icinga

NETWAYS stellt neue SaaS Plattform NWS vor

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Open Source Experten von NETWAYS bieten ab 07.03.2017 die „NETWAYS Web Services“ (NWS) für Open Source Applikationen an. Mit dem Start ist neben Icinga 2 Satellite, Icinga 2 Master und Nextcloud auch Rocket.Chat verfügbar.

Nürnberg den, 06.03.2017

Ab dem 07.03.2017 gehen die NETWAYS Web Services (NWS) unter nws.netways.de online und bieten Nutzern eine vielfältige Auswahl an Open Source Applikationen für verschiedene Einsatzzwecke. Die vorkonfigurierten Applikationen sind für den Benutzer sofort verfügbar. Operative Aufgaben wie Updates und Betrieb werden durch die Software as a Service (SaaS) Lösung verwaltet.

Interessierte Nutzer können die angebotenen Open Source Applikationen nach Anmeldung für 30 Tage kostenfrei testen. Die Plattform wurde exklusiv von NETWAYS erstellt und basiert auf den neuesten Open Source Technologien.

Angeboten werden derzeit Icinga 2 Satellite, Icinga 2 Master, Nextcloud sowie Rocket.Chat. Als weitere Apps kommen in den nächsten Monaten unter anderem Restyaboard, SuiteCRM, Jitsi und GitLab CE dazu. Die Nutzung ist für die ersten 30 Tage kostenlos. Der Kunde kann zwischen den Paketen Basic, Advanced und Premium wählen. Alle Produkte sind monatlich kündbar. Die Inhalte der Pakete sind softwarespezifisch angepasst. Die Preise variieren je nach App und Paket zwischen 9,99€ und 99,99€.

Nähere Informationen, sowie alle verfügbaren Applikationen sind unter nws.netways.de zu finden.

NETWAYS stellt neue SaaS Plattform NWS vor

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Open Source Experten von NETWAYS bieten ab 07.03.2017 die „NETWAYS Web Services“ (NWS) für Open Source Applikationen an. Mit dem Start ist neben Icinga 2 Satellite, Icinga 2 Master und Nextcloud auch Rocket.Chat verfügbar.

Nürnberg den, 06.03.2017

Ab dem 07.03.2017 gehen die NETWAYS Web Services (NWS) unter nws.netways.de online und bieten Nutzern eine vielfältige Auswahl an Open Source Applikationen für verschiedene Einsatzzwecke. Die vorkonfigurierten Applikationen sind für den Benutzer sofort verfügbar. Operative Aufgaben wie Updates und Betrieb werden durch die Software as a Service (SaaS) Lösung verwaltet.

Interessierte Nutzer können die angebotenen Open Source Applikationen nach Anmeldung für 30 Tage kostenfrei testen. Die Plattform wurde exklusiv von NETWAYS erstellt und basiert auf den neuesten Open Source Technologien.

Angeboten werden derzeit Icinga 2 Satellite, Icinga 2 Master, Nextcloud sowie Rocket.Chat. Als weitere Apps kommen in den nächsten Monaten unter anderem Restyaboard, SuiteCRM, Jitsi und GitLab CE dazu. Die Nutzung ist für die ersten 30 Tage kostenlos. Der Kunde kann zwischen den Paketen Basic, Advanced und Premium wählen. Alle Produkte sind monatlich kündbar. Die Inhalte der Pakete sind softwarespezifisch angepasst. Die Preise variieren je nach App und Paket zwischen 9,99€ und 99,99€.

Nähere Informationen, sowie alle verfügbaren Applikationen sind unter nws.netways.de zu finden.

Letzte Tickets für die Open Source Monitoring Conference 2016 erhältlich

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mit Vorträgen international bekannter Open Source Größen zu den neuesten Entwicklungen im Bereich Open Source Monitoring, Best Practices, ergänzenden Hands-on Workshops, sowie einem Hackathon ist die Open Source Monitoring Conference die weltweit führende Veranstaltung auf diesem Gebiet. Veranstalter NETWAYS weist darauf hin, dass noch Restkarten für die vom 29.11.-02. Dezember in Nürnberg stattfindende Konferenz erhältlich sind.

Nürnberg den, 17.10.2016

Die Konferenz zum Thema Open Source Monitoring richtet den Fokus 2016 auf die Themenbereiche „Monitoring Projects“, Metrics, Logs and Analysis“, „Best Practices“, „User Stories“ und „Tools and Add-ons“. Das Programm bietet 26 Vorträge internationaler OS-Experten, darunter Mehrdad H. Abadi (Spotify), Remo Rickli (NeDi Consulting), Walter Heck (OlinData), Roland Hochmuth (Monasca), Michael Medin (NSClient++), James Fryman (Auth0) u. v. m. Erwartet werden in diesem Jahr wieder mehr als 250 Besucher aus der ganzen Welt, weswegen eine baldige Anmeldung zu empfehlen ist.

