Buchneuerscheinung

Buch-Neuerscheinung: »Machos, Macheten & Mojitos« handelt von einer abenteuerlich-witzigen Reise durch Zentralamerika und Kuba

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Zwei Gringos, ein Trampelpfad, sechs Bananenrepubliken

Der zweite Roman von Stefan Kämpfen verspricht Adrenalin und Lachsalven

Zwei Jahre nach seinem Debüt-Roman »Flucht aus Babylon« erscheint das zweite Buch des Autors Stefan Kämpfen mit dem vielversprechenden Titel »Machos, Macheten & Mojitos« auf dem Markt. Wie der Name schon verlauten lässt, handelt die Geschichte von einem abenteuerlichen Road-Trip durch Lateinamerika, der die haarsträubenden Reiseerlebnisse der beiden Protagonisten Eddie Springer und Julia Bank zum Besten gibt. Der Roman ist als Taschenbuch, als Buch mit festem Einband und als E-Book im Handel erhältlich.

Die Länder Zentralamerikas und Kuba stehen im Mittelpunkt
In den Schurkenstaaten zwischen Mexiko und Südamerika setzen sich die beiden etwas naiv agierenden Helden unabsichtlich allerlei Gefahren aus, die sie schnell inmitten scheinbar unlösbarer Probleme katapultieren. Da ist die Rede von ausbrechenden Vulkanen in Guatemala, durchgeknallten Gäulen in Honduras, septischen Unterkünften in Costa Rica, halsbrecherischen Bootsfahrten in Panama und fast explodierenden Toilettenschüsseln in Nicaragua. Im kommunistischen Kuba bekommen es die Abenteurer mit heiratswilligen Machos, korrupten Zöllnern und einer landesweiten Nahrungsmittelknappheit zu tun, was der absurd-komischen Reise den finalen Stempel aufdrückt.

„Die Gedankenpolizei“ - Neuer Thriller über staatlich organisierte Überwachung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Privatsphäre war gestern: Zwei ehemalige Schulfreunde decken geheime Manipulationsstrukturen auf und geraten dabei selbst ins Fadenkreuz. Doch die Gedankenpolizei ist nicht unfehlbar, wie einer der Analysten schnell merkt und auf einmal steht seine eigene Familie ebenfalls im Mittelpunkt.

Wir definieren uns durch das, was wir erlebt haben und was wir wissen. Doch was wäre, wenn unsere Erinnerungen nicht vollständig sind und wir es nicht einmal bemerken?

Der erste Thriller von Thomas Dobrokovsky beschreibt eine geheime Organisation, die Gedankenpolizei. Sie setzt High-Tech-Insekten zu Spionagezwecken ein und löscht unerwünschte Erinnerungen aus den Gedächtnissen. Als Zack Logan auf der Geburtstagsfeier seines besten Freundes Timothy die Journalistin Melissa Lockwood kennen lernt, erfährt sein Leben eine ungeahnte Wendung. Sie berichtet von einer geheimen Organisation, der Gedankenpolizei. Zacks Erinnerungen an ähnliche Erlebnisse wecken sein Gespür für Ungereimtheiten. Er beschließt, sich mit seinem besten Freund auf die Lauer zu legen und Beweise für deren Existenz zu finden.

Zeitgleich entdeckt einer der Videoanalysten der Gedankenpolizei seine Frau auf einem Überwachungsvideo. Vor dem inneren Konflikt stehend, sie der Gedankenmanipulation auszusetzen oder die nationale Sicherheit zu gefährden, gerät er selbst ins Visier der Organisation.

Neuerscheinung! Das neue Buch vom Bestseller-Autor Marc A. Pletzer "Die Cappuccino-Strategie"

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Neues Buch erschienen: Die Cappuccino-Strategie

So kann jeder seine Ziele erreichen
(10. Mai 2017) Ziele zu finden und diese auch leicht zu erreichen ist für viele Menschen eine schier unlösbare Aufgabe. So ist es nicht verwunderlich, dass sich die meisten Menschen überhaupt keine Ziele mehr setzen, sie haben aufgegeben und leben einfach nur so vor sich hin. Wer herausfinden möchte, wo er selbst in Bezug auf seine großen Lebensziele steht, kann sich eine einfache Frage stellen: Wie möchte ich in fünf Jahren von heute leben? Wer möchte ich sein, wo möchte ich leben, was möchte ich dort tun und mit wem möchte ich dieses Leben teilen?
Ganz klar, die meisten Menschen haben auf diese recht einfachen Fragen kaum eine Antwort, zumindest keine konkrete. Sie planen ihr Leben nicht, sondern lassen sich mehr oder weniger durch das Leben treiben.

Andere haben große Ziele, wollen ganze Imperien aufbauen, riesige Unternehmen oder unglaublich viel Geld anhäufen, um – tja – um in vielen Fällen endlich die Anerkennung der Anderen zu erlangen. Und dann kämpfen sie mit harten Bandagen, unter Einsatz ihres Lebens darum, dieses Ziel auch zu erreichen. Jedes Mittel ist recht, Konkurrenten und andere Widerstände werden einfach aus dem Weg geräumt, denn es zählt nur eins: das eigene Ziel.

In jeder Träne spiegelt sich die Sonne. I. Ferraldi Autorin mit Herz!

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der erste Band des Krimis steht nun in der Öffentlichkeit.
i. Ferraldi setzt sich in ihrem Werk mit der seltenen Blutgruppe ABO auseinander.
Zusammen mit der Hauptfigur „Stephan“ gelingt es ihr eine interessante, spannende und verstrickte Geschichte zu entwickeln.

Jemand der bei einer Gebäudesprengung ins Jenseits befördert werden soll und es überlebt, hat kein leichtes Dasein.
Blind, keine Erinnerung, ohne Papiere.

Welch ein Desaster!

Stephan ohne Bella und Patrick ohne Eva?
Was wäre das?
Antwort: Keine spannende Geschichte!

Ferraldi hat viel Freude daran, Figuren zu erfinden.
Ihnen ein Gesicht zu verleihen und ihnen einen Charakter zu geben.
Daraus entstehen ihre einmaligen Erzählungen, über Personen, die ihre Freunde sein könnten.

Diese Art von „Freundschaft“ hat sie bis heute begeistert beibehalten und daraus ihre Bücher kreiert.
Zudem machte sie ihre Krimis zu etwas ganz besonderem und außergewöhnlichem.
Sie verleiht damit ihren Lesern ein phantasievolles Leben.