Intralogistik

Unsichtbare Stromversorgung für Förderanlagen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Zusammen mit dem bekannten Hersteller von Stromversorgungen, der Puls-Gruppe, München, entwickelte das Start-up Avancon SA, Riazzino/Schweiz, eine universelle Stromversorgung für den Feldbus AS-interface für 30.5 V und für bis zu 20 bürstenlose DC-Motoren für 24 V oder 48 V, alles in einem kombiniert und in einer Quertraverse der Förderbahnkonstruktion eingebaut – also unsichtbar von außen. - Genial!
Man nennt es „3-in-1“ Stromversorgung.

„Wenn ich durch irgendwelche magischen Kräfte unsichtbar werden könnte, würde ich sehr glücklich sein und alle meine Träume würden realisiert werden. Wenn ich unsichtbar wäre, würde ich solche Dinge tun, die ich als Sichtbarer nicht machen kann. Wenn ich also unsichtbar wäre würde ich mich an dem Gefühl erfreuen, nicht existent zu sein und allen Sorgen und Spannungen entfliehen. Das würde mir eine lang erwünschte Gelegenheit geben, von allen Foltern und Qualen des bitteren realen Lebens befreit zu sein....“

„Ja, das war es was mich störte, die überall an der Förderbahn angebrachten Boxen und kleinen Schränkchen. - Wozu? Und wozu so viele? Das ist doch hinderlich. Die stehen aus der Förderbahn heraus, - unnötig und teuer!
Ebenso fand ich es verrückt, die Stromversorgungen in zentralen Schränken zu installieren und auf der jeweiligen Baustelle alle mit Kabeln zu diesen Schränken zu verbinden. – Das benötigt zusätzliche Kabelkanäle! – Unmöglich! – Viel zu teuer!“

Ein Element für alle Richtungen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

"Haben Sie sich jemals gefragt, wie ein Zug die Schienen wechselt während er fährt? Die Weichenstellung ist eine faszinierende Sache, und viele Leute genießen es, vom Fenster aus zu beobachten, wie der Zug sich auf eine andere Schiene hinbewegt. Meistens ist dieser Vorgang so ruhig, dass man es gar nicht bemerkt. Jedoch kann ein erfahrener Reisender am Ton herausfinden, dass tatsächlich die Spur geändert wird.

Um einen Zug auf eine andere Bahn zu steuern benötigt man eine Weiche. Diese Weichen können den Zug entweder auf der geraden Linie oder auf das abweichende Gleis führen, der durch eine kurvenartige Schienenführung gebildet wird."

Ähnlich bewegen sich die Güter in modernen Verteilsystemen in internen Logistik Zentren.
In modernen internen Förder- und Verteilsystemen werden weltweit täglich Millionen Kartons und Kasten bewegt, sortiert und verteilt, sei es bei den Post- und Paketdiensten, bei den Online-Versandhäusern, bei Logistik-Unternehmen, im Pharma-Großhandel, im innerbetrieblichen Transport oder im Flughafen usw.

Ein Startup will die Fördertechnik revolutionieren

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das junge Startup Avancon SA (www.avancon.com) aus der Schweiz hat sich zum Ziel gesetzt, die Stückgutförerung in Verteil und Logistikzentren zu revolutionieren. Es bietet jetzt ein neues, modenes und sehr innovatives Fördersystem an, das von Dieter Specht, dem Gründer der Interroll Gruppe, entwickelt wurde und das weltweit über Hersteller von Förderanlagen und Logistik-Systemanbietern angeboten werden soll.
Die Autoindustrie, die Computerindustrie und selbst die Maschinenbauer bringen alle paar Jahre neue und modern gestaltete Modelle heraus und damit neue Märkte und neue Kunden ansprechen. Jedoch in der Fördertechnik sieht man selten etwas wirklich Neues. Die meisten Stückgutförderer wurden vor 15, 20 oder sogar 50 Jahren entwickelt und erinnern an das Patent des Britischen Spielzeugherstellers Frank Hornby für einen ‚Meccano’-Baukasten aus dem Jahre 1901.
Das wollen nun die beiden jungen Gesellschafter des Startups Avancon SA aus der Schweiz ändern. Sie wollen die Förderanlagenindustrie umkrempeln mit einem neuen, stromlinienförmig gestalteten Konzept, das voll mit innovativen und funktionellen Ideen ist und mehrfach weltweit patentiert wurde.