FEIG ELECTRONIC

FEIG ELECTRONIC erweitert Kernel-Portfolio um China UnionPay, dem weltgrößten Kartennetzwerk

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

FEIG ELECTRONIC, Spezialist für Self-Service Payment Terminals, erweitert sein Kernel-Portfolio um China UnionPay (CUP), dem weltweit größten Kartennetzwerk. FEIG schafft mit dem Kernel die Voraussetzung, dass Quickpass Karten der CUP-Tochtergesellschaft UnionPay International (UPI) an allen cVEND-Terminals von FEIG akzeptiert werden. Der Kernel wurde gemäß der Transit Edition der UPI Quickpass Spezifikation zugelassen.

UnionPay ist die einzige chinesische Kreditkartenorganisation und mit etwa sieben Milliarden Karten das größte globale Kartennetzwerk. Mehr als 100 Millionen Karten sind außerhalb Chinas im Umlauf. UnionPay ist für FEIG somit ein exzellenter Partner, um die Vorteile des schnellen und sicheren kontaktlosen Bezahlens einer noch größeren Nutzerzahl auf der ganzen Welt zugänglich zu machen. Neben UPI stehen für die cVEND Terminals bereits die Level 2 Kernel VISA, Mastercard, American Express, Discover/Diners, girocard, Rupay, PURE und Bancomat zu Verfügung.

myAXXESS - FEIG führt innovatives RFID-System zur vereinfachten Zugangs- und Zufahrtskontrolle im Markt ein

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

FEIG ELECTRONIC, Spezialist für Automatic Vehicle Identification, bringt mit dem innovativen myAXXESS-System eine sichere, leistungsstarke und wirtschaftliche Gesamtlösung für RFID-Zufahrts- und Zugangskontrollen an Gebäuden und Parkflächen auf den Markt. Ob Stand-Alone-System oder integriert in einen bestehenden RFID-Kontrollpunkt – mit myAXXESS regeln Kunden höchst komfortabel, vollautomatisiert und mit nur einer einzigen Software Zugangsberechtigungen für ihre individuellen Projekte.

myAXXESS basiert auf der bewährten und anerkannten RFID-Technologie von FEIG. So sind die Nah- und Weitbereichsleser Impulsgeber für die Öffnung von elektronischen Toren und Schranken. Für die Identifikation von Personen im Nahbereich sind Chipkarten und Schlüsselanhänger als Transponder im Einsatz. Werden diese wenige Zentimeter vor den Leser gehalten, reagiert das System der Programmierung entsprechend. Bei der Identifikation im Weitbereich werden Transponder genutzt, die sich beispielsweise an der Windschutzscheibe eines Fahrzeugs befinden. Befugte Personen können so die Zufahrtskontrolle bequem und vor allem ohne Zeitverlust passieren.

FEIG ELECTRONIC ermöglicht kontaktloses Bezahlen an der leistungsstärksten E-Tankstelle in Coburg

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

In Coburg wurde die erste und zugleich leistungsstärkste Hypercharger-Ladesäule in der Region durch die Städtische Überlandwerke Coburg GmbH (SÜC) der Öffentlichkeit übergeben. Im Gegensatz zu den üblicherweise auf Parkplätzen installierten Ladesäulen wurde in der Wassergasse 17 mit tatkräftiger Unterstützung von FEIG ELECTRONIC, Spezialist für Self-Service Payment Terminals, eine E-Tankstelle mit modernster Bezahlinfrastruktur geschaffen.

So können E-Mobilisten ihr Auto nicht nur besonders schnell am 300-kW-Hypercharger laden, sondern an den Snack- und Getränke-Automaten dank des in Deutschland entwickelten cVEND PIN-PAD Terminals von FEIG ab sofort kontakt- und bargeldlos bezahlen. Der Kaffee oder Snack lässt sich mit allen gängigen elektronischen Zahlungsmethoden, also Kredit- und Debitkarte, girocard, Smartphone oder Wearable erwerben. Auch die beliebten Smartphone-Wallets wie Google-, Samsung- oder Apple-Pay werden vom PIN-Pad-Terminal akzeptiert.

Die lästige Suche nach passendem Kleingeld entfällt an der Coburger E-Tankstelle aber nicht nur an den Snack- und Getränke-Automaten. Auch für die sanitären Anlagen bietet FEIG mit dem modularen Payment-Terminal cVEND plug eine kontaktlose, hygienische und behindertengerechte Bezahllösung mit effizienter Zutrittskontrolle.

Meilenstein für Elektromobilität: universelles Bezahlsystem cVEND box+ von FEIG ELECTRONIC in Ladesäulen von Wirelane integriert

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

FEIG ELECTRONIC, Spezialist für Self-Service Payment Terminals und Wirelane, Anbieter von Komplettlösungen für Ladeinfrastruktur und E-Mobilität, machen Ladevorgänge von Elektrofahrzeugen zukünftig deutlich kundenfreundlicher. Durch die Integration der innovativen Payment Terminals von FEIG ELECTRONIC in die neueste Generation der Ladesäulenserie „Light & Charge“ von Wirelane können E-Mobilisten zukünftig einfacher und sicher kontaktlos zahlen.

Mit dem Rollout der neuesten Ladesäulen-Generation werden sich Akzeptanz und Nutzung der Elektromobilität deutlich erhöhen. Der Schlüssel ist Komfort. Noch immer sehen sich viele E-Autofahrer aufgrund des fragmentierten Marktes mit einem „Dschungel“ von Abrechnungs- und Zugangssystemen konfrontiert. Wer aktuell sein Elektroauto mit einer der lt. Statista rd. 285.000 Ladepunkte in der EU verbinden möchte, benötigt vielerorts entweder eine spezifische Ladekarte oder muss sich umständlich beim jeweiligen Anbieter online registrieren. Langwierige und teilweise kostenpflichtige Registrierungsprozesse gehören dank dem von FEIG in Deutschland entwickelten Payment Terminal nun der Vergangenheit an. Der Nutzer kann an einer damit ausgestatteten Ladesäule mit NFC-fähiger Kredit- oder Debitkarte bzw. girocard bezahlen. Auch mit beliebten Smartphone-Wallets wie Google-, Samsung- oder Apple-Pay lässt sich der Ladevorgang schnell und einfach durchführen.