Elektromobilität

Neuer Fahrspaß für den Nachwuchs: Elektro Kinderautos von AsVIVA jetzt verfügbar

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Dormagen, 21. Oktober 2021 – AsVIVA erweitert mit sechs neuen Elektro Kinderautos seine Sparte E-Mobilität. Die kompakten akkubetriebenen Miniautos für Kinder erscheinen u.a. in Designs von BMW und Audi und bieten funktionellen Fahrspaß für Kinder, den die Eltern auch über eine Fernbedienung kontrollieren können. „Wir möchten mit unseren neuen Elektro Kinderautos sowohl die Kinder als auch deren Eltern begeistern“, freut sich As-STORES GmbH Geschäftsführer Thorsten Weyers.
Die kleinen Flitzer können insgesamt in drei Geschwindigkeitsstufen (2 – 6 km/h) über eine Stunde lang fahren und bieten eine komfortable Ausstattung: weiche Ledersitze mit extra großen Kopfstützen und ein mit vielen Funktionen ausgestattetes Armaturenbrett lassen das richtige Auto-Feeling aufkommen. Ganz einfach per Knopfdruck können Soundeffekte, MP3 oder auch Radio abgespielt oder die Scheinwerfer eingeschaltet werden, während das digitale Voltmeter ganz wie eine Tankanzeige die verbleibende Energie anzeigt. Für ausreichende Sicherheit sorgen extra breite Anschnallgurte, die speziellen EVA-Reifen mit sicherem Grip und geringem Verschleiß sowie die „Override First“ Funktion der Fernbedienung: Egal zu welchem Zeitpunkt, wenn die Fernbedienung aktiviert wird, wird die Fußpedalbedienung des Elektro Kinderautos sofort gestoppt.

Mit AsVIVA E-Bikes & E-Rollern Bäume pflanzen – Umwelt-Kooperation mit „Click A Tree“

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Dormagen, 7. Oktober 2021 – AsVIVA startet seine Kooperation mit dem ökologischen Wiederaufforstungsprojekt „Click A Tree“. Für jedes im AsVIVA Online-Shop gekaufte E-Bike und jeden E-Motorroller spendet die As-STORES GmbH jeweils einen Baum an das von Chris Kaiser gegründete grüne Erfolgsprojekt „Click A Tree“, das er auch schon bei der TV-Sendung DIE HÖHLE DER LÖWEN präsentieren konnte. In mittlerweile 13 Ländern entstehen durch das Projekt neue Waldflächen und lokale Arbeitsplätze im Umweltbereich.
„Wir freuen uns riesig, dass wir ein solch ambitioniertes Umweltprojekt mit unserer E-Mobilitätssparte unterstützen können“, sagt As-STORES GmbH Geschäftsführer Thorsten Weyers. Auch „Click A Tree“-Gründer Kaiser freut sich über den Neuzugang für sein Projekt: „Ich bin tatsächlich in der Lockdown-Zeit im letzten Jahr auf AsVIVA aufmerksam geworden und hatte mir gleich gedacht, dass wir mit Fitness und E-Mobilität einen sehr coolen und passenden Partner bekommen können.“
Zunächst sind AsVIVA E-Bikes und E-Motorroller für das Unterstützungsprogramm mit „Click A Tree“ vorgesehen. Diese sind im AsVIVA Online-Shop direkt mit einem grünen Baumlogo und der Info versehen, dass beim Kauf des E-Mobilitäts-Artikels ein Baum für das Projekt gespendet wird. „Damit wollen wir ebenfalls unseren Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel leisten und auch unseren Umweltgedanken, den wir in unserer E-Mobilitätssparte verankert haben, hervorheben“, sagt Weyers.

