Flughafen

2017 Passenger IT Trends Survey: Fluggäste schätzen neue Technologien an jedem Abschnitt ihrer Reise

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

NEUE TECHNOLOGIEN STEIGERN ZUFRIEDENHEIT VON FLUGGÄSTEN

GENF – 27. Juni 2017 – Passagiere sind mit ihrer Flugreise wesentlich zufriedener, wenn sie technische Self-Service Dienste – insbesondere bei der Gepäckaufgabe und bei der Passkontrolle – nützen können. Zu diesem Ergebnis kommt die heute veröffentlichte SITA Passenger IT Trends Survey 2017, eine weltweite Umfrage, die der IT-Anbieter SITA mit Unterstützung von Air Transport World seit einigen Jahren durchführt. Die Erhebung zeigt, dass Passagiere mit ihren bisherigen Reiseerfahrungen sehr zufrieden sind und diese auf einer Skala von 10 Punkten mit 8,2 bewerten. Neue Technologien wie mobile Dienste und die digitale Verfügbarkeit von biometrischen Daten lassen diesen Wert noch weiter nach oben klettern.

Ilya Gutlin, Präsident Air Travel Solutions bei SITA, ergänzt: "Passagiere haben sich daran gewöhnt, neue Technologien in ihrem Alltag einzusetzen und wissen deren Vorteile immer mehr zu schätzen. Das gilt auch bei Reisen, wo technische Innovationen einen spürbaren Mehrwert liefern. Ebenso erkennen Flughäfen und Fluggesellschaften, dass technische Lösungen die Zufriedenheit der Passagiere an jedem Reiseabschnitt steigern können."

NEUE MULTI-MERCHANT-LÖSUNG VON SITA FÜR SICHEREN ZAHLUNGSVERKEHR AN FLUGHÄFEN

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die erste Lösung für sicheres Bezahlen auf Common-Use-Plattformen ist jetzt erhältlich

BRÜSSEL – 2017 Air Transport IT Summit – 24. Mai 2017 – SITA stellt die erste Lösung für sicheres Bezahlen an Flughäfen vor, die Fluggesellschaften mit geteilten IT-Infrastrukturen nutzen können. Der SITA AirportConnect Common Use Payment Service ermöglicht es mehreren Fluggesellschaften, ihre Zahlungstransaktionen auf einem einzigen Payment-Terminal abzuwickeln. Wichtig zu wissen ist, dass es mit allen Departure Control Systemen kompatibel ist, die den Fluggesellschaften zur Verfügung stehen.

SITA hat diese bahnbrechende Lösung entwickelt, da Fluggesellschaften rund um die Welt an Flughäfen ihre IT-Infrastrukturen teilen. Mit dem Service können Fluggesellschaften nun auch Zahlungen akzeptieren, die an gemeinsam genutzten Check-in-Schaltern oder Kiosken getätigt werden. Ebenso ist die Abwicklung von Aufpreisen für Gepäck und Upgrades sowie anderen Gebühren damit möglich. Die neue Lösung von SITA kombiniert Point-to-Point Encryption (P2PE) Technologie, mit für Europay, Mastercard, Visa (EMV) und Payment Card Industry (PCI) kompatiblen Kartenzahlgeräten, Applikationen und Prozessen. So können eine Vielzahl an Händlern das gleiche Terminal nutzen und dabei die PCI Sicherheitsstandards einhalten.

SITA ERFORSCHT ZUKUNFTSTREND MIXED-REALITY FÜR DIE LUFTFAHRT

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Pilotstudie mit Microsoft HoloLens lässt großes Potential für Mixed-Reality-Lösungen erkennen

Brüssel – 2017 Air Transport IT Summit – 23 Mai 2017 – Mixed-Reality heißt die Zukunftstechnologie, in der sich die Realitäten der digitalen und der physikalischen Welt überschneiden. SITA LAB, die Forschungseinrichtung von SITA, einem IT-Anbieter für die Luftfahrt, untersucht das Potential dieser Entwicklung für Fluglinien und Flughäfen. Heute gab das Unternehmen erste Ergebnisse bekannt: Im Rahmen eines Forschungsprojektes setzte der Flughafen Helsinki HoloLens von Microsoft ein, um seine Abläufe in einer Mixed-Reality-Umgebung zu analysieren und zu steuern.

HoloLens ist der weltweit erste, sich selbst versorgende holografische Computer, der es seinen Nutzern ermöglicht, in ihrer direkten Umgebung mit digitalen Inhalten zu arbeiten und mit Hologrammen zu interagieren. Er arbeitet mit Windows 10 und vereint auf eine vollkommen neue Art und Weise die physikalische mit der digitalen Welt. SITA setzte HoloLens am Flughafen Helsinki ein, um den Airport Operational Control Center (AOCC) in einer Mixed-Reality-Umgebung zu reproduzieren.

ROBOTIK-KIOSK VON SITA ENTLASTET HOCH FREQUENTIERTE CHECK-INS

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mobile Kioske werden sich an den Flughäfen autonom dorthin bewegen, wo sie am meisten gebraucht werden

GENF – 22. Mai 2017 – SITA Lab, das Forschungszentrum von SITA, das Zukunftstechnologien für die Luftfahrt entwickelt, gibt seine jüngste Innovation bekannt: KATE, ein intelligenter Check-in-Kiosk, der autonom die Bereiche am Flughafen ansteuert, an denen er am meisten gebraucht wird. Lange Warteschlangen und Kapazitätsengpässe beim Check-in gehören damit der Vergangenheit an.

