Immobilienexperte

MCM Investor Management über eine ungenutzte Mietpreisbremse

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Warum Mieter die Mietpreisbremse kaum nutzen

Magdeburg, 13.10.2016. „Die Mietpreisbremse wurde eingeführt, um den enormen Anstieg der Mieten zu verhindern. Sollte eine Vermieter gegen die Rechte innerhalb der Mietpreisbremse verstoßen, kann der Mieter diesen sogar verklagen“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Das Skurrile bei dieser recht mieterfreundlichen Möglichkeit: Kaum einer nutzt sie. Und das, obwohl vor allem Großstädter mit den horrenden Mietpreisen zu kämpfen haben. Nur in Berlin wurde bislang eine Klage eingereicht, welche für die Mieterin erfolgreich ausging – sie bekam die zu viel bezahlte Miete zurück. Hingegen gibt es in Hamburg, München, Frankfurt am Main und Stuttgart bislang keine ähnlichen Fälle, bestätigt das Amtsgericht. „Die Mietpreisbremse bestimmt, dass die Miete in angespannten Wohnungsmärkten im Falle einer Neuvermietung die „ortsübliche Vergleichsmiete“ um nicht mehr als zehn Prozent übersteigen darf“, erklärt die MCM Investor Management AG.