Gesundheit

Zuckerkrankheit Diabetes Typ Zwei

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Jede neue Erkenntnis muss zwei Hürden überwinden: Das Vorurteil der Fachleute und die Beharrlichkeit eingeschliffener Denkweisen. Irrlehren in der Wissenschaft brauchen 50 Jahre, bis sie ausgemerzt sind, weil nicht nur die alten Professoren, sondern auch ihre Schüler aussterben müssen! Max Planck (Deutscher Nobelpreisträger).

Die Autorin des Buches „Plötzlich Diabetes“ möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass sie kein Arzt der Medizin ist. Es sind ihre persönlichen Erfahrungen mit dieser Krankheit - und wie sie es geschafft hat, ihre Blutzucker-Werte wieder in den normalen Bereich zu bekommen. Leider streiten sich immer noch die Wissenschaftler, ob Diabetes Typ Zwei heilbar ist oder nicht.

Buch: Psychologie - kurz und knapp verpackt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Autoren Beuke und Schütz geben in ihrem aktuellen, gemeinsamen, psychologischen Ratgeber „Psychologie - kurz und knapp verpackt“, hilfreiche Tipps für Menschen, die keine psychologisches Vorwissen besitzen, sich aber eine leichte Einführung in die »Erkenntnislehre« wünschen.

Sie bieten Einblicke in ein buntes Leben oder die Philosophie des Lebens und beschäftigen sich mit, Burnout, Mobbing, Borderline, ADHS, Seele, Sexualität, Selbst- und Unterbewusstsein, Magersucht (Christian Frommert - Buchrezension: „Dann iss halt was“), Ernährung, um nur einige aus den 43 facettenreiche Welt der Psychologiethemen hier zu benennen.

Auszug aus dem Buch zum Thema Borderline. Der nun folgende Text ist urheberrechtlich geschützt:
In letzter Zeit wird die Öffentlichkeit immer aufmerksamer auf die Situation der Borderliner. Es gibt inzwischen Bücher, Filme und immer häufiger auch Berichte über die Krankheit, so dass das Borderline-Syndrom gesellschaftlich so akzeptiert ist, dass man zumindest darüber reden kann…

Das Borderline-Syndrom (auch Grenzlinie genannt) ist eine Erkrankung der Psyche (Persönlichkeitsstörung), meist ausgelöst durch Verlustangst „dem Fehlen von Grundwerten“ im Leben. Es fehlt der Halt in der Familie und die Betroffenen kommen sich abgeschoben und wertlos vor.

Genießen bei einem Reizdarm erlaubt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Autorin Beuke beschreibt ihren Weg zur Heilung, ihre Verdauungsprobleme durch Lebensmittelkombinationen (Fabriknahrung) und wie sie lernte, mit Hilfe eines Langzeittagebuches ihre Verdauungsprobleme auf den Grund zu gehen. Fünf lange Jahre litt die Autorin an der Krankheit Reizdarm, ehe sie durch Disziplin und Nahrungsumstellung (Low Carb) wieder zurück in ein ganz normales Leben fand.

Seit 2009 geht sie in die Öffentlichkeit und schreibt ungeniert über den Darm und seine „Plagen“. Ihr erstes Buch „unhaltbare Zustände“, ist ihr eigener Erfahrungsbericht über Gewichts- und Darmprobleme. Im gleichen Jahr kam ihr erstes elektronisches Kochbuch beim tredition-Verlag in Hamburg auf dem Markt. In den darauf folgenden Jahren publizierte sie weitere Bücher, unter anderem in Kooperation mit der Bestsellerautorin Jutta Schütz, bekannt durch das Buch „Plötzlich Diabetes“.

Mit dem aktuellen Buch „Wohltaten für den Darm“ erhält der Betroffene, die nötigen Informationen, um gegen diese Krankheit anzugehen. Die Autorin beschreibt, dass sie seit ihrer Low Carb Ernährungsumstellung und ohne Medikamente gegen Durchfälle bis heute beschwerdefrei lebt. Menschen, die auf der Suche nach einem Ausweg aus dieser Krankheit sind, wird dieses Buch, aus dem Rosengarten-Verlag, Mut machen, denn es gibt dem Leser viele wertvolle Ratschläge, Tipps und leckere kohlenhydratreduzierte Rezepte in die Hand.

