industrie 4.0

Digitalisierung in praxisnahem Umfeld erlebbar für KMUs EVO eröffnet Smart Factory am 1.7.2021

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Durlangen, den 28.06.2021 Die EVO Informationssysteme GmbH eröffnet ab dem 1.7.2021 offiziell die Smart Factory für die digitale Fabrik der Zukunft in Verbindung mit der EVO-Softwareplattform. Unter dem Motto „erlebbare Digitalisierung“ in der Zerspanung 4.0 werden für KMUs direkt umsetzbare Möglichkeiten der Digitalisierung aufgezeigt. Mittels einem vielfältigen Veranstaltungs- und Lernangebot, in der cleveren Kombination aus smart Lab und smart Factory, werden Vorbehalte gegen die digitale Transformation in der realitätsnahen Produktionsumgebung aufgelöst.

Nachrüstbare und praxisbewährte Digitalisierungslösungen werden bei Führungen, Workshops, Demonstrationen und weiteren Veranstaltungsformaten erlebbar gemacht. Dabei kann man in dem Test- und Democenter das Machbare entdecken, unter Anleitung ausprobieren und so die Möglichkeiten der oft beschriebenen Digitalen Fabrik selbst live erleben.

Das interaktive Event-Angebot der Smart Factory setzt bei den Fragestellungen, vor welchen viele Entscheider in KMUs beim Thema Digitalisierung stehen an: Was ist möglich? Wo soll man anfangen? Was macht Sinn? Wie kann die digitale Transformation in meinem Fall aussehen? Durch das breite Angebot an verschiedenen Optionen, findet sich auf jede Frage die passende Antwort.

WEROCK präsentiert CO2-neutrales Industrienotebook

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

WEROCK Technologies GmbH, innovativer Hersteller von industriellen IT- und Kommunikationslösungen, veröffentlicht mit dem X550 das erste Rugged Notebook aus der Rockbook-Serie. Der extrem widerstandsfähige Laptop ist speziell auf den Einsatz unter härtesten Bedingungen ausgerichtet, zeichnet sich durch „Fully-Rugged“ Schutzeigenschaften sowie ein schlankes und leichtes Design aus.

Das Unternehmen, welches erst im Sommer 2020 gegründet wurde, hat es sich zum Ziel gesetzt einen positiven Einfluss auf die Umwelt zu nehmen. Das Rockbook X550 ist das erste klimapositive Notebook des Herstellers. Eine klimaneutrale Produktion von Computern ist jedoch derzeit nicht möglich – sei es durch die entstehenden Emissionen in der Platinen-Fertigung, dem Gehäuse oder der energieintensiven Herstellung von Lithiumakkus. Wie kommt es also, dass der Hersteller behauptet das Modell sei „CO2-neutral“?

EVO macht die Digitalisierung in Demofabrik erlebbar

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Durlangen den 01.10.2020 Die EVO Informationssysteme GmbH eröffnet ein Demo- und Testcenter für die Fabrik der Zukunft. Unter dem Motto „erlebbare Digitalisierung“ entsteht am Firmensitz in Ostwürttemberg ein Demonstrator und Versuchslabor zur Erprobung sowie zur Demonstration neuer Technologien und Entwicklungen aus dem Hause EVO. Die Kombination aus smart Lab und smart factory bietet optimale Rahmenbedingungen für die „Fabrik der Zukunft“. Die oft beschriebene Industrie 4.0 wird hier realisiert und greifbar gemacht.

Die Demofabrik bietet mit Maschinen, Anlagen und Robotik die idealen Voraussetzungen, um innovative Ideen von EVO aus der Forschung und Entwicklung zu realisieren und zu erproben. Die angewandte Forschung beinhaltet essentielle Zukunftsthemen, wie künstliche Intelligenz (KI) und Machine Leaning (ML), bei der Anwendung von Algorithmen.

Die reale Fabrikumgebung in einer großen Halle ermöglicht es dem Hersteller von Industriesoftware mit dem Versuchsträger große Datenmengen zu erzeugen. Diese können dann in den Bereichen KI und ML zur Anwendung der entwickelten Algorithmen genutzt werden.

