Kyocera

Kyocera präsentiert auf der EMO Milano 2015 seine neuesten Innovationen im Bereich Schneidwerkzeuge

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

29. September 2015 – Kyoto/Neuss – Der japanische Keramikspezialist Kyocera wird auf der anstehenden EMO Milano seine neuen Lösungen für den Bereich Schneidwerkzeuge vorstellen: Wendeschneidplatten aus Si3N4 für das Fräsen von Eisengusswerkstoffen, KS6030 – SiAION-Keramik für die Bearbeitung warmfester Superlegierungen und die in Europa gefertigten Wendeplattenbohrer MAGIC DRILL DRX. 4TFK und 4TFR – hoch effiziente Schaftfräser für schwierig zu schneidende Werkstoffe

Gastgeber der EMO 2015, der Leitmesse für die Metallbearbeitung, die alle zwei Jahre abwechselnd in Hannover und Mailand stattfindet, wird dieses Jahr Italien sein. Stattfinden wird die Messe vom 5. bis 10. Oktober im renommierten Messezentrum fieramilano. Den Kyocera-Stand finden Sie in Halle 10 (Stand A18/B09).

Neue Si3N4-Wendeschneidplatten für das Fräsen von Eisengusswerkstoffen
Die Keramik-Wendeschneidplatten KS6050/CS7050 für die Bearbeitung mit hohen Drehzahlen und hoher Effizienz erweitern das Sortenprogramm der MFK Fräswerkzeugreihe für die Gussbearbeitung – ein Frässystem, mit dem Maschinenbediener Kosten reduzieren und ihre Fräsvorgänge optimieren können. KS6050 ist die erste Wahl bei Eisenguss und sorgt für hohe Bruchfestigkeit im unterbrochenen Schnitt. CS7050 wird in erster Linie für duktiles Gusseisen empfohlen. Durch ihre dank hoher Haftfestigkeit der Beschichtung optimierte Verschleißbeständigkeit eignet sie sich perfekt für das HSC-Fräsen.

KYOCERA gibt Ergebnis des Kaufangebots für Aktien der Nihon Inter Electronics Corporation bekannt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nihon Inter Electronics wurde am 4. September 2015 von der Kyocera-Gruppe übernommen

14. September 2015 – Kyoto/Neuss – Die Kyocera Corporation hat den Abschluss ihres Angebots zum Kauf einer Aktienmehrheit an der Nihon Inter Electronics Corporation bekannt gegeben. Das Verfahren wurde am 31. Juli 2015 eingeleitet und am 28. August 2015 abgeschlossen. Mit dem Erfüllungsdatum vom 4. September 2015 wird Kyocera damit beginnen, eine Beteiligung von 69,33 % an der Nihon Inter Electronics Corporation zu erwerben. Dazu gehören 40.112.700 Stammaktien sowie 21.461.524 Aktien, die aus 9.121.148 Vorzugsaktien der Klasse A umgewandelt werden. Das sind insgesamt 61.574.224 Aktien.

Details hierzu finden Sie unter http://global.kyocera.com/ir/news/pdf/150829_e.pdf.
Die Nihon Inter Electronics Corporation, in der 2. Sektion der Tokioter Börse gelistet, ist ein Hersteller von Leistungshalbleitern, der sich auf die Fertigung leistungsstarker Industrielaserdioden und Laserdiodenmodulen spezialisiert hat. Kyocera wird die Nihon Inter Electronics Corporation ab dem 4. September 2015 integrieren, um die Geschäfte in der Leistungselektroniksparte auszubauen – besonders im Bereich Industrieausrüstung (z. B. DC-zu-AC-Wechselrichter und Fahrzeugelektronik).

Kyocera stellt eine neue Touch–Feeling-Technologie zur Simulation eines tatsächlichen Tastendrucks vor

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die geschützte Virtual-Reality-Technologie ermöglicht das Empfinden einer echten Tasten - Berührung durch die mechanische Rückmeldung eines Displays oder einer Bedienoberfläche. Dies simuliert das Betätigen einer mechanischen Taste. Für Anwendungen im Automobilbereich wird eine Erhöhung der Fahrsicherheit erwartet.

27. August 2015 – Kyoto/Neuss – Das japanische Technologieunternehmen Kyocera, ein führender Hersteller elektronischer Geräte, stellt in Europa eine neu patentierte Technologie zur Simulation eines echten Tastendrucks auf Bildschirmen vor. Es ist zu erwarten, dass diese Technologie eine neue Art von Bedienoberfächen schaffen wird. Sie kann in Touchpanels oder Touchpads im Automobilbereich oder für Industrie- und Consumeranwendungen eingesetzt werden.

Es ist ein bekannter Nachteil gängiger Touch-Eingabegeräte, dass der Eindruck einer echten Tastenberührung aufgrund einer fehlenden mechanischen Rückmeldung der HMI unvollkommen ist. Es treten Fehler auf, da nur visuell dargestellt werden kann, ob eine gewünschte Eingabe registriert wurde oder nicht. Kyocera setzt in seiner Lösung eine eigens entwickelte Virtual-Reality-Technologie ein, um mechanische Tasten u.a. auf Bildschirmen zu simulieren. Den Grundsätzen der virtuellen Realität entsprechend, werden indiesem Fall die Pacini-Nerven in den Fingern stimuliert, um im Gehirn den Eindruck eines realen mechanischen Tastendrucks zu erzeugen.

