Martin Rietsch

2schneidigs Präventionsprogramm ist „Projekt des Monats“ der Bundesdrogenbeauftragten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ausgezeichnetes Projekt von Martin Rietsch alias Sänger und Rapper „2schneidig“: Im Oktober 2017 ist sein Präventionsprogramm „suchtLOS mit Rapper 2schneidig“ zum „Projekt des Monats“ der Beauftragten der Bundesregierung für Drogenfragen beim Bundesministerium für Gesundheit ausgewählt worden.

Mit der Auszeichnung zum „Projekt des Monats“ ehrt die Bundesdrogenbeauftragte 2schneidigs nationales Engagement gegen Abhängigkeit und Drogen. Jeden Monat präsentiert sie ein herausragendes Projekt, das nachhaltig und mit besonderem Einsatz im Bereich der Sucht- und Drogenprävention arbeitet oder Beratung und Hilfe für Abhängige bietet.

Martin Rietsch alias 2schneidig gestaltet seit vielen Jahren Projekte zur Sucht-, Alkohol- und Drogenprävention als auch zur Gewaltprävention für Kinder und Jugendliche und kombiniert sie mit interaktiven Kreativworkshops. Musik- und Tanzelemente der HipHop-Kultur unterstreichen die Inhalte seiner Präventionsprojekte. 2schneidigs Projekte sind sowohl Aufklärung, aber auch noch einiges mehr: Ziel ist, Kinder und Jugendliche im Selbstbewusstsein zu stärken, sodass sie auch entgegen von Gruppenzwängen standhaft sein können.

2schneidig: Konzertwochenende in Wien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Im Anschluss an seine Bayern-Tour ist Martin Rietsch alias Sänger und Rapper „2schneidig“ am Wochenende mit mehreren Live-Shows in Wien. Der Künstler wird mit dynamischen Live-Shows in renommierter Eventlocation der österreichischen Landeshauptstadt an der Donau vor internationalem Publikum performen.

Nach Auftritten in Nizza, Rom und in der Karibik führen ihn seine diesjährigen internationalen Touren in dieser Woche die historische und musikträchtige Großstadt Wien. Mit mitreißenden Beats und eingängigen Melodien begeistert 2schneidig sein Publikum seit Jahren. Der Sänger und Rapper mit nigerianischen Wurzeln vereint Musikstile wie Pop, Soul, Funk, R’nB und HipHop und überzeugt durch tiefsinnige Texte über bewegende Fragen des Lebens.

Allerdings vereint Martin Rietsch alias 2schneidig noch viele weitere Facetten abseits der Bühne. Seit Beginn seiner Karriere engagiert er sich unablässig mit viel Einsatz für Kinder und Jugendliche, hat dazu auch eigene Kampagnen und Projekte über die Landesgrenze hinaus ins Leben gerufen. An Schulen ist er außerdem mit Projekten zur Suchtprävention, Gewaltprävention als auch zu Themen wie Rassismus und Mobbing für die Gestaltung von Projettagen mit Schülern aller Jahrgangsstufen in ganz Deutschland unterwegs.

Schulprojekttage gegen Rassismus mit 2schneidig in Bayern

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nachdem er in der vergangenen Woche mit mehreren Suchtpräventionsprojekten an Schulen im nördlichen und östlichen Deutschland unterwegs war, ist Martin Rietsch alias Sänger und Rapper „2schneidig“ in der Woche gegen Rassismus on Tour in Bayern. Am Mittwoch, 27.09 und Donnerstag, 28.09.2017 ist der Künstler zu Gast in der Universitätsstadt Freising, um mit Schülern der fünften und sechsten Klassen sowie mit den siebten und achten Jahrgängen spannende Projekttage gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu gestalten.

Als Deutscher mit nigerianischen Wurzeln weiß Martin Rietsch alias 2schneidig, wie es ist, von Diskriminierung und rassistischen Vorurteilen betroffen zu werden. Als Sohn einer deutschen Mutter und eines nigerianischen Vaters wuchs er in Deutschland auf und hatte bereits in seiner Kindheit erste prägende Erfahrungen mit Rassismus. Offen und anschaulich teilt 2schneidig mit den Schülern heute eigene Erlebnisse und regt durch seine Authentizität zur Reflexion an. Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen diskutiert er über Vorurteile und eröffnet differenzierte Perspektiven auf Selbst- und Fremdbilder.

„suchtLOS“-Projekttag mit Musiker 2schneidig an IGS

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Quer durchs Land: Martin Rietsch alias Sänger und Rapper 2schneidig ist deutschlandweit unterwegs an Schulen, um Projekte für Kinder und Jugendliche zu gestalten. Nachdem er in dieser Woche bereits mit 180 Schülern eines Gymnasiums in Sachsen-Anhalt gegen Sucht und Drogen gearbeitet hat, führt ihn sein Engagement am Donnerstag, 21. September 2017, zum wiederholten Mal an eine Integrierte Gesamtschule in die Grafschaft Schaumburg-Lippe.