Leichte Materialien für Elektroautos: neue Ceresana-Studie zum europäischen Markt für Kunststoffe in der Autobranche

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die rasante, von zahlreichen Staaten geförderte Elektrifizierung des Autoverkehrs ist eine Herausforderung für die Automobilindustrie, aber auch für viele andere Branchen: Fahrzeughersteller sind nicht nur Hauptabnehmer für Stahl, Glas und Reifengummi, sondern zunehmend auch für Kunststoffe. Selbst kleine Veränderungen der verwendeten Rohstoffe und Materialien können dabei große wirtschaftliche Auswirkungen haben: Im Jahr 2020 wurden in Europa ca. 14,3 Mio. Personenkraftwagen (PKW) neu zugelassen. 2017 waren es sogar über 18 Mio. Stück. Das Marktforschungsunternehmen Ceresana hat jetzt speziell den europäischen Markt für Kunststoffe untersucht, die in Automobilen verbaut werden.

Kunststoffe statt Stahl im Auto

Elektroantriebe kommen mit deutlich weniger Bauteilen aus als Verbrennungsmotoren – und sie verändern den Rohstoff-Bedarf: Weniger Hitze im Motorraum bedeutet zum Beispiel, dass statt Metallen und teuren technischen Kunststoffen an manchen Stellen preisgünstigere Polymere eingesetzt werden können. Um das oft noch immer problematische Gewicht der Batterien zu kompensieren, werden in Elektroautos bevorzugt leichte Kunststoff-Teile eingebaut. Das autonom fahrende und vollständig vernetzte Auto ist zwar noch eine Zukunftsvision, die Zahl elektrischer Displays und Sensoren nimmt aber bereits heute ständig weiter zu. Sogar in den Batterien stecken viele Kunststoffe: zusammengerollte oder gefaltete Folien.

EM-Gewinnspiel und 8% Ferienpreis-Rabatt bei AsVIVA und RedNeck

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Dormagen, 24. Juni 2021 – AsVIVA gratuliert der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zum Einzug in die Endrunde der Fußball EM und spendiert allen Teilnehmern der Ferienpreis-Aktion ein zusätzliches EM-Gewinnspiel. Bis zum 13. Juli schickt der AsVIVA-Shop seine Preise in die Ferien mit einem 8% Gutschein auf alle Artikel im AsVIVA Shop (www.asviva.de). Mit dem Gutscheincode ferien21 kann direkt im Warenkorb oder beim Checkout der gesamte Einkaufspreis reduziert werden.
„Zusätzlich möchten wir aber parallel zur Fußball EM den Nervenkitzel bei unserem Shopping-Erlebnis erhöhen“, freut sich As-STORES GmbH Geschäftsführer Thorsten Weyers. „Unter allen Teilnehmern der Ferienpreis-Aktion werden wir, je weiter die deutsche Mannschaft in der Endrunde der Fußball EM kommt, zusätzliche Preise aus unserem Sortiment im Wert von über 1300 Euro verlosen.“ Und für den Fall, dass Deutschland Europameister wird? „Dafür heben wir uns noch eine besondere Überraschung auf“, deutet Weyers an.
Folgende Preise werden unter den Teilnehmern des Gewinner-Teams nach Beendigung der Aktion am 13.07.2021 verlost:

Erfolgreiche Aufholjagd: neuer Ceresana-Report zum europäischen Markt für Elektroautos

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Elektromotor, Hybrid oder doch Wasserstoff? Revolutionärer Wandel bewegt die Verkehrswelt: Um die elektrische, klimaneutrale und vollvernetzte Mobilität der Zukunft kämpfen Autohersteller, Zulieferer und neue Herausforderer. Etablierte Industriestandorte mit Millionen von Arbeitskräften müssen sich jetzt neu erfinden. Die Elektrifizierung verändert nicht nur die Autoindustrie rasant. Innovative Technologien und neue Geschäftsmodelle durchbrechen alte Branchengrenzen: Telekom-Firmen flirten mit Car-Sharing; Supermärkte machen mit Ladesäulen den Tankstellen Konkurrenz; Autos als Stromspeicher und Vehicle-to-Grid fördern erneuerbare Energien; Chemieunternehmen engagieren sich für Leichtbau; die großen Internet-Konzerne arbeiten am autonomen Fahren.