Das neue LOW-CARB Kochbuch mit 555 Rezepten ist da

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ein viertes Gemeinschaftswerk von den Bestsellerautorinnen Schütz und Beuke ist auf dem Büchermarkt erschienen. Eine Riesenauswahl an kohlenhydratarmen Rezepten bietet das neue „LOW-CARB“ Kochbuch. 555 Low Carb Rezepte auf 244 Seiten in nur einem Werk.

Low Carb ist ein englischer Begriff und bedeutet: „weniger Kohlenhydrate“. Es ist eine Ernährungsweise, die ohne Zucker und möglichst auch ohne Mehl und Stärke auskommt. Eine „kohlenhydratarme Ernährung“ bedeutet nicht auf Kohlenhydrate völlig zu verzichten, sie steht nur für eine verminderte Aufnahme von Kohlenhydraten. Eine ausreichende Zufuhr von Kohlenhydraten wird durch den Verzehr von folgenden Lebensmitteln, Gemüse, Milchprodukte (ohne Zuckerzusätze), Nüsse und etwas Obst gewährleistet.

Es braucht nun mal Zeit und Geduld und Beharrlichkeit, um jahrelange oder sogar jahrzehntelange Fehler in der Lebensweise wieder auszugleichen. In den aktuellen wissenschaftlichen Studien setzt sich immer mehr die Meinung durch, dass die Kohlenhydrate Mitverursacher ernährungsbedingter Zivilisationskrankheiten sind.

Warum Gesundheits- und Sportausbildungen so gefragt sind?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Gesundheitsmarkt bleibt auch weiterhin ein Zukunftsmarkt. Dabei geht es schon lang nicht mehr nur um körperliche Gesundheit, sondern darum, ganzheitlich gesund zu sein: Körperlich, geistig und sozial.

Mag. Mario Weingartler, Geschäftsführer der Vitalakademie kann das große Interesse an Ausbildungen für Gesundheitsberufe nur bestätigen und sieht dafür folgende Gründe:
„(1) Gesund zu sein ist ein wichtiger Wert – für Junge und Ältere. Um Gesundheit zu erreichen und erhalten, nehmen viele Menschen ihre Gesundheit und verstärkt auch mehr Geld dafür in die Hand. Ziel ist, mit professioneller Unterstützung die Zeit, die man sich für die Gesundheitsvorsorge nimmt, auch effizient zu nutzen. (2) Auf der anderen Seite, der des zukünftigen Trainers, steht der Wunsch, sich im Job zu bewegen und einen Beruf zu ergreifen, mit dem man mehr bewegen kann. Ziel ist, in wirtschaftlich schwierigen Zeiten flexibel und beruflich unabhängiger zu sein, sich ein zweites Standbein zu schaffen oder sich neu zu orientieren. Der Vorteil bei vielen Gesundheitsberufen ist die Flexibilität in Bezug auf die Arbeitszeit und den Arbeitsort: Ob haupt- oder nebenberuflich, selbständig oder angestellt, zuhause, in der eigenen Praxis oder in Organisationen, vieles ist möglich.“

Relaunch des Deutschen Seniorenportals

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das Deutsche Seniorenportal erstrahlt in neuem Glanz. Im Zuge eines breit angelegten Relaunchs wurde die Seite nun auch für mobile Endgeräte optimiert.

Als reichweitenstärkstes Portalnetzwerk für Wohnen und Leben im Alter ist das Deutsche Seniorenportal stets bestrebt, sich weiterzuentwickeln, um den Nutzern ein noch besseres Erlebnis zu ermöglichen. Ein Meilenstein, in diesem Prozess ständiger Entwicklung, ist nun genommen. Der erfolgreiche Relaunch schafft völlig neue Möglichkeiten. Ein zentraler Aspekt ist das neue responsive Design der Website, d. h. beim Surfen mit mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablet-Computern passt sich die Darstellung nun exakt dem genutzten Gerät an. Somit können nun auch bequem unterwegs, beispielsweise im Zug, alle Angebote des Deutschen Seniorenportals genutzt werden.

Die ansprechende neue Seite samt aller Funktionen wird von den Usern noch besser angenommen. Dazu tragen sicherlich die runderneuerten Suchfunktionen für ambulante Pflegedienste sowie stationäre Senioren- und Pflegeeinrichtungen entscheidend bei. Der deutlich gesteigerte Mehrwert ergibt sich in erster Linie aus der erhöhten Benutzerfreundlichkeit und der Einfachheit der Bedienung des Suchmoduls.

Seiten