Literatur

Orientalische Rezepte - Scheherazade-Buchprojekt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In der Einleitung erzählt die Autorin Schütz (in jedem Buch zu finden) kurz die Geschichte von Scheherazade. Sie basiert auf einer alten persischen Märchensammlung mit dem Namen Hezâr Afsâna, Tausend Mythen. Anschließend kommen die Rezepte des Autors.

Orientalische Gewürze sowie geschmortes Fleisch und Gemüse zaubern einen Hauch von „1001 Nacht“. Die orientalische Küche hat auch bei uns viele Anhänger gefunden. Das ist kein Wunder, schließlich sorgen die unterschiedlichen Gewürze und Geschmacksrichtungen für ordentliche Abwechslung auf dem Speiseplan.
Orientalische Rezepte - Kulinarische Köstlichkeiten aus 1001 Nacht.
Hören wir das Wort „Orient“, verbinden wir es stark mit arabischen Ländern, orientalischem Essen und Tanz.

Bis heute sind 12 Bücher in dieser Reihe erschienen:

Scheherazades LOW CARB Rezepte (Jutta Schütz)
ISBN-13: 978-3735737519 (Verlag: Books on Demand)

Scheherazades Für Singles (Eva Schatz)
ISBN-13: 978-3735750600 (Verlag: Books on Demand)

Scheherazades Salate (Véronic Belfort)
ISBN-13: 9783739211994 (Verlag: Books on Demand)

Scheherazades LIEBLINGS REZEPTE (Heike Führ)
ISBN-13: 978-3735757340 (Verlag: Books on Demand)

Scheherazades Orientalisch eingefärbte Hausmannskost (Manfred Herrmann)
ISBN 13: 978-3734736964 (Verlag: Books on Demand)

Scheherazades FINGER FOOD (Marion Birkenbeil)
ISBN 13: 978-3734740367 (Verlag: Books on Demand)

Liebesroman: Peinliche Sehnsucht

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Autor Werner Müller erfuhr erst sehr spät, dass er das Asperger-Syndrom (es gehört zum Autismus-Spektrum) hat. In seinem Buch berichtet er in romanhafter Darstellung über seine Begegnungen und Erlebnisse mit Frauen.

Autor Werner Müller, der unter dem Pseudonym "Victor Allmann" schreibt, hat vor ein paar Monaten sein erstes Buch veröffentlicht.
In diesem ungewöhnlichen Werk erfahren wir sehr viel über das aufgewühlte Innenleben eines Mannes, der ständig auf der Suche nach Beziehungen zu Frauen und entsprechenden Liebeserfahrungen ist. Die verzweifelten Annäherungsversuche, zum Teil in extremer Form, scheitern an seiner mangelnden Sozialkompetenz und dem fehlenden Verständnis von kommunikativen Signalen. In kunstvoller aber klarer Sprache beschreibt der Autor mit schonungsloser Offenheit seine peinlichen, vergeblichen Annäherungsversuche. Doch er gibt nicht auf, und findet schließlich eine Frau, die ihn annimmt und ihm die „wahre“ Liebe erklärt.

Mechthild Bordt-Haakshorst & Peter Coon

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Sieger der Literaturwettbewerbs der Gruppe 48 e.V.

Mit ihren jährlichen Literaturwettbewerben möchte die Gruppe 48 die deutschsprachige Literatur fördern und talentierten Autoren eine Chance geben, sich mit ihren Texten im Literaturbetrieb zu etablieren. Mechthild Bordt-Haakshorst freute sich über den "Preis der Gruppe 48 für Lyrik" und Peter Coon gewann den "Preis der Gruppe 48 für Prosa“.

Die Gruppe 48 führte zum vierten Mal einen deutschsprachigen Literaturwettbewerb durch. Die von der Jury ausgewählten Autoren präsentierten persönlich ihre noch unveröffentlichten Texte und stellten sie anschließend zur Diskussion.

Finalrunde der Gruppe 48 im Schloss Eulenbroich

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Im Schloss Eulenbroich in Rösrath stellten sechs Finalisten am 08.09.2019 ihre Werke im Rahmen des vierten Literaturwettbewerbs der "Gruppe 48 e.V." unter Beweis.
Foto: © 2019 Peter Coon – Die Autoren der Finalrunde mit dem Team der "Gruppe 48". In der 2. Reihe v. li.: Peter Coon (Preissieger Prosa), daneben 2. von li. Mechthild Bordt-Haakshorst (Preissiegerin Lyrik).

Jürgen Bachmann, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Rösrath betonte in seiner Begrüßung, wie ergreifend und bereichernd POESIE und PROSA sein können und lobte den Literaturwettbewerb als kulturelles Highlight. Gleichzeitig dankte er dem Rösrather Stifter Dr. Jürgen Rembold und Dr. Uta Oberkampf (Juryvorsitzenden) für die Spende der Preisgelder.

In die Endauswahl für den Lyrikpreis schafften es:
• Dr. Reimer Boy Eilers aus Hamburg
• Mechthild Bord-Haakshorst aus Essen
• Tobias Pagel aus Koblenz

In die Endauswahl für den Prosapreis schafften es:
• Peter Coon aus Oberhausen
• Alexandra Lüthen aus Berlin
• Selim Özdogan (der 2016 für den Ingeborg-Bachmann-Preis nominiert war)

Mechthild Bordt-Haakshorst freute sich über den "Preis der Gruppe 48 für Lyrik" und Peter Coon gewann den "Preis der Gruppe 48 für Prosa“.