Mit drei Workshopeinheiten wird der sympathische Musiker insgesamt mit allen Schülern der Sekundarstufe aus den Klassen fünf bis zehn einen spannenden Projekttag gestalten, bei dem es u.a. unter dem Motto „suchtLOS“ um den reflektierten Umgang mit verschiedenen Suchtmitteln geht. Denn Sucht kann sowohl stoffgebunden sein, aber auch stoffungebunden, wie beispielsweise in Medien- und Spielsüchten.

Gemeinsam mit den Schülern reflektiert 2schneidig in seinen Projekten mögliche Folgen und Gefahren von Suchtmitteln. Der ausgebildete Präventionsberater begegnet den Kindern und Jugendlichen dabei auf Augenhöhe und spricht sie direkt in ihren Lebenswelten an. So versteht es 2schneidig, sowohl kompetent über Sucht- und Rauschmittel aufzuklären und davor zu warnen als auch, das Ganze mit viel Spaß zu verbinden.

Suchtpräventionsprojekt für Schüler mit Musiker 2schneidig

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In dieser Woche ist Martin Rietsch alias Sänger und Rapper 2schneidig wieder mit seinen Schulprogrammen „2schneidig@school“ in Sachen Suchtprävention unterwegs. Dieses Mal führt ihn sein Engagement u.a. in die Schlossregion von Sachsen-Anhalt. Am Dienstag, 19. September 2017 wird der Musiker dort mit ca. 180 Gymnasiasten aus den siebten und neunten Jahrgängen einen spannenden und interaktiven Projekttag rund um Themen wie Sucht, Alkohol, Drogen und Gruppenzwang unter dem Motto „suchtLOS“ gestalten.

Der sympathische Künstler, der auch ausgebildeter Suchtpräventionsberater ist, engagiert sich seit Beginn seiner musikalischen Karriere vielfältig für Kinder und Jugendliche und ist mit Präventions- und Integrationsprogrammen regelmäßig zu Gast an Schulen in ganz Deutschland. Mit Schülern unterschiedlicher Altersstufen arbeitet er in Projekttagen, Workshops und Seminaren zu Inhalten wie Suchtprävention, Gewaltprävention oder auch Integration, Mobbing und Rassismus.

suchtLOS-Projektwoche mit 2schneidig an Gemeinschaftsschule

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Eine besondere Projektwoche erlebten Schüler der neunten und zehnten Jahrgänge einer Gemeinschaftsschule in der vergangenen Woche. Martin Rietsch alias Sänger und Rapper „2schneidig“ war zu Gast in Mecklenburg-Vorpommern, um gemeinsam mit den ca. 70 Jugendlichen interaktive Projekttage gegen Sucht, Drogen und Gewalt zu gestalten. Unter dem Motto „suchtLOS“ arbeitete 2schneidig intensiv mit den Schülern rund um Themen wie Gruppenzwang, Selbstbewusstsein und Gefahren von Rauschmittelkonsum.

2schneidig, der auch ausgebildeter Suchtpräventionsberater ist, begegnete den Jugendlichen authentisch du auf Augenhöhe. Er sprach ihre Lebenswelten geschickt an, sodass sich die Schüler reflektiert mit präventiven Inhalten auseinandersetzten. 2schneidig bindet Schüler aktiv in die Gestaltung seiner Projekte mit ein. So kamen auch in der vergangenen Woche Schülerbeiträge nicht zu kurz. Mit kreativen Mitteln der HipHop-Kultur setzten sich die Schüler mit den „suchtLOS“-Inhalten auseinander. Unter kompetenter Anleitung des Künstlers verfassten die Jugendlichen eigene Raps gegen Sucht und Drogen und studierten eine Tanzperformance ein.

2schneidig-Konzert beim Alfelder Weltkulturmarkt entfällt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nicht stattfinden kann am Samstagabend das OpenAir-Konzert von Martin Rietsch alias 2schneidig auf der Hauptbühne des Weltkulturmarktes auf dem Alfelder Marktplatz. Die enormen Regenfälle haben in den vergangenen Tagen das Land gezeichnet. Besonders stark betroffen von dem Unwetter ist auch das südliche Niedersachsen. Besorgniserregend stiegen die Wasserpegel in den vergangenen Tagen unaufhaltsam. Am Donnerstagvormittag stand dann auch für die Veranstalter des 2. Weltkulturmarktes in der historischen Altstadt von Alfeld an der Leine fest: Das anstehende Veranstaltungswochenende wird vorerst abgesagt.

Als „selbstverständlich nicht angemessen, auf dem Marktplatz zu feiern, während ringsherum in der Stadt und der Region so viele Menschen angesichts der katastrophalen Wassermengen um ihr Hab und Gut kämpfen“ begründen die Weltkulturmarktveranstalter ihre Entscheidung in der offiziellen Erklärung. Auch sei es Polizei und Feuerwehr, dem DRK, Rettungskräften und Freiwilligen aufgrund der aktuellen Belastung ihrer Einsatzkraft zugunsten der Hochwasserschadensbegrenzung nicht zumutbar, diese Wochenendveranstaltung zusätzlich mit ihrer Präsenz zu unterstützen.

