cut

Neues Praxisbuch zum Schneiden von User Stories in agilen Methoden erschienen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Jeder Scrum Master bzw. Product Owner kennt die Situation: In einem agilen Event, wie dem Backlog Refinement oder Scrum Sprint Planning taucht eine neue User Stories auf und die spontane Reaktion des Development-Teams lautet: „Die sind aber viel zu gross, das schaffen wir so nicht!“. Jetzt ist die Fähigkeit des „Story-Splittings“ oder „Schneiden von User Stories“ gefragt, mit der Teams schnell aus einer zu großen User Stories mehrere kleinere User Stories erstellt, die dann über mehrere Sprints/Iterationen realisiert werden.
Was sich in der Theorie einfach anhört, ist je nach realem Umfeld nicht ganz so trivial.
Um dabei Scrum Master, Product Ownern und agilen Teams etwas mehr Handwerkszeug zu geben, hat der erfahrene Scrum Master und Agile Coach Manuel Marsch anhand von 15 verschiedene gängigen Schneidepatterns beschrieben, wie man echte Anforderungen bzw. User Stories in andere splittet.
Dabei werden in diesem Buch 3 konkrete Szenarien aus der Praxis betrachtet (eine mobile App, eine interne Schnittstelle, ein angepasstes Standard-Softwareprodukt) und in diesen Kontexten immer eine User Story nach allen 15 Schneide-Patterns in kleinere User Stories aufgeteilt. Damit lernt der interessierte Leser schnell die Vor- bzw. Nachteile sowie die unterschiedlichen Zielrichtungen bei der Anwendung der 15 verschiedenen Schneide-Patterns.