Krimifestival

Die „Blutige Lippe“ fließt zum dritten Mal

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Krimifestival startete am 6. September 2019

2016 färbte sich die sonst so harmlose Lippe zum ersten Mal blutrot, als Herausgeber Hartmut Marks und Verleger Magnus See (Ventura Verlag) ein neues regionales Krimifestival ins Leben riefen. Teilnehmende Orte entlang des Lippelaufs, die mit bereits etablierten Krimifestivals wenig Berührung hatten, waren schnell gefunden, wie Bad Lippspringe, Lippetal, Wadersloh, Wesel, Delbrück und Dorsten, aber auch Hamm oder Werne an der Lippe. Bekannte Namen aus der deutschen Krimiszene reisten daraufhin in Städte und Gemeinden am Flusslauf, um diese literarisch-kriminell aufzuarbeiten und sich inspirieren zu lassen.

2019 also startet „Blutige Lippe“ am 6. September in die dritte Runde mit dem „Tatort Solebad“ in Werne an der Lippe. Erneut dürfen sich Krimifans und neugierige Bewohner der Lipperegion über spannende Kriminalfälle und unterhaltsame Lesungen in ihren Lippeorten freuen. Vielleicht wird so mancher seine Stadt oder Gemeinde nun vorsichtiger durchqueren. Die Verbrechen im Sammelband „Blutige Lippe 3“ (280 Seiten, 978-3-940853-63-9, Ventura Verlag, EUR 12,-) reichen von Erpressung, Verfolgung, Entführung, Bedrohung bis hin zu heimtückischem Mord.

'Blutige Lippe' – Das neue regionale Krimifestival entlang der Lippe (13. 2. – 8. 4. 2016)

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mit ihren ca. 220 km Länge umspannt die Lippe ein Gebiet von 4887,671 km. Von Bad Lippspringe bis Wesel werden die 1.874.000 Einwohner im Einzugsgebiet mit einem ganz neuen, regionalen Krimifestival unterhalten, „Blutige Lippe“.
Schon seit der Zeit der alten Römer hat die Lippe das Leben der Anwohner geprägt und beeinflusst. Neben der Nutzung für die Schifffahrt und der Bedeutung für die Industrie ist auch die Natur rund um die Lippe eine Inspirationsquelle für das kulturelle Leben in der Region. An vielen Orten bieten die Städte und Gemeinden ihren Bewohnern ein abwechslungsreiches Kunst- und Kulturprogramm, bei dem die Lippe immer wieder eingebunden wird.

"Blutige Lippe" rückt den Fluss nun noch mehr in die Öffentlichkeit und schlägt ein neues Kapitel rund um die Lippe auf. Die Lippeauen, die Naturschutzgebiete, die Wehre und Schlagden, aber auch die Schleusen und Kraftwerke entlang dieses Flusses sind alles Orte, über die spannende Geschichten erzählt werden könnten. Sicher ist die Lippe selbst schon oft Zeugin eines Verbrechens geworden!

Die namhaften Krimiautorinnen und -autoren haben die teilnehmenden Orte entlang der Lippe bereits 2015 für Recherchen besucht, und im Festivalzeitraum (13. Februar bis 8. April 2016) kehren sie an die Tatorte zurück, um ihre Geschichten den Bewohnern und Krimifans in einem musikalischen und kulinarischen Rahmen zu präsentieren.