Die Kraft der Worte zur Geltung bringen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Gedichte für alle Gelegenheiten aus dem Verlag Kern.

Ob tiefgründig, begeistert, augenzwinkernd oder betroffen - Lyrik ist hohe Kunst, tiefe Gefühle auszudrücken. Aus den folgenden sechs Büchern aus dem Verlag Kern spricht die Kraft der Worte und der Klang und Rhythmus der Sprache. Alle Bücher sind gedruckt und als E-Book erhältlich. Die Autorinnen und Autoren „machen sich einen Reim“ auf persönliche und politische Ereignisse. Manche Erkenntnis, Freude, Trauer, Lust und Schmerz lässt sich nur in der Sprachform der Lyrik verdeutlichen.

Die „Blutige Lippe“ fließt zum dritten Mal

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Krimifestival startete am 6. September 2019

2016 färbte sich die sonst so harmlose Lippe zum ersten Mal blutrot, als Herausgeber Hartmut Marks und Verleger Magnus See (Ventura Verlag) ein neues regionales Krimifestival ins Leben riefen. Teilnehmende Orte entlang des Lippelaufs, die mit bereits etablierten Krimifestivals wenig Berührung hatten, waren schnell gefunden, wie Bad Lippspringe, Lippetal, Wadersloh, Wesel, Delbrück und Dorsten, aber auch Hamm oder Werne an der Lippe. Bekannte Namen aus der deutschen Krimiszene reisten daraufhin in Städte und Gemeinden am Flusslauf, um diese literarisch-kriminell aufzuarbeiten und sich inspirieren zu lassen.

2019 also startet „Blutige Lippe“ am 6. September in die dritte Runde mit dem „Tatort Solebad“ in Werne an der Lippe. Erneut dürfen sich Krimifans und neugierige Bewohner der Lipperegion über spannende Kriminalfälle und unterhaltsame Lesungen in ihren Lippeorten freuen. Vielleicht wird so mancher seine Stadt oder Gemeinde nun vorsichtiger durchqueren. Die Verbrechen im Sammelband „Blutige Lippe 3“ (280 Seiten, 978-3-940853-63-9, Ventura Verlag, EUR 12,-) reichen von Erpressung, Verfolgung, Entführung, Bedrohung bis hin zu heimtückischem Mord.

Zum Schulanfang: Futter für Leseratten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mit großem Elan ins neue Schuljahr – da dürfen spannende Kinderbücher nicht fehlen. Denn Lesen fördert den aktiven Wortschatz, die Intelligenz und nicht zuletzt die Phantasie. Schon bei jungen Kindern wird das Interesse an Büchern geweckt, wenn ihnen Eltern und Großeltern vorlesen. Fröhliche und spannende Bücher für Kinder im Vorschulalter und den ersten Schulklassen gibt es beim Verlag Kern GmbH
Ganz neu erschienen ist der 3. Band der "Abenteuer von Angi und Diabo", eine ungewöhliche mit Fotomontagen  illustrierten Kinderbuchreihe (5-8 Jahre). Wie funktioniert es, Außenseiter zu integrieren, Vertrauen zu fassen und sich mit „schrägen Typen“ auseinanderzusetzen? Kinder erleben vielfach, dass sie in einer Gruppe, der Schulklasse oder gar in der Familie abgelehnt werden, weil sie sich nicht perfekt genug an die Normen anpassen. Dieses Thema greift Barbara Gabriel in ihren Kinderbüchern „Die Abenteuer von Angi und Diabo“ auf (ISBN 9783957162557, 9783957162564, 9783957162571. Im dritten Band „Geheimnissen auf der Spur“ wird es Winter im Märchenland. Das Engelsmädchen Angi und der Teufelsjunge Diabo erleben neue Abenteuer mit den Tieren des Waldes und den Märchenfiguren, bei denen sie – im Laufe der ersten beiden Bände – ein neues Zuhause gefunden haben.

Dr. Hannelore Furch - Aus ihrem Leben

Kultur: Literaturwettbewerb in Rösrath

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Sechs Finalisten treten am Sonntag, den 08. September 2019 zum Literaturwettbewerb der Literaten-Vereinigung "Gruppe 48 e.V." im Schloss Eulenbroich (Bildungswerkstatt) in Rösrath an. Beginn ist um 11.00 Uhr und endet zirka 16.30. Der Eintritt ist frei.

Beim vierten Literaturwettbewerb 2019 der Gruppe 48 e.V. lesen die sechs von der Jury ausgewählten Autoren persönlich ihren Text.
Mit ihren Gedichten und Kurzgeschichten möchten die Finalisten den Lesern neue Aspekte eröffnen in denen man sowohl in die Sprache als auch in die Geschichte eintauchen kann. Das Gelesene wird im Kopf weiter umher springen und in das Herz und in die Seele eintauchen, es lässt nachdenken, mitfühlen und es bringt einen zum Lachen und zum Weinen.

"Schließlich entscheiden die Zuhörer über die Verteilung der Preisgelder, die in diesem Jahr erstmals auf 8000 Euro verdoppelt wurden", berichtet Dr. Hannelore Furch, 1. Vorsitzende der "Gruppe 48 e.V."

Vergeben werden:
• ein Preis der Gruppe 48 für Lyrik (2.000 Euro)
• ein Preis der Gruppe 48 für Prosa (2.000 Euro)
• vier Nominierungspreise (zu jeweils 1.000 Euro)

Seiten