KATE nutzt verschiedene Datenquellen, darunter Informationen zu Flug- und Passagierströmen, um sich genau dort zu positionieren, wo sich lange Warteschlangen bilden und zusätzliche Kioske gebraucht werden. Um die Wartezeiten der Passagiere am Check-in zu verkürzen, greift KATE auf bereits existierende Datensysteme von SITA zurück, so Day of Operations Business Intelligence und FlightInfo API.

Airport Nizza: Innovative Lösung von SITA macht Flugaufkommen besser kalkulierbar

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Airport Management-Tool ermöglicht genauere Planung und reduziert potenzielle Verzögerungen

Genf – 5. April 2017 – Der Flughafen Côte d'Azur in Nizza hat die Airport-Management-Lösung von SITA implementiert und strafft damit seinen Flugverkehr. Mit dem Planungstool können Abflüge besser kalkuliert und Verspätungen reduziert werden.

Der Flughafen verbessert die Steuerung seines Verkehrsaufkommens, indem er sein Pre-Departure-Sequencing (PDS)-Modul um das AirportPulse von SITA ergänzt. Mit dem intuitiven, intelligenten und von einer Instant-Messaging-Plattform betriebenen Portal können die verschiedenen Stakeholder Informationen und Daten schnell teilen und klare Entscheidungen treffen. Die bessere Übersicht ermöglicht es sowohl dem Flughafen selbst, als auch den Fluggesellschaften, der Bodenabfertigung und der Flugsicherung genauer zu planen und ihre Ressourcen gemeinsam effizienter zu nutzen.

Das PDS-Abflug-Management-Tool kalkuliert geplante Verkehrsströme und reduziert Transferzeiten. Dadurch gibt es weniger Warteschlangen vor den Start-und Landebahnen und weniger Staus auf den Flug- und Rollfeldern. Zudem hilft es dem Flughafen, seine Schalter und Gates besser zu nutzen und vermeidet damit Änderungen in letzter Minute. Und auch die Passagiere profitieren, da es zu weniger Verzögerungen und verpassten Anschlüssen kommt.

Airport Nizza: Innovative Lösung von SITA macht Flugaufkommen besser kalkulierbar

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Airport Management-Tool ermöglicht genauere Planung und reduziert potenzielle Verzögerungen

Genf – 5. April 2017 – Der Flughafen Côte d'Azur in Nizza hat die Airport-Management-Lösung von SITA implementiert und strafft damit seinen Flugverkehr. Mit dem Planungstool können Abflüge besser kalkuliert und Verspätungen reduziert werden.

Der Flughafen verbessert die Steuerung seines Verkehrsaufkommens, indem er sein Pre-Departure-Sequencing (PDS)-Modul um das AirportPulse von SITA ergänzt. Mit dem intuitiven, intelligenten und von einer Instant-Messaging-Plattform betriebenen Portal können die verschiedenen Stakeholder Informationen und Daten schnell teilen und klare Entscheidungen treffen. Die bessere Übersicht ermöglicht es sowohl dem Flughafen selbst, als auch den Fluggesellschaften, der Bodenabfertigung und der Flugsicherung genauer zu planen und ihre Ressourcen gemeinsam effizienter zu nutzen.

Das PDS-Abflug-Management-Tool kalkuliert geplante Verkehrsströme und reduziert Transferzeiten. Dadurch gibt es weniger Warteschlangen vor den Start-und Landebahnen und weniger Staus auf den Flug- und Rollfeldern. Zudem hilft es dem Flughafen, seine Schalter und Gates besser zu nutzen und vermeidet damit Änderungen in letzter Minute. Und auch die Passagiere profitieren, da es zu weniger Verzögerungen und verpassten Anschlüssen kommt.

SITA gewinnt mit Drop&Fly-Lösung Design Award

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das modulare Design und die intuitive Benutzeroberfläche der Bag-Drop-Unit von SITA hat die Juroren überzeugt.

GENF – 16. März 2017 – Drop&Fly, die Bag-Drop-Unit von SITA, wurde für ihr modernes Design und ihre intuitive Benutzeroberfläche vom iF Design Award 2017 in der Kategorie Produkt/Öffentlicher Sektor ausgezeichnet.

Mit der einfach bedienbaren Benutzeroberfläche von Drop&Fly können Passagiere ihr Gepäck leicht und einfach aufgeben. Der kundenorientierte Self-Service ist schnell und in einem einzigen Schritt zu erledigen: Während die Passagiere ihren Gepäckschein ausdrucken, checken sie gleichzeitig ihr Gepäck ein. Das System kann vollständig an die Rahmenbedingungen eines jeden Flughafens angepasst werden und mit seiner hybriden Funktionsweise ist ein Moduswechsel zwischen Self-Service und Kundenschalter innerhalb von wenigen Sekunden möglich.

Der iF Design Award steht weltweit für exzellentes Design und bestätigt die Kompetenz von SITA, Form und Funktion auf beste Weise zu vereinen.

SITA - Smart Biometrics vom Check-in bis zum Boarding

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Passagiere sind eingeladen, den neuen Smart Path von SITA für eine sichere und bequeme Reise auszuprobieren

Genf – 16. März 2017 – Brisbane Airport, in Zusammenarbeit mit SITA und Air New Zealand, hat Australiens ersten Feldversuch für biometrische Gesichtserkennung gestartet und zeigt damit wie die Reise der Zukunft aussieht.

Die SITA Smart Path Technologie nutzt neueste Biometrie die es Passagieren ermöglicht, ihre persönlichen Reisedaten bei einem Self-Service-Kiosk beim Check-In einzugeben. Wenn sie bereit sind können sie dann ein automatisiertes Boarding-Gate nutzen, welches mit Gesichtserkennungstechnologie überprüft ob sie das entsprechende Flugzeug boarden dürfen.