Digitalisierung

Gute Aussichten für Gründer IT der IT-Branche

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Optimist sieht den Schweizer Käse, der Pessimist nur die Löcher darin, so ungefähr könnte man die Situation für das kommende Jahr beschreiben. Man muss einfach die Situation, egal ob gut oder schlecht, einschätzen und das Beste daraus machen, das gilt besonders für das berufliche Fortkommen.

Einige Branchen sind notleidend andere machen unbeeindruckt weiter und weitere haben einen Aufschwung.

Die IT- Branche weist, seit ihrem Bestehen, ein ständiges Wachstum auf. Der Grund ist die bisher nur im Ansatz vollzogene Digitalisierung der gesamten Wirtschaft und wir sehen den Wechsel vom Firmenarbeitsplatz zum Homeoffice. Allein diese Tatsachen plus der ohnehin vorhandenen Dynamik sorgen für Arbeit in der IT-Branche.

Dieser Bericht soll ein Wegweiser sein für IT-Interessierte die sich, aus welchen Gründen auch immer, verändern möchten.

Seit 2005 gibt es ein Netzwerk für Existenzgründer und Selbständige. Unter dem Motto “Selbstständig aber nicht allein“ werden IT-Einzelkämpfer in das bundesweite Netz integriert.

Das IT-Service-Net bietet Chancen für Quereinsteiger.

imc und Lernwelt Saar führen IT-Bündnis für digitales Lernen an – Ministerpräsident Hans sichert größtmögliche Unterstützung zu

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Am 19.11.2020 wurde das „IT-Bündnis digitales Lernen der Zukunft“ offiziell vorgestellt. Federführend sind die imc AG und die Lernwelt Saar. Ziel des Bündnisses, das unter der Schirmherrschaft des saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans steht, ist die Unterstützung und der Ausbau der digitalen beruflichen Aus- und Weiterbildung.

Saarbrücken, 19. November 2020 - Nicht nur in Schulen, auch in der beruflichen Aus- und Weiter-bildung benötigt es eine Digitalisierung der Lehre. Das ist die Überzeugung der Partner aus Wirt-schaft und Forschung, die sich im „IT-Bündnis für digitales Lernen“ zusammengeschlossen haben. Ziel ist es, sowohl die technische Umsetzung der Lernplattform in Weiterbildungsbetrieben als auch den Wissenstransfer zu gewährleisten.

Die imc unterstützt hierbei die „Lernwelt Saar“, die sich als Verein bereits seit 15 Jahren in das Be-streben der saarländischen Landesregierungen einbringt, um hochwertige interaktive Bildungs-prozesse digital zu gestalten. Weitere Bündnispartner und Unterstützer sind die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer des Saarlandes, das Festo Lernzentrum, Festo Didactic, VSE NET, die Firma Helliwood aus Berlin und die Scheer Holding, vertreten durch Prof. August-Wilhelm Scheer.

Norm- und C-Teile erstmalig online erhältlich bei SToxxparts

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

B2B-Online-Plattform mit Industriegütern jetzt live

Sulz am Neckar, Gescher, 16. November 2020 – Für B2B-Einkäufer von Industriegütern für den Maschinenbau, die Automobilzulieferindustrie, das Baugewerbe, die Medizintechnik, das Handwerk und weitere Spezialbranchen beginnt ab sofort ein neues Zeitalter. Der Job dieser Purchaser erhält ein von A bis Z komplett neues Erschscheinungs- und Durchführungsbild, denn sie können die bislang oft nur schwer auffindbaren Norm- und C-Teile ihres Bedarfes jetzt digital suchen, finden und bequem online einkaufen. Das ist ohne Übertreibung ein Quantensprung in diesem Bereich der digitalen Beschaffung. Möglich ist all dies jetzt auf der B2B-Online-Plattform von SToxxparts, die jetzt online ist und auf ebenso spannende wie ausgefallene Käuferanfragen wartet.