All About Automation in Essen und Chemnitz: dynabook präsentiert vor Ort mobile Assisted Reality-Lösung dynaEdge

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der dynaEdge DE-100 ermöglicht optimierte Arbeitsabläufe – nicht nur in kontaktreduzierten Zeiten
Unternehmen profitieren sowohl auf technischer als auch wirtschaftlicher Ebene von Wearables
Messebesucher können Technologien live erleben

Neuss, 08. September 2020 – Gleich an zwei Orten findet die All About Automation diesen September statt: am 9. und 10. September in Essen sowie am 23. und 24. September in Chemnitz. Die Dynabook Europe GmbH präsentiert auf den Fachmessen für Industrieautomation ihre Assisted Reality-Lösung dynaEdge DE-100 inklusive der smarten Datenbrille AR100 Viewer. Besucher finden dynabook in Essen am Stand 210 und in Chemnitz am Stand 1-338. Dort können sie die Anwendungsmöglichkeiten sowie Vorteile der innovativen Business-Technologie live erleben.

dynaEdge DE-100: Robuste Assisted Reality-Lösung für die Automatisierungsbranche

Intuitiv, webbasiert, frei konfigurierbar: WSW Software bringt mit VALERIS ein Low-Code-MES auf den Markt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mit VALERIS® bringt die WSW Software GmbH, Anbieter von Lösungen für die Digital Supply Chain, den Zoll und Außenhandel sowie für Business Analytics, ein innovatives Manufacturing-Execution-System (MES) auf den Markt. Dieses moderne, intuitiv zu bedienende MES, das sich nach dem Low-Code-Ansatz ohne spezielles IT-Wissen frei konfigurieren lässt, bietet Produktionsunternehmen vielfältigen geschäftlichen Nutzen.

Die Weblösung VALERIS bildet sämtliche Fertigungslinien und Arbeitsstationen, egal ob bei einem Serien-, Lager-, Einzel- oder JIS-Fertiger, als digitalen Zwilling ab und spiegelt damit die Prozesse im Shopfloor und die Produktionslogik eins zu eins wider. So entsteht die notwendige Transparenz für ein lückenloses Tracking und Tracing in der Fertigung. Diese Traceability ist in den Richtlinien des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) und der Good Manufacturing Practice (GMP) verankert, aber auch eine wichtige Voraussetzung, um Anfragen des Kunden jederzeit zufriedenstellend beantworten zu können.

Fernwartung statt Reisen: dynabook bietet Unternehmen mit der Remote Assist-Lösung dynaEdge ortsunabhängigen Support

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

• In aktuellen Zeiten sind neue Arbeitsweisen gefragt
• Remote Kundenbetreuung im Fokus
• Windows 10 Basis für die schnelle Integration in bestehende IT-Infrastrukturen

Neuss, 24. März 2020 – Gerade in der schwierigen aktuellen Situation überlegen sich viele Unternehmen, wie sie ihre gewohnten Prozesse sicherstellen, handlungsfähig bleiben und Kunden betreuen können – auch ohne Reisen oder persönliche Hilfestellungen. Vor allem Tätigkeiten, für die das Thema Mobilität bisher kaum Relevanz hatte, weil es die Rahmenbedingungen nicht erlaubten, suchen nach Alternativen. Dazu gehören beispielsweise die Wartung von Industrieanlagen oder auch der technische Support von Maschinen in Werkhallen, die weit voneinander entfernt sind. Mit Hilfe intelligenter Remote Assist-Lösungen, wie dem dynaEdge DE-100 der Dynabook Europe GmbH, lassen sich unnötige Wege und soziale Kontakte vermeiden und gleichzeitig ein reibungsloser Betrieb sicherstellen. Der dynaEdge DE-100 ist ein High Performance Edge PC auf Basis von Windows 10, der, kombiniert mit der smarten Datenbrille AR100 Viewer, zur idealen Lösung für den Remote Einsatz wird und zudem innerhalb weniger Tage einsatzbereit ist.

Remote Assist-Lösung für reibungslose Abläufe ohne persönlichen Kontakt

InFrame Synapse Equipment Connector von camLine: Maschinen einfach und schnell IIoT-fähig machen und mit MES verknüpfen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mit InFrame Synapse Equipment Connector (EQC), einer innovativen Integrationssoftware von camLine, können Fertigungsunternehmen ihre nicht IIoT-fähigen Anlagen nach dem Plug-and-play-Prinzip einfach und schnell mit einer digitalen Schnittstelle ausstatten. Auf diese Weise sind sie in der Lage, den kompletten Maschinenpark – auch ältere Anlagen ohne IT-Schnittstelle – im Sinne des Industrial Internet of Things (IIoT) und von Industrie 4.0 zu vernetzen und in das vorhandene Manufacturing Execution System (MES) zu integrieren. Sie erhalten dadurch den vollständigen Überblick über das Produktionsgeschehen, der es ihnen ermöglicht, die Prozesse im Shopfloor zu optimieren, die Produktivität zu steigern und ein lückenloses Tracking und Tracing zu etablieren. Gleichzeitig erzielen sie eine größere Effizienz in der Produktion und eine belastbare Datengrundlage für eine höhere Genauigkeit in der strategischen Planung.