Die OSMC ist bekannt für ihr breites Rahmenprogramm, welches den Teilnehmern ein ideales Umfeld zum fachlichen Austausch, intensive Diskussionen und Networking mit bekannten OS Entwicklern und Monitoring Größen, wie auch den Mitgliedern der OS Community bietet.

Rückblick zur Open Source Backup Conference 2016

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nürnberg den, 19.10.2016

Die englischsprachige Konferenz zum Thema Open Source Backup Solutions basierend auf Software wie BAREOS, REAR und Amanda zog dieses Jahr 65 Teilnehmer nach Köln. Die Backup-Profis konnten ihr Wissen anhand von Expertenvorträgen zu den neuesten Entwicklungen und Trends, Use Cases, Best Practices und breiten Fachdiskussionen erweitern. Ergänzend wurden vertiefte Kenntnisse in Bareos, Rear und Monitoring mit der Teilnahme an einem der drei angebotenen Workshops erworben werden.

Das Vortragsprogramm bot Präsentationen von Open Source Experten wie Julius Faubel von der Tandberg Data GmbH der über Backup to Tape berichtete. Gregor Wolf von RedHat stellte die Herausforderungen der Datenexplosion und Lösungen hierfür dar. Erol Ülukmen (uib GmbH) referierte über das Client Management System „opsi“ sowie dessen Integration mit BAREOS. Gratien d’Haese ging auf einen Business Continuity Plan und die Abbildung des Disaster Recovery mit BAREOS und REAR ein. Das Backup der Friedrich-Schiller-Universität in Jena präsentierte Thomas Otto. Jörg Brühe (FromDual) thematisierte das Datenbank Backup. Weitere Vorträge hielten Christian Reiß (Symgenius) Vorstellung von ZFS und dessen Zusammenspiel mit BAREOS und Tobias Groß (Gobalways AG) Backup anhand von BAREOS Active Clients.
Als besonderes Highlight wurden die Neuerungen in BAREOS 16.2 sowie die BAREOS Roadmap für 2017 von den BAREOS Mitgründern Philipp Storz und Maik Aussendorf vorgestellt.

NETWAYS stellt neues Schulungskonzept für Icinga 2 vor

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Monitoring Spezialist NETWAYS GmbH erweitert Schulungsangebot zu Icinga 2. Umstellung der bekannten Icinga Schulungen auf „Icinga 2 Fundamentals“ und „Icinga 2 Advanced“.

Nürnberg den, 18.04.2016

Mit dem Open Source Monitoring Framework Icinga 2 können alle verfügbaren Systeme in einem Netzwerk überwacht werden. Es alarmiert im Problemfall und liefert die Daten für ein SLA-Reporting. Nach ausführlicher Überarbeitung des Schulungsprogrammes werden nun die neuen Schulungspakete Icinga 2 Fundamentals und Icinga 2 Advanced vom IT-Spezialisten NETWAYS angeboten.

Die Icinga 2 Fundamentals Schulung für Anfänger legt den Fokus auf der Vermittlung von Basiswissen zur Installation von Icinga 2 und Icinga Web 2. Gestützt wird dieses von Praxisbeispielen und Best Practices für Icinga 2 Konfiguration, Integration von Remote Clients und PNP4Nagios als integrierte Graphinglösung. Auch die Virtualisierung Mit NagVis, Datenbank Monitoring, die grafische Konfiguration mittels Director sowie die Migration von anderen Monitoring Lösungen sind Inhalte dieser viertägigen Schulung.

Letzte Tickets für die Open Source Data Center Conference 2016

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Vom 26. - 28. April 2016 findet die Open Source Data Center Conference (OSDC) in Berlin statt. Noch sind letzte Plätze für Konferenz und Workshops erhältlich.

Nürnberg den, 07.04.2016

Die international ausgerichtete Open Source Data Center Conference richtet sich insbesondere an erfahrene Administratoren und Architekten. Die Veranstaltung ist dem Einsatz von Open Source Lösungen in großen IT Infrastrukturen gewidmet. 2016 liegt der thematische Focus auf den Bereichen „Infrastructure as Code“, „Containers and Databases“ und „Tools & Infrastructure“. Letzte Tickets sind noch erhältlich.

