Kanalinsel

“Schlacht” der Düfte und Farben – Jersey feiert 120 Jahre Battle of Flowers Karnevaleskes Spektakel auf der Kanalinsel

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Düsseldorf – Nein, die Victoria Avenue ist nicht das Sambadrom von Jersey und das ehrwürdige Elizabeth Castle bietet eine gänzlich andere Kulisse als der Zuckerhut. Gleichwohl wird sich manch Zuschauer wie beim Karneval in Rio vorkommen, wenn es am 11. und 12. August auf der Kanalinsel erneut zum Battle of Flowers (www.battleofflowers.com) kommt.

Dabei ist die alljährliche „Schlacht der Blumen“ trotz des eher martialisch klingenden Namens meilenweit entfernt von jedwedem Militarismus. Stattdessen handelt es sich um ein florales, ja karnevaleskes Spektakel erster Güte. Und das bereits seit nunmehr 120 Jahren, lediglich unterbrochen durch zwei Weltkriege und – man ahnt es schon – die Corona-Pandemie.

Nun ist er wieder da, der wohl größte Event auf Jersey, der Bewohner und Gäste zwei Tage lang begeistern wird. Die rund 3.000 Insulaner, die an Vorbereitung und Durchführung der Jubiläumsauflage beteiligt sind, hält er gleichwohl schon seit Monaten auf Trab. Schließlich ist es nicht nur ein Fest, sondern auch ein Wettbewerb unter den zwölf Inselgemeinden. Neben den teilnehmenden Musik- und Fußgruppen schickt jeder Bezirk einen großen, blumengeschmückten Motivwagen ins Rennen in der Hoffnung, am Ende von einer Jury als Sieger der Day Parade auf der Victoria Avenue mit dem „Prix Honour“ gekürt zu werden.

Wo der Lenz früh dran ist – Jersey hat es eilig, auf Temperatur zu kommen – Die Kanalinsel startet in die Urlaubssaison

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Düsseldorf – Wem der Frühling hierzulande auch in diesem Jahr wieder zu spät beginnt, der sollte bei der Suche nach einer wärmeren Alternative seinen Blick auf ein kleines, vor der Küste der Normandie liegendes Eiland richten. Jersey (www.jersey.com), die größte der Kanalinseln, hat es wie immer eilig, auf Temperatur zu kommen.

Während in hiesigen Breiten der Nachtfrost übereifrigen Gärtnern das Leben schwer macht, haben es die Knospen auf Jersey leichter. Der Golfstrom sorgt für ein mildes Klima und lockt damit nicht nur die jungen Triebe. Auch Gäste vom Kontinent wissen es vermehrt zu schätzen, dass hier der Lenz früh dran ist und das Thermometer schon zeitig angenehme Höhen erreicht.

Beste Voraussetzungen also, in die Urlaubssaison zu starten. Und so hat Jersey dann auch schon „geöffnet“. Nicht nur für seine vielen Fans aus dem Vereinigten Königreich, dessen Krone die Insel direkt untersteht. Auch immer mehr Urlauber aus der deutschsprachigen Region entdecken die Insel, die zwischen April und Oktober ab München (Lufthansa), Düsseldorf (Eurowings) und Lübeck (Lübeck Air) per Direktflug angebunden ist. Ganzjährig reist man mit British Airways und Easyjet via London.

Jersey wirbt mit britischem Humor – Video-Kampagne der Kanalinsel setzt augenzwinkernd auf die Unterschiede zum Vereinigten Königreich

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Düsseldorf – „Jersey. Britisch, nur anders.“ Mit dem Claim ihrer aktuellen Image-Kampagne spielen die Destinations-Werber der größten Insel im Ärmelkanal erfolgreich mit den Unterschieden zum Vereinigten Königreich.

So präsentiert sich das der Englischen Krone direkt unterstellte Eiland in fünf Kurz-Videos als lohnende Urlaubsalternative nicht nur für die Einwohner Großbritanniens. Die Filmemacher arbeiten dabei gekonnt mit gängigen England-Klischees. Etwa dann, wenn beim „großen Finale“ Boule statt Fußball gespielt wird oder der „verregnete Urlaub“ unter einem Wasserfall beginnt und nach kurzem Strandlauf in sonnenbeschienenen Wellen endet.

