Das Artemis Projekt

Spannung und Lesevergnügen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nadja wächst im Russland der Zukunft auf, liebt ihre zwei Deti, ist geschieden und arbeitet als wenig erfolgreiche Journalistin. Ihr Charakter ist geprägt von Trotz, vom täglichen Kampf mit ihrem Leben und von der derben Sprache des Russkij Mat.
Auf der Rückreise von einem beruflichen Termin in Kasachstan findet man in Nadjas Auto Drogen. Sie wird verhört und die russischen Behörden unterbreiten ihr ein unmoralisches Angebot. Damit beginnt eine albtraumhafte Reise – gleichermaßen in die Vergangenheit und in eine unvorstellbar grausame Zukunft.
In seinem zweiten Roman beschreibt der Autor eine Welt, in der sich Zeit und Raum auflösen und die Gedanken nicht mehr frei sind. Eine Dystopie voller Hoffnung und Verzweiflung, eine Erzählung über die grenzenlose Liebe, über die schicksalhafte Unausweichlichkeit und über ANXT.
Mit russisch/deutschem Glossar und ausführlichen Autorenkommentaren über die Hintergründe des Romans.

Zum Buch geht es hier:
https://www.karinaverlag.at/p/das-artemis-projekt-borderline-killing/

Leseprobe aus „Das Artemis Projekt - Boderline killing“ von Wolfgang Rachbauer

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Ich führte ein ganz normales Leben. Eigentlich. Meistens. Ich stand morgens auf, wie jeder andere Mensch. Unausgeschlafen und mit einem Harndrang, der mich auf die Toilette wandern ließ, schlaftrunken und missmutig. Beim Wasserlassen atmete ich nochmals durch und ließ mich kurz wieder in die morgendliche Trance zurückfallen. Langsam änderte sich dann regelmäßig mein Körperempfinden, das mich von der Erinnerung an die wohlige Bettwärme zur ersten Bewegung der Arme – ich streckte sie immer hoch über den Kopf – führte.