Die Online-Plattform bietet Kunden in Konstruktion und technischem Einkauf, die auf der Suche nach einem bestimmten Produkt, einer Baugruppe oder der Produktlösung für ihren technischen Anwendungsfall sind, eine breite Auswahl an Normteilen – und das Angebot wird sukzessive weiter ausgebaut. Das präzise Auffinden des jeweils passenden Spezialartikels war bis dato mindestens aufwändig. Diese Zeiten gehören jetzt der Vergangenheit an. Dank der Digitalisierung eines breiten Sortiments und einer klug konzipierten Produktsuche ist das digitale Finden und Einkaufen der ehemals schwer erhältlichen, ausgefallenen Spezialartikel nun beinahe ein Kinderspiel.

Gründen in der IT-Branche

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

IT steht für Jobs mit Perspektive, die IT-Branche wächst kontinuierlich - im Vergleich zu anderen Branchen sogar überdurchschnittlich. Es kommt darauf an welche Richtung man innerhalb der Branche einschlägt. Da gibt es IT-Beratung, die Entwicklung, die Programmierung und andere Fachrichtungen mehr.

Für die genannten Richtungen ist es Empfehlenswert entweder ein passendes Studium absolviert zu haben oder wenigstens eine langjährige Erfahrung in diesen Bereichen. Man trifft auf einen, zwar lukrativen, aber auch anspruchsvollen Markt in dem es aber auch einige Konkurrenz gibt.

Aber

Aufgrund der derzeitigen Wirtschaftskrise verschieben sich die Parameter und es kommt zu erheblichen Umstrukturierungen. Viele ehemalige Spezialisten, egal aus welcher Branche, suchen neue Betätigungsfelder. Leider ist aber der Arbeitsmarkt kaum noch aufnahmefähig. Damit liegt ein enormes Wissenskapital brach und man sucht nach Auswegen.

Das IT-Service-Net bietet Chancen für interessierte Quereinsteiger.

Seit 2005 gibt es ein IT-Netzwerk für Gründer und Quereinsteiger. Unter dem Motto “Selbstständig aber nicht allein“ werden IT-Einzelkämpfer in das bundesweite Netz integriert.

Voraussetzungen ist hier kein Studium sondern…

Aufgrund der Faszination für die IT haben viele Menschen, auch ohne IT-Studium, sich ein beträchtliches Know-How erworben und möchten dieses Wissen auch umsetzen.

Das IT-Service-Net und der Datenschutz

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die globalisierte n Welt ist ohne Datenaustausch nicht denkbar. Das ist erstmal schön, denn Wissen und Information sind jedem sofort zugänglich, leider schlummern hier jedoch einige Gefahren. Die eigenen Bankdaten, die eigenen Gesundheitsdaten und sonstige private Informationen sollten überhaupt niemanden zugänglich sein, außer man erteilt ausdrücklich seine Zustimmung.

Hier muss man unterscheiden zwischen Datenschutz, Datensicherheit und IT-Security

Datenschutz
Unter Datenschutz versteht man das Schützen von personenbezogenen Daten. Dies sind alle Daten, die sich auf natürliche Person beziehen. Der Datenschutz dient somit dem Zweck natürliche Personen und ihre Grundrechte und Grundfreiheiten zu schützen. Vorschriften finden sich im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und der übergeordneten der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Datensicherheit
Technische Lösungen zum Schutz von Daten. Datensicherheit beschäftigt sich, wie der Name bereits sagt, mit der Sicherheit von Daten. Ziel der Datensicherheit ist der Schutz von Daten allgemein. Hierunter fallen damit auch reine Unternehmensdaten, also Daten von juristischen Personen. Das Ziel der Datensicherheit besteht in der Gewährleistung der Vertraulichkeit, der Integrität und deren Verfügbarkeit. Zum Beispiel Maßnahmen zur Datensicherung, technischer Schutz vor Datenverlust usw.

IT- Kosten sparen in Coronazeiten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das IT-Service bietet externe Hilfe bei Einsparung, Rationalisierung und IT-Beratung an.