Digitale Revolution im Werkstattgeschäft: DRIVEMOTIVE vernetzt den freien Aftermarket mit Technologien von PACE

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Karlsruhe/Mannheim, 04.06.2019

Die von CARAT initiierte Mobilitätsplattform DRIVEMOTIVE hat sich einen der stärksten Technologieanbieter im Connected-Car-Bereich ins Boot geholt: PACE Telematics wird als Entwicklungspartner die branchenweite Digitalplattform für den freien Werkstatt- und Servicemarkt bauen. Launch ist für Sommer 2019 geplant.

Die steigenden Erwartungen der Autofahrer an Connected Services und schnellere, bequemere Problemlösungen erfordern eine immer bessere Vernetzung von Autos. Damit hierbei auch der freie Aftermarket strategisch am Ball bleiben kann, initiierte das führende Großhandelsnetzwerk CARAT im Januar eine Plattform, die die Kräfte der freien Marktteilnehmer bündeln soll.

Das mittlerweile eigenständige Projekt DRIVEMOTIVE ermöglicht allen Akteuren des freien Aftermarktes die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und eine nachhaltige Kundenbindung über innovative Mehrwert-Dienste. Zum Angebot für die Werkstatt gehört neben der Remote Diagnose und gezielter Kundenkommunikation auch die Abwicklung des Teilekaufs. Technologie sowie Unterstützung beim Aufbau kommen vom Karlsruher IoT und Connected Car Anbieter PACE Telematics.

Kräfte bündeln, um auf dem Automobilmarkt konkurrenzfähig zu bleiben

Digitalisierung und Industrie 4.0: So startet Ihr Unternehmen erfolgreich durch

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Moers – 16. Mai 2019: Besonders schwierig ist es, die für das eigene Unternehmen richtigen Schritte aus der Fülle an Informationen abzuleiten. In diesem Artikel verschaffen wir Ihnen einen strukturierten Überblick über die Digitalisierungsthemen und filtern die passenden Handlungsvorschläge für Ihr Unternehmen heraus.

Digitalisierung der Industrie
Gerade im Mittelstand besteht noch ein erhebliches Potential in Richtung Digitalisierung. Viele Prozesse laufen manuell oder analog ab. „Digitalisierung“ heißt im ersten Schritt, analoge Daten und Prozesse in digitale Formate zu überführen. Dabei können z.B. Papierdokumente durch Online-Formulare oder digitale Dokumente ersetzt werden. Auch kann die Digitalisierung mit der Automatisierung von Prozessen einhergehen, wodurch sich hohe Einsparungen an Zeit und Kosten erreichen lassen. Digitalisierung heißt auch, den ersten Schritt zu gehen.

Richtung Industrie 4.0: Franz Morat Group digitalisiert Intralogistik mit ORBIS MPS und SAP WM

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Franz Morat Group legt mit dem Warehouse-Management-System von SAP (SAP WM) in Kombination mit der ORBIS Multi-Process Suite (ORBIS MPS) als nahtlos in SAP integrierter mobiler Lösung den Grundstein für die Digitalisierung ihrer Intralogistikprozesse im Sinne von Industrie 4.0.

Mit der Einführung von SAP WM und der ORBIS MPS beauftragte die Franz Morat Group, ein führender Hersteller hochwertiger Zahnräder, Schneckenradsätze und Antriebslösungen, das international tätige Business-Consulting- und Softwareunternehmen ORBIS AG. Dank der praxisbezogenen Beratungs- und Prozesskompetenz der Intralogistik-Experten von ORBIS sowie der partnerschaftlichen Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte die Implementierung im Wareneingang und im Montagelager des Stammwerks in Eisenbach in drei Monaten abgeschlossen werden.

Die Vorteile digitaler Intralogistikprozesse mit einer dialoggestützten mobilen Datenerfassung samt beleglosem Informationsfluss und automatisierten Buchungen machten sich gleich nach der Inbetriebnahme bemerkbar. Sämtliche Warenbewegungen, vom Wareneingang über den Transport bis hin zur Vereinnahmung im Montagelager, lassen sich nun effizient, transparent und sicher steuern. Dank einer klaren Sicht auf Fehlteile entfällt die aufwendige Suche nach benötigten, aber nicht vorhandenen Komponenten, und die Fehlerquote bei der Kommissionierung der Teile für die Montage konnte auf null reduziert werden.

Seiten