Häuser

Die WKZ Wohnkompetenzzentren über neuerliche Warnungen vor der Immobilienblase

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Während die Bundesbank vor einer Immobilienblase warnt, sieht das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut weiter steigende Preise

Ludwigsburg, 09.04.2018. „So langsam blickt überhaupt niemand mehr durch. Die einen warnen vor einer Immobilienblase, die anderen monieren das Fehlen von Hundertausenden von Wohnungen und prophezeien weiter steigende Preise. Beim Bürger kommt jedenfalls eines an: Die Kaufpreise von Wohnungen bzw. Häusern und die Mieten liegen auf einem schmerzhaft hohen Niveau“, meint Jens Meier, im Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren.

Warnungen der Bundesbank
Eine neue Studie des Instituts Empirica zeigt beispielsweise, in welchen Städten man nicht mehr investieren sollte, da hier „Rückschlagspotential“ bestehe. „So drohten laut Harald Simons, dem Vorstand des Wohnungsmarktforschers Empirica, Immobilienbesitzern beispielsweise in Bayerns Metropole München die höchsten Preisrückschläge“, ergänzt WKZ-Vorstand Meier. Auch die Bundesbank ist ihrem Monatsbericht Februar vor teilweise extrem steigenden Preisen bei und Häusern und Wohnungen. Da andererseits die Mieten längst nicht so stark gestiegen wären, bestände die Gefahr, dass die Preise in den kommenden Jahren fallen.

MCM Investor Management über das Finden der Traumimmobilie

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Warum die Traumimmobilie sich individuell unterscheiden kann

Magdeburg, 04.08.2016. „Mit dem Eigenheim erfüllt sich für viele Menschen ein Lebenstraum“, wissen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Doch nicht immer handelt es sich bei den erworbenen eigenen vier Wänden um eine Traumimmobilie. Vorstellungen bezüglich der perfekten Immobilie sind so individuell wie die Wohnungen und Häuser sowie die jeweiligen Umgebungen an sich. „Natürlich haben auch die jeweiligen Generationen voneinander abweichende Vorstellungen. So denken Häuslebauer oder Käufer mit Ende vierzig schon teilweise über Barrierefreiheit im Alter nach, während das zehn Jahre zuvor eher kein Thema darstellt“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor weiter. Für jüngere Käufer steht das Thema Familienplanung mehr im Vordergrund, was auch eine repräsentative Umfrage der PSD Bank Nord eG belegt. Demnach wird der Entschluss zum Eigenheim hauptsächlich in der Altersspanne 25 und 45 Jahre getroffen. Doch selbst zwischen 45- bis 55 plant noch jeder Zehnte, sich eine Eigentumswohnung oder ein Haus zu kaufen. „Verständlich unter dem Gesichtspunkt. eine krisensichere Anlage im Alter zu besitzen“, finden die Experten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg.

MCM Investor Management AG schafft Wohnträume für Magdeburger Familien

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Magdeburg, 03.05.2016. Bevorzugt an Familien richtet sich das Angebot „Stadtinsel Friedensweiler“ des Immobilienunternehmens MCM Investor Management AG (MCM) aus Magdeburg. Dabei entstehen in diesem Stadtteil 11 Doppel- bzw. Reihenhäuser und Maisonettwohnungen im Reihenhausstil. Die Objekte werden in drei Bauabschnitten fertiggestellt, wobei sich alle im Bau befinden. Bereits im Juni dieses Jahres soll der erste Bauabschnitt – die Reihenhäuser – fertiggestellt sein. Diese sind bereits vollständig abverkauft. Es folgt die Ausführung der Doppelhäuser und Maisonettwohnungen nach Planung bis September 2016. Diese befinden sich derzeit im Rohbau.
Sämtliche Häuser werden als Niedrigenergieimmobilien gebaut und genießen die Vorteile günstiger Bewirtschaftungskosten und Finanzierungen sowie staatlicher Zuschüsse. Ein PKW-Stellplatz kann für 4000 Euro hinzuerworben werden.

MCM Investor Management: Dresdens Immobilienboom

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Zumindest der Immobilienmarkt in Dresden entwickelt sich positiv

Magdeburg, 27.04.2016.Das Image der Elbemetropole Dresden wurde in letzter Zeit stark in Mitleidenschaft gezogen – nicht zuletzt durch Pegida. Neben einem enormen Tourismuseinbruch, verzeichnen auch die Forschungseinrichtungen einen Rückgang der Wissenschaftler. „All diesen Negativfaktoren zum Trotz floriert der Immobilienmarkt jedoch mehr denn je“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg. „Dresdens Immobilienmarkt entwickelt sich rasch, eine Neubauoffensive ist klar erkennbar, beinahe jede freie Stelle wird mit neuen Immobilien ausgestattet.“ Dieser Immobilienboom schlägt sich auch in der Preisentwicklung nieder: „Die Preise haben sich im Vergleich zum Vorjahr enorm erhöht. Dies gilt auch für andere ostdeutsche Standorte wie Magdeburg, Leipzig oder Chemnitz“. Die Attraktivität von Dresden ist offensichtlich: Kultur und Wissenschaft sind in der gesamten Stadt vertreten, die Wirtschaftsbedingungen sind ideal zumal Dresden ein Bindeglied zwischen Berlin, Prag und Breslau herstellt. „Vor allem für Privatanleger sind diese Gegebenheiten äußerst reizvoll. Trotzdem sollte man die Imageschädigung durch Pegida nicht unterschätzen“, betonen die MCM-Experten. So haben einige Immobilienunternehmen schon eine Kauf-Zurückhaltung gespürt, potentielle Interessenten sprechen das Thema immer wieder an.