Change

Methodenfalle AGIL

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Agil ist schwer in Mode - als Methode und gewünschtes Verhalten von Mit-arbeitern. Schneller und effektiver soll es zugehen in unseren Organisationen. Das Problem: Agiles Verhalten ist in Wahrheit die natürliche Folge einer Kultur der Selbstorganisation – in der sich Mitarbeiter aus eigenem Antrieb so aufstel-len, wie es die größte Wirkung verspricht. Einer Kultur, in der Mitarbeiter inter-disziplinär kooperieren, iterieren, kalkuliert frühe Fehler machen, in kontinuier-licher Verbesserung denken, die Erfolgskonzepte ihrer Zusammenarbeit identi-fizieren, auf menschliche Intuition setzen, usw. ... Folge einer Kultur bedeutet: Die Methode macht nicht die Kultur, sondern die Kultur schafft den Rahmen für Methoden. Oder eben nicht. Und genau da liegt nach Ansicht von Alexander Häussermann und Mike Raven – Partner bei der MAVEX GmbH – die Falle, in die offensichtlich viele Unternehmen tappen. Scrum & Co werden vielerorts als Methode eingeführt und entfalten nicht die gewünschte Wirkung, weil die vorhandene Kultur die Methoden nicht „verträgt“.

Die agilen Methoden gründen auf einem Modelling-Prozess – im Ursprung zurückzuführen auf die Japanischen Professoren Ikujiro Nonaka und Hirotaka Takeuchi. Anspruch eines Modelling-Prozesses ist es, etwas zu beobachten und zu beschreiben, das als gute, wirksame Praxis daherkommt und deshalb nachahmenswert erscheint.

CAREERS LOUNGE Interview mit Ilja Grzeskowitz

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

„Was immer Du vorhast, mach es einfach – und lerne auf dem Weg.“ Für Veränderungs-Coach Ilja Grzeskowitz ist aktives Tun der Schlüssel zum Erfolg. Im Interview mit der CAREERS LOUNGE erklärt der Keynote-Speaker und Autor, wie wichtig Wandel im Berufsleben von heute ist und warum es sich lohnt, ins kalte Wasser zu springen.

Die österreichische Wirtschaftszeit bezeichnete ihn als „Deutschlands Veränderungsexperten Nr.1“. Und das mit Recht. Denn Ilja Grzeskowitz ist der Ansprechpartner für Firmen wie BMW, Lufthansa oder Telekom, wenn es um das Thema Change Management geht. Er unterstützt Unternehmen dabei, eine Kultur der Veränderung zu etablieren, in der Führungskräfte mutig und zukunftsorientiert vorangehen und den Wandel selbst aktiv gestalten.

Der diplomierte Wirtschaftswissenschaftler und Trendscout ist überzeugt, dass Veränderung keine Bedrohung ist, sondern uns die Chance bietet, als Persönlichkeit zu wachsen. „Wir können uns darauf einstellen, dass sich alles verändert“, so Ilja Grzeskowitz im Gespräch mit der CAREERS LOUNGE. Vor allem in der technischen Entwicklung habe sich in den letzten zehn Jahren mehr getan als in den 100 Jahren zuvor. „Und ich glaube, wir stehen immer noch am Anfang dieser Entwicklung.“