Emilia-Romagna

An der Adria ist der Aal los

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Vom 24. September bis zum 09. Oktober 2016 lädt die
Gemeinde Comacchio in der Emilia-Romagna zur „Sagra dell’Anguilla“ ein

So viel steht fest: Das kulinarische Volksfest „Sagra dell’Anguilla“ zählt zu Comacchios Topevents. Köstliche Fisch-Delikatessen und ein buntes Begleitprogramm sind das Erfolgsrezept der beliebten Veranstaltung, die in diesem Jahr vom 24. September bis zum 09. Oktober 2016 stattfindet. Dreh- und Angelpunkt wird der geschäftige Gastro-Stand in der Via Fattibello sein. Hier bieten die Fischer der Gemeinde leckere Gerichte mit Aal und weiteren regionalen Süß- und Salzwasserfischen an. Die Restaurantszene der Stadt beteiligt sich ebenfalls an der Sagra mit einem kreativen gastronomischen Rundgang. Und wer vor Ort nicht nur schlemmen, sondern auch etwas für zu Hause kaufen möchte, der sollte die vielen Stände entlang der Kanäle Comacchios aufsuchen: Neben regionaltypischen Produkten werden hier süße Leckereien, Kunsthandwerk und vieles mehr angeboten.

Eventreiches Urlaubshoch über der italienischen Adriaküste

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Unterhaltsame Sommerveranstaltungen setzen dem Ferienspaß
in Comacchios Strandbädern im Juli und August 2016 die Krone auf

Feinster Sand, kilometerlang, eine ausgezeichnete Wasserqualität und dazu ein von der UNESCO anerkanntes Biosphärenreservat: Comacchios sieben Strandbäder haben für eine rundherum erquickende Sommerfrische wahrlich viel zu bieten. Zu den landschaftlichen Schönheiten und dem Sonnen- und Badevergnügen gesellen sich nämlich auch eine herzliche Gastfreundschaft, köstliches Essen und ein vielfältiger Veranstaltungskalender. Zu den größten Sommerevents 2016 zählen in den kommenden Monaten die „Notte Rosa“ am 01. Juli, der „Beach Tennis Super Vip“ am 30./31. Juli und ein internationales Straßenmusik-Fest am 19. August.

Von den sieben Comacchio-Strandbädern hat jedes seine Besonderheiten. Mondän und vor allem bei den jüngeren Urlaubern beliebt ist der Lido degli Estensi mit seiner Shoppingmeile. Auch der von einem uralten Pinienhain umgebene Lido di Spina zieht mit seinen zahlreichen Lokalen und seinem Museum für moderne Kunst Remo Brindisi die Jugend an. In den zwei Strandbädern Scacchi und Pomposa geht es wiederum ausgesprochen familienfreundlich zu, sportlich dagegen im Lido delle Nazioni, dessen großer künstlicher See zum Kanufahren und Segeln einlädt. Der naturbelassenste Strand von allen ist der Lido di Volano. Und der Vater aller der Porto Garibaldi mit seinem Hafen und dem alten Fischerdorf.

Tintenfisch trifft Fangschreckenkrebs

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Neben natürlichen und kulturellen Perlen bietet der Pfingsturlaub 2016
in Comacchio an der Adria auch ein schmackhaftes Gastro-Highlight

Einzigartige Naturschätze wie der von der UNESCO anerkannte Podelta-Regionalpark, kilometerlange Strände, sehenswerte Kulturdenkmäler wie die ehemalige Benediktinerabtei Pomposa und eine über die Landesgrenzen hinaus bekannte Gastfreundschaft – es gibt viele Gründe, die für einen Urlaub in Comacchio an der italienischen Adriaküste sprechen. Selbstverständlich auch der vielfältige Veranstaltungskalender sowie zahlreiche lokaltypische Köstlichkeiten à la Frutti di Mare. Vor wenigen Wochen hat die neue Saison 2016 begonnen, für die in Kürze erwarteten Pfingsturlauber ist alles vorbereitet. Zu den vorrangigen Events zählt in diesem Zeitraum die gastronomische „Sagra della Seppia e della Canocchia“, die am 21./22./28. und 29. Mai 2016 mit Tintenfischen, Fangschreckenkrebsen und vielen weiteren Meeres-Delikatessen Comacchios Strandbad Porto Garibaldi bereichern wird.

Birdwatching in Italiens größtem Regionalpark

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ende April 2016 findet im wasserreichen Park des Podeltas eine internationale Messe zu den Themen Vogelbeobachtung und Naturtourismus statt

Ornithologen und Naturliebhaber aufgepasst: Die inmitten des weitläufigen Parco del Delta del Po gelegene Stadt Comacchio organisiert vom 29. April bis zum 01. Mai 2016 die 8. „Fiera Internazionale del Birdwatching e del Turismo Naturalistico“. Das dreitägige Event ist Teil der noch bis zum 26. Juni 2016 andauernden Frühlings-Veranstaltungsreihe „Primavera Slow“ und erfreut sich von Jahr zu Jahr größerer Beliebtheit.

Mit einer Gesamtfläche von rund 66.000 ha ist der Parco del Delta del Po Italiens größter Regionalpark. Er ist in den beiden norditalienischen Regionen Veneto (mit ca. 12.000 ha) und Emilia-Romagna (mit ca. 54.000 ha) beheimatet und wurde von der UNESCO dank seines intakten Delta-Ökosystems und seiner vielfältigen Kulturlandschaften im Juni 2015 als Biosphärenreservat anerkannt. Pinienwälder, Naturoasen, Kulturdenkmäler und ein jahrhundertealter Baumbestand wechseln einander in dem von der Adria und den Po-Ausläufern geprägten Gebiet ab. Darüber hinaus wurden bislang über 1000 verschiedene Pflanzen- und gut 370 Vogelarten verzeichnet. Unter letzteren stellt die Rosaflamingo-Kolonie ein besonderes Highlight dar. Doch auch die übrige Vogelschar sorgt unter den Ornithologen regelmäßig für Hochstimmung – vom Adler bis zum Zeisig sozusagen.