „Respekt“ gestalten. Auf kreative und interaktive Weise setzen die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von 2schneidig bewusst ein Zeichen gegen Ausgrenzung, Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit. Auch können sich die Schüler beim morgigen Sport- und Begegnungsfest auf einen musikalischen Beitrag des sympathischen Rappers freuen.

Projekttage mit 2schneidig in Thüringen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nachdem in den meisten Bundesländern das neue Schuljahr bereits eingeläutet ist, startet auch 2schneidig@school mit Schulprojekten gegen Sucht, Gewalt und Rassismus in ein neues Schuljahr. Martin Rietsch alias Sänger und Rapper 2schneidig ist mit seinem Engagement deutschlandweit an Schulen unterwegs. Zum Wochenauftakt gestaltete er heute einen schulübergreifenden Projekttag gegen Rassismus an der Grenze zu Ostfriesland. Am kommenden Donnerstag, 8.09.2016 und Freitag, 9.09.2016 können sich Gymnasiasten im thüringischen Saale-Holzland-Kreis auf den besonderen Gast freuen. Gemeinsam mit den Jahrgängen 8,9 und 10 wird 2schneidig spannende und interaktive Projekttage zum Thema Respekt und Gemeinschaft gestalten.

Seit Beginn seiner musikalischen Karriere engagiert sich der sympathische Künstler für Kinder und Jugendliche und setzt Zeichen gegen Rassismus und Diskriminierung. Auf Augenhöhe spricht er die Lebenswelten der Schüler an, teilt eigene Erfahrungen und versteht es, seine Projektteilnehmer für verschiedene Perspektiven zu sensibilisieren. Mit nigerianischen Wurzeln in Deutschland aufgewachsen hat Martin Rietsch alias 2schneidig selbst seit früher Kindheit Erfahrungen mit rassistisch motivierter Diskriminierung gemacht.

Antirassismusprojekt mit 2schneidig im Landkreis Cloppenburg

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Projektstart ins neue Schuljahr: Am kommenden Montag, den 5. September 2016 ist Martin Rietsch alias Sänger und Rapper „2schneidig“ zu Gast am Schulzentrum im hohen Norden. Knapp 160 Zehntklässler aus Gymnasium sowie Haupt- und Realschule können sich auf einen ganz besonderen Gast freuen. Gemeinsam mit den Schülern wird 2schneidig einen schul- und klassenübergreifenden Projektvormittag gegen Rassismus und Vorurteile gestalten.

Als Sänger und Rapper ist 2schneidig mit Sounds aus Pop, R’nB, Funk, Soul und HipHop unterwegs und tourte bereits in Asien, Afrika und Südamerika. Abseits der Bühne engagiert sich der sympathische Musiker seit Beginn seiner Künstlerkarriere vielfältig für Kinder und Jugendliche. An Schulen ist er seit Jahren regelmäßig mit Projekten und Workshops gegen Sucht und Drogen, Gewalt, Mobbing und Rassismus unterwegs.

Als Deutscher, der mit nigerianischen Wurzeln im nördlichen Deutschland aufgewachsen ist, hat 2schneidig bereits seit früher Kindheit immer wieder Erfahrungen mit rassistisch motivierter Diskriminierung gemacht. Heute steht er als authentisches Vorbild vor den Schülern, als jemand, der weiß, wovon er spricht. Lebensnah und auf Augenhöhe der Schüler versteht es 2schneidig, den Blick für unterschiedliche Perspektiven zu sensibilisieren und Vorurteile ohne erhobenen Zeigefinger zu reflektieren.

Seiten