Ligurien

Ligurien – von Traditionsreichtum und unentdeckten Perlen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ligurien unterteilt sich in zwei Teile. Unentschlossen und genau mittendrin liegt die Hafenstadt Genua. Entlang der Küstenlinie bis zur französischen Grenze befindet sich die Riviera di Ponente, die Orte wie San Remo und Alassio umsäumt. Genau in der anderen Richtung ist die Riviera di Levante zu finden. Dort können Touristen die Cinque Terre mit ihrem atemberaubenden Panorama entdecken. In dieser naturschönen Region Liguriens können zwischen La Spezia und Genua noch bisher unentdeckte Perlen gefunden werden, die erst jetzt ihren gänzlichen Reiz ausspielen.

Traditionspflege wird in Ligurien groß geschrieben

Während das Beleben verborgener Schönheiten vielerorts in den Aufgabenbereich von Politikern oder Tourismusmanagern fällt, geht es Ligurien ganz anders an. In dem Zusammenhang kümmern sich die Einheimischen selbst um die Wahrung ligurischer Traditionen. Frei nach dem Motto „Ursprüngliches wieder beleben und Besucher daran teilhaben lassen verbindet sie ein Grundgedanke: „Ligurien ist sehr viel mehr als Cinque Terre“.

Panoramablick von La Spezia bis Porto Venere

Cinque Terre: Ligurien abseits des Massentourismus

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

So beeindruckend die Cinque Terre sein mögen, so überlaufen sind sie auch. Jedoch lassen sich an der Küste Liguriens zwischen der Toskana und Genua noch fast unentdeckte Ortschaften erkunden.

Cinque Terre: Unentdeckte Ortschaften voller Faszination

Bisher kannte man die ligurische Riviera Levante – zwischen Genua und der Toskana – als überlaufener und enger Streifen. Das liegt daran, dass einfach zu wenig Platz vorhanden ist. Nicht nur, weil sich auf dem begrenzten Platz die idyllischen Postkartendörfer- die Cinque Terre - konzentrieren, sondern diese Jahr für Jahr von zahlreichen Touristen besucht werden. Es gibt kaum ein Italienurlauber, der von Nord- und Mittelitalien den Cinque Terre nicht rasch einen Besuch abstattet. Wohingegen sich Zweithausbesitzer in den weniger idyllischen Badeorten niedergelassen haben und wie Sardinen die Sonne genießen. Dabei würde man nicht annehmen, dass sich inmitten der drangvollen Enge, unentdeckte Juwelen wie Framura entdecken lassen. Dafür muss lediglich ein wenig gesucht werden.

Die Schönheit Liguriens verrät der Meerblick

​ Acqua di Parma präsentiert Chinotto di Liguria

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mit Chinotto di Liguria erweitert Acqua di Parma die Blu Mediterraneo Linie um einen neuen Duft und breitet die Bühne für die gleichnamige seltene und kostbare Frucht aus. Ursprünglich als kandierte Köstlichkeit verzehrt, gilt die Frucht seit 1800 als Spezialität von Ligurien, die Heimat vieler Künstler, mit seinen eleganten kleinen Städten und einer bezaubernden und vielseitigen Natur zwischen Meer und Bergen. Wie diese facettenreiche Küste überrascht Chinotto di Liguria mit bitter-süßen Noten, gewonnen aus der grünen, noch heranwachsenden Frucht. Acqua di Parma ließ sich dabei von dem Mittelmeer mit seinen atemberaubenden Küsten, fesselnden Legenden, spannender Kunst und mitreißenden Kulturen inspirieren und lädt, jenseits vom touristischem Lärm, zu einer Entdeckung​ der Schätze der mediterranen Natur und der Seele eines Landes, die in einer tiefen Liebe und Respekt dieser Heimat verbunden ist, ein.

Die Verpackung des Duftes, ein glänzend blauer Flakon, spiegelt die ikonischen Art-déco-Linien der Colonia-Flakons von Acqua di Parma und erinnert an die changierende Meeresspiegelung.

Ferienhaus Rustico "Costa-Secca" in Ligurien - Italien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Rezzo liegt in Ligurien, abseits von den Touristenströmen.

Am Rande dieses mittelalterlichen Dorfes befindet sich unser Ferienhaus “Costa-Secca“ ( relaxen-in-ligurien.com ). Das Rustico besteht aus zwei separaten, aufwendig sanierten Wohneinheiten. Küche, Bad, Heizung, WLAN usw. sind auf dem neuesten Stand der Technik. Besuchen Sie unsere Internetpräsenz und lassen Sie sich verzaubern.

Der Blick von der Terrasse schweift in die Ferne und auf das Dorf Rezzo (366 Einwohner). Unten im Tal rauscht der Fluß Arroscia. Die Ruhe ist einmalig. Über die Schnellstraße ist man in 25 Minuten in der Provinzhauptstadt Imperia mit den weiten Sandstränden und den versteckten Eckchen.

Ideal für Wanderer und Mountenbiker liegt Rezzo (600 m hoch) in einem Talkessel des Zentralabschnitts des Valle della Giara, umgeben von ca. 600 ha Kastanien- und Buchenwäldern.

Ausflüge entlang den Bergkämmen und deren weiten atemberaubenden Ausblicken, und in die alten, verstreuten kleinen Dörfern sind ein Genuß.

Die Märke in Ventimiglia, San Remo, Imperia und Albenga bieten erstaunlich günstige Einkaufsmöglichkeiten (Bekleidung, Lederwaren usw.).