Automobilindustrie unter Strom

Das Marktforschungsunternehmen Ceresana hat den rasch wachsenden europäischen Markt für elektrisch angetriebene Personenkraftwagen untersucht, das heißt für batterieelektrische Autos (BEV) und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge (PHEV). Die Transformation der Fahrzeugindustrie hat enorme wirtschaftliche Auswirkungen: Derzeit sind in Europa über 357 Millionen PKW unterwegs, davon 37% in Osteuropa inklusive Russland und der Türkei. Noch überwiegen Autos mit Benzin- oder Dieselmotoren (ICE) – Elektromobilität wird aber in vielen Staaten massiv gefördert und prescht von einem Rekord zum nächsten.

EVo realisiert digitale Fabrik to go im Automobil

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Durlangen den 17.12.2020. Die EVO Informationssysteme GmbH überrascht mit der praktischen Umsetzung der digitalen Fabrik im Cockpit von modernen Automobilen. Die Fabrik wird von EVO mittels der App EVOconnect digital in das Fahrzeug transformiert. Mit der Vorstellung der digitalen Fabrik „to go“ eröffnet EVO eine neue Dimension der Digitalisierung. Als #Frontrunner der Digitalisierung bestätigt der schwäbische Softwarehersteller mit dieser einzigartigen Lösung ein weiteres Mal seinen Führungsanspruch als „Leader“.

Das digitale Cockpit im Automobil wird von EVO dazu genutzt über das Internet die digitale Verbindung mit der Fabrik aufzubauen. Die EVO-Anwendung wertet den Touch-Bildschirm zum fortschrittlichsten Fahrzeugcockpit mit perfekter Konnektivität zu den Geschäftsprozessen eines Unternehmens auf. Die intuitive App-Oberfläche von EVO fügt sich dabei nahtlos in das moderne Touch-Bedienkonzept von fortschrittlichen Fahrzeugen ein. Die Digitalisierung und Konnektivität erreichen mit EVO über das Auto eine völlig neue Dimension.

Dank der intelligenten EVO-Lösung haben die Entscheider auch „von unterwegs“ auf dem Rastplatz, oder an der Ladestation den Einblick in die laufenden Prozesse im Unternehmen. So ist es im Fahrzeug möglich die Produktion und die Maschinen in Echtzeit zu überwachen, neue Aufgaben digital an Mitarbeiter zu delegieren oder offene Angebote papierlos mit Kunden im Auto zu besprechen.

6% Rabatt & Neuheiten: AsVIVA Cyber Fitness Woche 2020 startet mit E-Motorroller und Wasser-Rudergerät

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Dormagen, 23. November 2020 – In der Black Friday Woche startet schon zum dritten Mal die AsVIVA CYBER FITNESS WOCHE mit Top Angeboten, Neuheiten und einem 6% Rabatt-Gutschein auf alle Waren im AsVIVA Online Shop. „Um allen Geschenkesuchenden den richtigen Anreiz zu bieten, haben wir uns dieses Jahr richtig ins Zeug gelegt“, freut sich As-STORES GmbH Geschäftsführer Thorsten Weyers. „Neben unseren attraktiven Vorweihnachtsangeboten wie dem 6% Gutschein haben wir wieder ein paar Neuheiten im Sortiment.“
Zum Start der Cyber Fitness Woche am 22.11.2020 feiert der AsVIVA Elektro-Motorroller EM seine Premiere im Online-Angebot des Fitnessgeräte-Herstellers. Ausgestattet mit einem 3000 Watt QS-Motor erreicht der E-Motorroller eine Geschwindigkeit bis zu 45 km/h und hat eine Akku-Reichweite von bis zu 45 Kilometer. Der Roller hat Platz für bis zu zwei Akkus, wodurch die Reichweite verdoppelt werden kann. „Für uns ist das ein großer Schritt voran in unserem E-Mobilität Segment und wir freuen uns den AsVIVA E-Motorroller rechtzeitig für die Weihnachtssaison präsentieren zu können“, so Weyers.