KYOCERA Solar sorgt für Beleuchtung auf dem Arco Metropolitano, der längsten solar beleuchteten Autobahn Brasiliens

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mehr als 4.300 Solarstraßenlaternen beleuchten 73 km der Autobahn

27. August 2015 – Kyoto/Neuss – Kyocera realisiert Brasiliens größtes, für eine Autobahn konzipiertes Solarprojekt auf dem Arco Metropolitano do Rio de Janeiro, einer Autobahn, die die fünf wichtigsten Schnellstraßen durch Rio de Janeiro miteinander verbindet. Etwas mehr als die Hälfte der 145 Kilometer langen Autobahn wird jetzt nachts von frei stehenden Solarstraßenlaternen mit Kyocera-Solarmodulen beleuchtet. Errichtet wurde die Anlage während der vergangenen zwei Jahre von Soter, mit finanzieller Unterstützung der Regierung des Bundesstaates Rio de Janeiro.

In diesem Videoclip (0:49) oder im vollständigen Video (5:27) erhalten Sie weitere Informationen.

Diese umfangreiche Verkehrsinitiative trägt dazu bei, die Logistik des Transitverkehrs und die Verkehrslage allgemein zu verbessern und die Importkosten in der gesamten Region zu reduzieren. Dies gilt insbesondere für Petrochemie-Unternehmen, die ihre Produkte vom Hafen von Itaguaí aus exportieren. Mit der verbesserten Transportsituation soll auch das Wirtschaftswachstum in dieser ländlichen Region angeregt werden, die in der Vergangenheit nur schwer zugänglich war.

Photovoltaikanlagen zu jeder Jahreszeit effizient nutzen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kyocera bietet Rund-um-Service für die Kontrolle, Optimierung sowie Fehleranalyse und Reparaturen von Solaranlagen – unabhängig vom Hersteller.

10. August 2015 – Kyoto/Neuss – Photovoltaiksysteme sind eine umweltschonende und besonders effektive Art der Stromgewinnung – wenn sie optimal geplant und instandgehalten werden. Allerdings sind hierbei zu jeder Jahreszeit immer wieder spezielle Herausforderungen zu beachten: Aktuell können etwa besonders hohe Temperaturen zu einem vermindertem Stromertrag führen oder anschließende Sommerunwetter mit Sturmböen und Starkregen die Anlage beschädigen.

Kyocera präsentiert neue Wide Screen TFT- Module für industrielle Anwendungen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kyoceras neue 10,1“ und 12,1“ WXGA TFT LCDs für industrielle Anwendungen

4. August 2015- Kyoto/Neuss − Der japanische Technologiekonzern Kyocera, einer der führenden Hersteller im Bereich elektronischer Produkte, erweitert sein Angebot um zwei neue TFT Module die ab sofort serienmäßig erhältlich sind: Das 10,1“ und 12,1“ Wide Format (16:10) TFT. Durch das zeitgemäße Breitbild-Format bieten die Bildschirme seitlich mehr Platz zur Anzeige zusätzlicher Informationen. Die höhere Auflösung mit mehr Details und schärferer Darstellung machen sie ideal geeignet für industrielle Anwendungen einschließlich der Medizintechnik, landwirtschaftliche Geräte, Test- und Messequipment sowie alle maritimen Anzeigen. Das 10.1“WXGA (TCG101WXLP) Modul bietet eine Auflösung von 1280X800 Pixel, eine Helligkeit von 500cd/m² und einen Kontrast von 800:1. Mit einem Blickwinkel von 80° in alle vier Richtungen ist es für jede Einbausituation geeignet. Durch die high-efficiency LEDs in der Hinterleuchtung liegt der Energiebedarf bei niedrigen 4.46W.

KYOCERA und Naifu weiten Zusammenarbeit auf den deutschen Markt aus

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Langjähriger französischer Vertriebspartner für Kyocera Keramikmesser übernimmt zusätzlich Distribution in Deutschland

27. Juli 2015 – Kyoto/Neuss – Ab dem 1. August 2015 verantwortet die Firma Naifu den Vertrieb von Kyocera Küchenprodukten in Deutschland. Naifu verfügt bereits über mehr als zehn Jahre Erfahrung mit Kyocera-Produkten am französischen Markt und ist sowohl dem Unternehmen als auch der Kundenseite als langjähriger, zuverlässiger Partner bekannt. Die Keramikmesser und Küchenhelfer von Kyocera passen perfekt ins Portfolio des französischen Distributors, der Experte für den Vertrieb japanischer und französischer Messer ist. Die Firma Naifu stammt aus der Region Midi-Pyrénées, die traditionell für ihre Handwerksfertigkeiten bei der Herstellung von Messern bekannt ist. Durch die Ausweitung der Partnerschaft mit Kyocera forciert Naifu – der Name bedeutet Messer auf Japanisch – sein Engagement auf dem deutschen Markt. Das Unternehmen gehört bereits seit längerem zu den Stammlieferanten der französischen Luxus-Kaufhauskette Galeries Lafayette, die auch einen deutschen Standort in Berlin hat.