günstig

Baustellen Banner

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Baustellenbanner, Bauzaunbanner mit Wunschmotiv

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen

Die Sicherheitshinweise - Bei großen Bauvorhaben sind sie bereits Pflicht und auch bei kleineren Baustellen sollte man nicht darauf verzichten. Denn Sicherheit und Gesundheitsschutz sollten immer an erster Stelle stehen.

Aus diesem Grund haben wir für Sie alle wichtigen Hinweise und Warnungen gesammelt und einen Sicherheitsbanner entworfen, dem es nur an einer Sache fehlt: Ihrem Firmenlogo. Also haben wir hier für Sie Platz geschaffen. Und sollte doch einmal ein Warnhinweis fehlen, der Ihnen wichtig ist, sprechen Sie uns einfach an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Warum nicht einfach die Vorteile eines großflächigen Bauzaunbanners nutzen um für mehr Sicherheit und Gesundheit zu sorgen?

- - - -

Das Druckverfahren

Von der Gerüstwerbung über Bauzaunwerbung bis hin zu Werbeplanen im freien Format. Unsere Werbebanner produzieren wir ausschließlich auf umweltfreundlichen Latex-Digitaldruckern der neuen Generation. Latex-Drucker zeichnen sich nicht nur durch eine hervorragende Druckbildqualität, Konsistenz und Haltbarkeit aus, sondern verwenden zudem lösemittelfreie Tinten auf Wasserbasis.

- - - -

Materialien

360°-Panoramen als virtuelle Tour durch die hübsche Fachwerkstadt Schmalkalden/Thüringen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die virtuelle Realität hat nun auch im Thüringer Wald Einzug gehalten. Doch was heißt das für Sie als potentieller Urlauber der sehr günstig gelegenen Nougatstadt Schmalkalden nahe des Rennsteigs und unweit solcher sehenswerten Städte wie Erfurt, Weimar, Eisenach, Meiningen oder Oberhof nun konkret?

Wer noch gar keine Vorstellung hat, wie die vielen liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser in der historischen Altstadt von Schmalkalden auf den Besucher wirken, wer vielleicht schon einmal etwas von der Erfurter Krämerbrücke gehört hat, aber nicht weiß, wie dieses einzigartige Bauwerk ausschaut oder wer einen virtuellen Rundgang über das Areal der Eisenacher Wartburg unternehmen möchte, der kann das nun ganz bequem von zu Hause aus tun – nicht zuletzt auch um die Vorfreude auf den nächsten Erholungsurlaub in der Thüringer Region zu steigern.

Zu verdanken haben wir dies sozusagen „David und Goliath“, nur dass diese zu Ihrem Vorteil hier nicht gegeneinander, sondern miteinander arbeiten. „David“ wird in diesem Falle vom Herbergsvater der Ferienwohnung Trollmann in Schmalkalden dargestellt und „Goliath“ ist niemand anderes als die Suchmaschine Google™ höchstpersönlich.

Sparen: Die Union deutscher Verbraucher (UDV) empfiehlt den Blick nach unten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Union deutscher Verbraucher (UDV) hat in Supermärkten in Berlin, Frankfurt am Main und Hamburg geprüft, ob der alte Verkäufertrick, günstige Ware unten in den Regalen zu platzieren, nach wie vor eingesetzt wird. Hierzu wurden fünfzehn Tester in 73 Supermärkte und Elektronikfachgeschäfte (keine Discounter) entsandt.

Das Ergebnis ist eindeutig: in 89,3% der Fälle waren die günstigeren Eigenmarken oder preiswerten Alternativprodukte unten in den Regalen einsortiert. Das Klischee hat sich in dieser UDV-eigenen Stichprobe klar als Fakt bestätigt.

Die Union deutscher Verbraucher (UDV) rät Konsumentinnen und Konsumenten daher dazu, im Supermarkt häufiger bewusst in die unteren Regalreihen zu schauen. Bei UDV-Testwarenkörben ergaben sich Preisdifferenzen zwischen den Produkten aus den oberen Regalreihen und jenen aus den unteren von bis zu 40% - in ein und demselben Supermarkt.

Dieses Vorgehen der Händler ist weder illegal noch illegitim, sondern ein altbekanntes Mittel, um den Umsatz zu steigern. Dahinter steckt die Erkenntnis, dass "unten" mit "schlecht" assoziiert wird und das Bücken ein unangenehmer Vorgang ist. Es liegt an den Verbrauchern selbst, nicht auf diesen legalen Trick hereinzufallen.

www.union-deutscher-verbraucher.org

Baustoffe: Neue Käuferschutzfunktionen bei Online-Vermittlungsplattform ibalo

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kempten / Allgäu, 23.11.2015. ibalo, die Online-Vermittlungsplattform für Baustoffe, führt zwei neue Funktionen für den Käuferschutz ein. Ab sofort geben Unternehmen aus dem Baugewerbe bereits bei der Auktionserstellung den Maximalpreis für die Bestellung vor und bezahlen ihren Einkauf über ein insolvenzsicheres Konto von Treuhandwerk24.