„Die Kampagne soll augenzwinkernd die Besonderheiten Jerseys skizzieren, die sich die Insel trotz ihrer historischen Nähe zu Britannien erhalten hat,“ schildert Thomas Vogler von TravelMarketing Romberg die Zielvorgabe. Für die auf die Vermarktung von internationalen Urlaubs-Destinationen spezialisierte Düsseldorfer Agentur bestand die Herausforderung insbesondere darin, die ursprünglich seitens Visit Jersey exklusiv für den Einsatz im Vereinigten Königreich produzierten Inhalte und Claims den Anforderungen des hiesigen Sprachraums anzupassen.

Zum Einsatz kommen werden die Videos auf den deutschsprachigen Social-Media-Kanälen von Visit Jersey. Aktuell sind sie bereits auf Youtube zu sehen (https://bit.ly/3h6GgZK).

Problemlos nach Jersey reisen – Kanalinsel hebt Corona-Einreiseregeln auf

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Düsseldorf – Urlauber, die nach einem Ziel Ausschau halten, das ohne aufwändige, Corona-bedingte Einreiseformalitäten besucht werden kann, sollten jetzt einen Blick nach Jersey (www.jersey.com) werfen. Seit dem 7. Februar gelten an den Grenzen der größten Kanalinsel dieselben Regelungen wie vor der Pandemie. Online-Anmeldung und PCR-Test entfallen ebenso wie Quarantäne- und Isolationsvorschriften. Der Impfstatus der Gäste spielt ebenfalls keine Rolle mehr.

Deutlich Lockerungen auch auf der Insel selbst. Die Maskenpflicht in Gebäuden wurde aufgehoben, lediglich bei Fahrten im öffentlichen Nahverkehr benötigt man noch einen Mund-Nasen-Schutz. Damit ist Jersey aktuell eines der weltweit am leichtesten zu bereisenden Reiseziele.

Eine kleine Änderung gilt es dennoch zu beachten. Aufgrund des Brexit ist statt des Personalausweises inzwischen ein Reisepass vonnöten. Ausgenommen von dieser Regelung sind die Teilnehmer von Schülergruppenreisen.

Bei der Rückreise aus Jersey gelten die dann gültigen Einreisebestimmungen der jeweiligen Heimatländer.

Weitere Informationen auf www.jersey.com oder bei

TravelMarketing Romberg übernimmt Repräsentanz für Jersey

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mettmann – Visit Jersey (www.jersey.com) hat TravelMarketing Romberg (TMR) die Repräsentanz für Deutschland, Österreich und die Schweiz übertragen. Von der Beauftragung der renommierten Agentur für Tourismus-Marketing versprechen sich die Werber der Kanalinsel die Belebung vorhandener sowie die Identifizierung neuer Absatzkanäle in der für die Destination wichtigen DACH-Region. Auf diesem Wege sollen die aktuellen Besucherzahlen nachhaltig gesteigert werden.

Das Aufgabenpaket umfasst Trade-Marketing, Social Media sowie PR- und Medienarbeit. Ziel ist es, das vorhandene Interesse an Jersey zu stärken. Zwar besucht schon heute eine beträchtliche Zahl deutschsprachiger Touristen die Insel, doch sehen die Verantwortlichen hier noch ein großes Wachstumspotential.

Verstärkt angesprochen werden sollen künftig nicht nur Zielgruppen auf Endverbraucherseite. TMR wird sich darüber hinaus auch intensiv um Airlines, Reiseveranstalter sowie deren Vertriebspartner kümmern.

Weitere Informationen:

Visit Jersey
c/o TravelMarketing Romberg
Schwarzbachstraße 32
40822 Mettmann
Tel. +49 (0) 2104-95 241 29
jersey@travelmarketing.de
www.jersey.com