SMA Magnetics sp. z o.o. – ein starker Partner für elektromagnetische Komponenten und elektronische Lösungen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Einfache Komponenten wie Induktivitäten / Transformatoren / Elektromagnete werden oft verkannt, dabei erfordert ihre Entwicklung und Fertigung ein hohes Maß an Fachkenntnis und technischem Know-how. Einer der führenden Hersteller von technologisch innovativen elektromagnetischen Bauteilen ist die Firma SMA Magnetics sp. z o.o. (www.sma-magnetics.com ) mit Sitz bei Krakau in Polen und seit 2011 eine eigenständige Tochtergesellschaft der SMA Solar Technology AG.

Die 100 % -kundenspezifische Produktpalette zeichnet sich durch ein enorm breites Spektrum an induktiven Bauelementen und reicht von kleinen Transformatoren zur Strommessung bis hin zu kompletten Filterlösungen für jegliche Form von Umrichtern sowie Baugruppen. Im Einzelnen sind das u.a. Hochfrequenztransformatoren für Schaltnetzteile, Trenntransformatoren, Isoliertransformatoren, Leistungstransformatoren, Kuppeltransformatoren, Induktivitäten (für DC-AC Wechselrichter und Wandler, Niederfrequenzdrosseln, Resonanzdrosseln, für EMV-Filter), Filter mit Transformator und ohne Transformator, Speziallösungen wie Strom- und Spannungswandler u.a.

Green Value SCE Genossenschaft : Dänemark will bis 2030 gesamte Stromversorgung ökologisch ausrichten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Suhl, 02.08.2018. „Dänemark war dem restlichen Europa schon immer einen Schritt voraus. Nun hat die dänische Regierung ein Abkommen auf den Weg gebracht, das wegweisend ist“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Das nordeuropäische Land mit rund 5,7 Millionen Einwohnern setzt seit Jahrzehnten auf den Ausbau der erneuerbaren Energien, so beispielweise durch Windkraft. „Begünstigt wird dies durch ausreichend Entwicklungsflächen für den Offshore-Bereich“, erklären die Fachleute der Green Value SCE.

Neues Energieabkommen für erneuerbare Energien

Durch die Verabschiedung eines neuen Energieabkommens will Dänemark den Ausbau erneuerbarer Energien voranbringen und erreichen, den Stromverbrauch des Landes bis 2030 vollständig durch Erneuerbare zu decken. Das Abkommen, das durch die dänische Regierung bereits beschlossen wurde, sieht unter anderem die Installation von drei neuen Offshore-Windparkanlagen mit einer Gesamtkapazität von bis zu 2.4 GW vor. „Das erste - ein 800-MW-Windprojekt - soll nach Planungen zwischen 2024 und 2027 entwickelt werden“, so die Experten der Green Value SCE Genossenschaft.

Begleitende Maßnahmen zur Umweltförderung

Green Value SCE über die scheinheilige neue Umweltpolitik der Großen Koalition

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Suhl, 12.02.2018. Ein Thema war bestimmend beim diesjährigen Bundeskongress genossenschaftliche Energiewende in Berlin: Die Benachteiligung von Bürgerenergiegenossenschaften durch Ausschreibungen für Wind- und Solarenergie. "Diese Energiegenossenschaften, die in den letzten Jahren sehr viel erreicht haben, aber nicht die Gewinnmaximierung in den Mittelpunkt stellen, befürchten, im Hinblick auf die Ausschreibungsverfahren nicht professionell aufgestellt zu sein", erklären die Experten der Energiegenossenschaft Green Value SCE. Verwaltungsvorgaben ersticken also Bürgerbewegungen. Auch bei weiteren Energiethemen sahen engagierte Umweltschützer seit Jahren nur schleppende Begeisterung bei der rot-schwarzen Koalition. "Sie befürchten nun, dass sich diese ‚weiter so, wie gehabt Strategie' nun fortsetzen wird", meinen die Fachleute der Green Value SCE. Dennoch wurde Kanzlerin Merkel nicht müde, die große Rolle der Koalition bei der Energiewende zu propagieren. Weitgehend nur leere Worte?