Die Internet-Plattform www.ibalo.de ist für Bauunternehmen ein kostenloses Instrument zur Einkaufsoptimierung. ibalo hilft Unternehmen aus dem Baugewerbe ihre benötigten Baustoffe, für kleinere Bauvorhaben oder Großobjekte, deutschlandweit einzukaufen. Über den Online-Marktplatz wird die Bestellung des Bauunternehmens an den passenden und günstigsten Händler vermittelt.

Bauunternehmer stellen ihren konkreten Bedarf in Form einer Auktion zur Versteigerung ein. Dabei stehen ihnen über 140.000 Artikel aus den Gewerken Betonbau-Baustahl-Zement, Dämmstoffe, Fassadenbau-Stahlhallenbau, Flachdach-Industriedach-Bautenschutz, Holzbau-Zimmerei, Mauerwerk-Verputz-WDVS-Estrich, Tiefbau-GaLa-Bau und Trockenbau, namhafter Hersteller zur Verfügung.
Die Neuerungen bei ibalo sind die Funktionen der Maximalpreisvorgabe und die Zahlungsabwicklung über unseren Partner Treuhandwerk24 (www.treuhandwerk.de).

Baustoffe: Vermittlungsplattform ibalo führt neue Schutzfunktionen für Käufer und Verkäufer ein

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kempten / Allgäu, 23.11.2015. ibalo, die Online-Vermittlungsplattform für Baustoffe, führt ab sofort die neuen Funktionen Maximalpreiseingabe und Zahlungsabwicklung über Treuhandwerk24, ein. Diese gewährleisten eine sichere Abwicklung, von der Käufer und Verkäufer profitieren.

Die Internet-Plattform www.ibalo.de ist für Bauunternehmen ein kostenloses Instrument zur Einkaufsoptimierung. Dabei übernimmt ibalo die Vermittlungsfunktion über einen Marktplatz zwischen Auftrag gebenden Bauunternehmen und dem passenden und günstigsten Händler. Baustoffhändler, Holzhändler und Stahlhändler nutzen die Plattform als weiteren Absatzweg und generieren dadurch zusätzliche Mengen. Auch die Verkäufer profitieren: ibalo unterstützt sie die eigenen Ziele und Budgets aus Abnahmeverträgen mit der Industrie durch eine gezielte Absatzsteuerung besser zu erreichen. Durch ibalo finden die Parteien leichter zusammen und es entsteht eine Win-Win-Situation.

Baustoffe: Neue Vermittlungsplattform macht den Einkauf einfacher und günstiger

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kempten / Allgäu, 03.09.2015. Baustoffe günstiger kaufen: Christian Baldauf geht mit der ersten Vermittlungsplattform für Baustoffe ibalo online. Unternehmen aus dem Baugewerbe können sich ab sofort im Internet auf www.ibalo.de registrieren und diesen innovativen Service kostenlos nutzen.

Christian Baldauf, Inhaber von ibalo, erklärt den Nutzen:"Mit unserer Plattform stellen wir Bauunternehmern eine flächendeckende Komplettlösung für den günstigen Einkauf von Baustoffen zur Verfügung. Die Lieferung der Baumaterialien erfolgt deutschlandweit. Ein weiterer Vorteil zu den günstigen Materialpreisen ist, die bewusst einfach gestaltete Struktur. Dadurch wird eine Nutzung mit möglichst geringem Zeit- und Personalaufwand gewährleistet. Ich bin sehr zuversichtlich, dass Bauunternehmer unseren kostenlosen Service zu schätzen lernen und nach ihrem ersten Einkauf nicht mehr darauf verzichten möchten."

Die Besonderheit des Service besteht darin, die Reichweite der Bedarfsanfrage zu erhöhen. Aus einer Vielzahl von Vergleichsangeboten wird dann automatisch der günstigste Anbieter, mittels des Prinzips der Rückwärtsauktion, ermittelt und ihm der Zuschlag für die Lieferung erteilt.

Baustoffe: Käufer und Verkäufer profitieren von neuer Vermittlungsplattform

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kempten / Allgäu, 03.09.2015. Christian Baldauf geht mit der ersten Vermittlungsplattform für Baustoffe ibalo online. Ab sofort können sich Unternehmen aus dem Baugewerbe, Baustoffhandel, Holzhandel und Stahlhandel im Internet auf www.ibalo.de kostenlos registrieren.

Christian Baldauf, Inhaber von ibalo, erklärt:"Während meiner über 20-jährigen Tätigkeit in der Baustoffbranche wurde ich in unzähligen Gesprächen mit den Problemen von Bauunternehmen und des Handels konfrontiert. Es kristallisierten sich zwei Hauptprobleme heraus. Zum einen benötigt der Handel zusätzliche Absatzmengen, um den sinkenden Deckungsbeiträgen entgegenzuwirken. Zum anderen sind Bauunternehmer darauf angewiesen, für jedes Bauvorhaben die günstigste Einkaufsquelle für ihren Baustoffbedarf zu finden, um sich gegen ihre Wettbewerber durchzusetzen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir beiden mit unserer Vermittlungsplattform eine flächendeckende Lösung zur Verfügung stellen und für sie eine Win-Win-Situation schaffen. Wer Wachstum erzeugen will, muss innovativ sein und neue Wege gehen."

Wie entsteht die Win-Win-Situation?