Brotbackformen

Mit Backröhren Brote originell in Form bringen und gestalten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Köln, 13.03.2017 – Brot zählt zu den wichtigsten Nahrungsmitteln hierzulande. Dabei kann die Zubereitung einzelner Brotsorten aufgrund historischer und regionaler Traditionen voneinander abweichen. Neben den freigeschobenen und in Kastenformen zubereiteten Broten setzen neuerdings Backröhren als Brotbackformen hinsichtlich der Gestaltung von Brot neue Glanzpunkte.

Brotbacken ist ein altes Gewerbe, das schon vor tausenden Jahren betrieben wurde. Die Brote wurden zunächst freigeschoben gebacken, d. h. ohne jegliche Form in einen Ofen gelegt. Auch heute erfreut sich diese Art des Gebäcks noch großer Beliebtheit, erinnert es doch an alte Backtraditionen. Mit dem Aufkommen der Backformen wurden Brote immer stärker konturiert. Gerne wird dabei auf Kasten- oder Rundformen zurückgegriffen. Aber auch Gärkörbchen sind ein beliebter Helfer vor dem freigeschobenen Backen, um dem Teig ein Minimum an Form mit auf den Weg zu geben. Für bestimmte landestypische Gebäcke, wie das französische Baguette, verwendet man spezielle Brotbackformen. Besonders ausgeprägte Brotformen erreicht man mit der Nutzung von Backröhren.

Brotbackformen halten besonderen Anforderungen stand