Absage des 2. Alfelder Weltkulturmarktes im Juli: keine Sonderausstellung „Sei eine Stimme“

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Sprichwörtlich ins Wasser gefallen: Aufgrund des außergewöhnlichen Hochwassers in der Leineregion haben die Veranstalter des 2. Alfelder Weltkulturmarktes heute kurzfristig das gesamte Veranstaltungswochenende abgesagt. Somit wird auch die Ausstellung „Sei eine Stimme“ am 29. und 30.07.2017 nicht gezeigt werden können. Die entsprechende prominente Talkrunde am Sonntag kann nun Rahmen leider ebenfalls nicht stattfinden.

Als „selbstverständlich nicht angemessen, auf dem Marktplatz zu feiern, während ringsherum in der Stadt und der Region so viele Menschen angesichts der katastrophalen Wassermengen um ihr Hab und Gut kämpfen“ begründen die Weltkulturmarktveranstalter ihre Entscheidung in der offiziellen Erklärung. Auch sei es Polizei und Feuerwehr, dem DRK, Rettungskräften und Freiwilligen aufgrund der aktuellen Belastung ihrer Einsatzkraft zugunsten der Hochwasserschadensbegrenzung nicht zumutbar, diese Wochenendveranstaltung zusätzlich mit ihrer Präsenz zu unterstützen.

Für das letzte Juliwochenende hatte der 2. Weltkulturmarkt mit zahlreichen Attraktionen in den historischen Stadtkern von Alfeld (Leine) geladen, wo sich vom 28. bis 30. Juli 2017 Kunst und Handwerk mit einem vielfältigen Rahmenprogramm präsentieren sollten. Als besonderes Highlight hatte der Weltkulturmarkt auch in diesem Jahr wieder die Foto-Wanderausstellung gegen Rechtsextremismus „Sei eine Stimme“ angekündigt.

Bodensee: Gastvortrag mit 2schneidig über Rassismus in Deutschland

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Von der Ostsee zum Bodensee: Martin Rietsch alias Sänger und Rapper 2schneidig ist in ganz Deutschland mit Aufklärungs- und Präventionsprojekten unterwegs, um ein Zeichen gegen Rassismus in Deutschland zu setzen. Nachdem er in der vergangenen Woche Schulprojekttage gegen Rassismus, Vorurteile und Diskriminierung für eine gesamte Regionale Schule auf der Ostseeinsel Rügen gestaltet hat, war er am Montag zu Gast im Landkreis Ravensburg in der baden-württembergischen Region Bodensee-Oberschwalben. Kein Weg zu weit, um Werte wie Respekt, Achtung und Menschlichkeit in unserer Gesellschaft zu fördern. Vor insgesamt 300 Gymnasiasten aus den Jahrgängen fünf bis acht referierte Martin Rietsch alias 2schneidig mit zwei Vorträgen.

Die Schüler zeigten sich begeistert von dem außergewöhnlichen Besuch und waren vor allem von 2schneidigs Offenheit beeindruckt. Lebensnah und auf Augenhöhe seines jungen Publikums spricht 2schneidig die Lebenswelten der Schüler an. Als Deutscher mit nigerianischen Wurzeln hat er selbst Erfahrungen mit Rassismus machen müssen. Heute steht er als Vorbild vor Kindern und Jugendlichen, der ihnen Vertrauen entgegenbringt und Erfahrungen teilt. 2schneidig vermittelt in seinen Projekten Werte wie Respekt, Achtung und Menschlichkeit. Mit seiner Authentizität erhält er schnell Zugang zu den Schülern.

2schneidig mit Antirassismusprojekten auf Ostseeinsel Rügen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In der nächsten Woche ist Martin Rietsch alias Sänger und Rapper 2schneidig wiederholt zu Gast auf an einer Regionalen Schule auf der Ostseeinsel Rügen. An zwei Tagen wird er mit der gesamten Schülerschaft aus den Jahrgängen fünf bis neun interaktive Projekttage gestalten, bevor es dann auch für die Mecklenburg-Vorpommerschen Schüler in die Sommerferien geht.

Am Montag, 17.07. und Dienstag, 18.07.2017 können sich die Schüler also auf einen ganz besonderen Gast freuen, der mit ihnen zu den Themen Rassismus, Diskriminierung und Vorurteile arbeiten wird. Das Besondere ist, dass 2schneidig selbst mit nigerianischen Wurzeln in Deutschland aufgewachsen ist und seit seiner Kindheit immer wieder rassistische Erlebnisse hat. Anschaulich und lebensnah teilt der sympathische Künstler eigene Erfahrungen und eröffnet somit für viele ganz neue Perspektiven.

Seiten