Durch die wirtschaftlichen Folgen der Corona Maßnahmen sind die meisten Unternehmen damit beschäftigt ihre IT-Kosten Management an die veränderten Rahmenbedingungen anzupassen, das heißt zu senken.

Alle Kosten auch die der IT-Ausgaben werden, im KMU-Bereich, langfristig reduziert. Für über 80% der Unternehmen besteht die Herausforderung darin, die digitale Transformation voranzutreiben und dabei noch die Kosten unten zu halten. Je ausgereifter die Digitalisierungs-Prozesse sind, desto höhere Einsparungen können realisiert werden.

Deshalb sollte man den Lebenszyklus für Softwarelizenzen, Hardwarebestand und Cloudlösungen beachten. Man nennt dies auch IT-Asset-Management, das bedeutet dass sich eine Person darauf konzentriert ökonomisch mit der IT umzugehen. Senkung der Betriebskosten, vorteilhafte Vertragsbedingungen, Vermeiden von Ausfallzeiten, Nachhaltigkeit und schnelle Upgrades auf die neueste Technologie.

In großen Unternehmen ist dafür die IT-Abteilung zuständig, was machen aber die kleineren Betriebe wie das Handwerk, der Handel und so weiter?

1A Medizintechnik digitalisiert Vertrieb mit Shopmacher und ehrgeizigen Zielen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Top Produktpräsentation und Kundenservice – Erschließung neuer Zielgruppen

Bocholt, Gescher, 17. September 2020 – Seit zwanzig Jahren bietet die 1A Medizintechnik GmbH aus Bocholt Systemlösungen und Dienstleistungen für die Notfallmedizin, den Rettungsdienst und den Arbeitsschutz. Um in vielerlei Hinsicht online an der Spitze des harten Wettbewerbes mitagieren zu können, grundmodernisiert der Familienbetrieb, der als Vollsortimenter mit mehr als 10.000 Artikeln von mehr als zehn der führenden Markenhersteller handelt, derzeit seine Online-Commerce-Plattform. Partner hierbei sind die Shopmacher, Spezialisten für Enterprise eCommerce-Plattformen und westfälische Nachbarn aus Gescher.

Shopmacher-Philosophie entschärfte das Corona-Szenario teilweise

Nicht vorgesehen war selbstverständlich, dass mitten in das Plattform-Refactoring die Corona-Pandemie, die von einem Händler für Medizintechnik natürlich Marktpräsenz verlangt, platzte. Die Shopmacher-Philosophie, sehr schnell mit einem Minimum Viable Product (MVP) online präsent zu sein, und dann in Sprints im Rahmen einer kontinuierlichen Weiterentwicklung neue und zusätzliche Funktionen hinzuzufügen, nahm dem Szenario einigen Schrecken für die Verantwortlichen bei 1A Medizintechnik.

CSP WORKFLOW – Das digitale Assistenzsystem für Ihre Arbeitsprozesse

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die voranschreitende Digitalisierung lässt Mensch und Maschine immer weiter zusammenrücken. Sie interagieren in einer ganz neuen Art und Weise, um die Herausforderungen im Arbeitsalltag, wie komplexe Abläufe und Zeitdruck, hohe Qualitätsansprüche und Variantenvielfalt oder Fachkräftemangel und Fluktuation gut ausgebildeter Arbeitskräfte, besser zu meistern. Als digitales Assistenzsystem für Arbeitsprozesse hilft Ihnen CSP WORKFLOW, Ihre Arbeitsabläufe zu strukturieren und für Ihre Mitarbeiter transparenter und einfacher zu gestalten.

Mit CSP WORKFLOW definieren Sie passende Arbeitsanweisungen für einfache oder komplizierte Arbeitsschritte und begleiten Ihre Mitarbeiter visuell Schritt für Schritt durch alle manuellen Arbeitsprozesse. Ihre Mitarbeiter führen die Arbeitsschritte interaktiv und fehlerfrei durch. Gleichzeitig sparen Sie Zeit und Geld, da der Schulungsaufwand Ihrer Mitarbeiter sinkt. Parallel verbessern Sie die Qualität Ihrer Arbeitsvorgänge und Ergebnisse und sparen Kosten durch entfallende Nachbesserungen. Ein überwachter Prozess wird sichergestellt und entsprechend langfristig dokumentiert.