Das englischsprachige Programm umfasst Präsentationen zu den neuesten Entwicklungen, Case Studies und aktuellem Anwendungs-Know-how sowie die Möglichkeit zu Meinungsaustausch und Diskussion mit internationalen Open Source Spezialisten. Es sprechen bekannten IT-Experten wie Jörg Schad, Software Engineer im Apache Mesos Projekt bei Mesosphere; Ján Lieskovský, Software Ingenieur bei Red Hat; Jonathan Boulle, von CoreOS; Kris Buytaert, einer der Initiatoren der Devops Bewegung, derzeit für Inuits tätig; Monica Sarbu, Gründerin des Packetbeat Open Source Projekts; Dawn Foster, Consultant bei The Scale Factory in London und viele mehr.

Call for Papers für die Open Source Backup Conference 2016

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nürnberg, 08.03.2016
Die von dass IT und dem Open Source Experten NETWAYS ausgerichtete Veranstaltung ruft zur Einreichung von Vorträgen auf. Die europaweit führende Veranstaltung zum Thema Datensicherung
ist Open Source Backup Software, wie REAR, Bacula, Amanda und insbesondere Bareos, gewidmet.

Internationale IT-Verantwortliche und Entscheider aus unterschiedlichsten Branchen, wie Forschung und Wissenschaft, Bildung, Softwareentwicklung und -dienstleistung, Medien oder Telekommunikation, nutzen alljährlich die Gelegenheit zu Erfahrungsaustausch und intensiven Diskussionen über Best Practices und das neueste Know-how auf dem Gebiet der Datensicherung.

Die zweitägige, englischsprachige Veranstaltung findet am 26. und 27. September 2016, in Köln statt. Neben dem vielfältigen Vortragsprogramm bietet die Veranstaltung zusätzlich drei Workshops zu den Themen „Bareos Introduction“, „Monitoring Bareos mit Icinga 2“ und „REAR“ an. Die Workshops finden am 26.09. jeweils von 14 bis 18 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist limitiert. Auch das ergänzende Rahmenprogramm der Veranstaltung bietet zahlreiche Möglichkeiten, um mit Referenten und Teilnehmern ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen.

Call for Papers für die Open Source Backup Conference 2016

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nürnberg, 08.03.2016
Die von dass IT und dem Open Source Experten NETWAYS ausgerichtete Veranstaltung ruft zur Einreichung von Vorträgen auf. Die europaweit führende Veranstaltung zum Thema Datensicherung
ist Open Source Backup Software, wie REAR, Bacula, Amanda und insbesondere Bareos, gewidmet.

Internationale IT-Verantwortliche und Entscheider aus unterschiedlichsten Branchen, wie Forschung und Wissenschaft, Bildung, Softwareentwicklung und -dienstleistung, Medien oder Telekommunikation, nutzen alljährlich die Gelegenheit zu Erfahrungsaustausch und intensiven Diskussionen über Best Practices und das neueste Know-how auf dem Gebiet der Datensicherung.

Die zweitägige, englischsprachige Veranstaltung findet am 26. und 27. September 2016, in Köln statt. Neben dem vielfältigen Vortragsprogramm bietet die Veranstaltung zusätzlich drei Workshops zu den Themen „Bareos Introduction“, „Monitoring Bareos mit Icinga 2“ und „REAR“ an. Die Workshops finden am 26.09. jeweils von 14 bis 18 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist limitiert. Auch das ergänzende Rahmenprogramm der Veranstaltung bietet zahlreiche Möglichkeiten, um mit Referenten und Teilnehmern ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen.

Erster Hackathon der Open Source Monitoring Conference

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bald heißt es wieder: Meet | Discuss | Experience - Open Source! Dann wird sich nun bereits zum 10. Mal ein internationales Publikum aus IT-Verantwortlichen der Bereiche System- und Netzwerkadministration, Entwicklung und IT-Management in Nürnberg zusammenfinden. Erstmals besteht in diesem Jahr dabei die Möglichkeit zur Teilnahme am Hackathon am vierten Konferenztag.

Nürnberg, 21.10.2015

Die europaweit richtungsweisende Open Source Monitoring Conference bietet ein optimales Forum um mit führenden Open Source Spezialisten ins Gespräch zu kommen. Das Themenspektrum reicht von Einsteiger-Vorträgen bis hin zu Vorträgen über Monitoring Lösungen in sehr großen Umgebungen oder auf Clustersystemen, die sich an fortgeschrittene Profis richten.

Das zweisprachige Konferenzprogramm bietet vom 16. bis 18. November 2015 neben den beiden hochkarätig besetzten Vortragstracks auch die Möglichkeit zur Teilnahme an einem von vier Intensiv-Workshops.