Gefahrgut

Sicher gelagert und transportiert: Gefahrgutverpackungen mit UN-Zulassung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

LINDNER SPRÜHSYSTEME bietet Kunden Unterstützung bei der Prüfung und Entwicklung von Gefahrgutverpackungen

Gegenstände oder Stoffe, die für Mensch und Umwelt gefährlich sein können, werden als Gefahrgut bezeichnet. Sie dürfen nur unter bestimmten Bedingungen gelagert und transportiert werden, weshalb die Verpackung bei diesen eine wichtige Rolle spielt. Bei der LINDNER SPRÜHSYSTEME GmbH finden Sie eine breite Palette passender Verpackungen für Gefahrgüter.

Hohe Anforderungen für Gefahrgutverpackungen

Beim Transport gefährlicher Güter steht der Schutz von Mensch, Tier und Umwelt an erster Stelle. Aus diesem Grund müssen deren Verpackungen besonders hohen Anforderungen gerecht werden und unter festgelegten Bauart-Prüfbedingungen Stürze, Quetschungen und aggressive Chemikalien aushalten. Darüber hinaus müssen Gefahrgutverpackungen bestimmte Voraussetzungen an ihre Dichtheit und bestimmte Eigenschaften bei sehr hohen und sehr niedrigen Temperaturen erfüllen.

Gefahrgüter lassen sich in der Regel den drei Verpackungsgruppen I, II und III zuordnen. Entsprechend werden Gefahrgutverpackungen ebenfalls in die drei Gruppen X, Y und Z unterteilt. Welche Verpackung für welches Gefahrgut zugelassen wird, entscheidet ein spezielles Prüfverfahren von einer amtlich zugelassenen Prüfstelle. Dazu gehört auch die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), die seit 1991 sämtliche UN-Neuzulassungen für Gefahrgutverpackungen vornimmt.