CSP WORKFLOW kann branchenübergreifend eingesetzt werden, und zwar genau da, wo digitale Anleitungen von Abläufen notwendig sind – in der industriellen Produktion genauso wie bei nicht-maschinellen Prozessen.

Ein mobiler IT- Service kümmert sich um Unternehmen im Rhein-Main-Neckar Kreis

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Trotz Corona ist die IT-Branche in Deutschland stärker denn je. Globalisierung und Digitalisierung sorgen für Wachstum der IT-Branche in der Bundesrepublik. Deshalb wird die Dienstleistung am Kunden immer wichtiger. Der Digitalpakt steht vor der Tür, viele arbeiten vom Homeoffice aus, eine neue Erfahrung für Arbeitnehmer.

Unter diesen Voraussetzungen startete Zakaria Mjallad sein Unternehmen Mifa Tech und steht hilfreich bei diesen und anderen IT-Themen zur Verfügung. Ansässig in Lampertheim/Hessen geht der Wirkungsbereich in den Rhein- Neckar Raum, Rhein-Main und Teile von Rheinland Pfalz sowie bundesweit.

Mifa Tech stellt seinen Geschäfts- und Privatkunden einen professionellen IT Service zur Verfügung.
Dazu gehören Hardware- und Software, Netzwerke, W-LAN Lösungen, Reparaturen, Beratungen, Cloud-Lösungen, Webdesign, IT Sicherheit und alle Maßnahmen die der Sicherheit und der Lauffähigkeit der gesamten Firmen-IT dienen.

Was Kunden an dem Geschäftsführer von Mifa Tech schätzen ist sein, in Jahren entstandenes, umfangreiches IT-Fachwissen. Kein Wunder trägt er doch den Bachelor Titel und hat entsprechende Zertifikate wie ITIL4 Foundation Certifacate in IT Service Management, damit bietet er alle Fähigkeiten um schnell und preiswert IT-Probleme in den Griff zu bekommen, zum Beispiel:

leogistics: Digitalisierung von Eisenbahn- und Versandprozessen mit Abbildung in integrierter Lösung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hamburg, 10.07.2020 – Die leogistics GmbH, global agierendes Softwareentwicklungs- und Beratungshaus in den Bereichen Supply Chain Management, Transport Management, Lagerverwaltung und Hoflogistik, begleitet Kunden unter anderem bei der Implementierung von SAP TM sowie der Migration auf SAP S/4HANA TM. Im Bereich Werksbahn- und Eisenbahnlogistik hat das innovative Hamburger Unternehmen innerhalb der letzten Jahre eine besondere Expertise aufgebaut und bietet eine einmalige Kombination aus Prozesswissen und Erfahrung mit dem SAP-Standardtool TM in Verbindung mit der eigenen Lösung leogistics Rail. Während im SAP TM die strategische Planung und Abrechnung im Mittelpunkt steht, ermöglicht leogistics Rail als Teil der leogistics digital supply chain (d.s.c.) ergänzend die operative Planung, Durchführung und Auswertung von schienengebundenen Transporten. leogistics Rail schließt somit eine Reihe von Lücken bei der Waggoneinsatzplanung, den Rangierprozessen und der Disposition. Um Verlader und Logistikdienstleister, die ihre Eisenbahn- und Versandprozesse digitalisieren und in einer integrierten Lösung abbilden möchten, an den herausfordernden Stellen abzuholen, startet leogistics jetzt mit einer Blogserie speziell zu SAP TM und Rail. Darin werden Themen behandelt wie “Stammdaten in SAP TM und Grundlagen”, “Planung von Waggons und Ladung”, “Abrechnung von Eisenbahnprozessen” und “Reporting und Integration mit leogistics Rail”.

Seiten