blockchain

Matthias “Sheikh“ Mende - Bitcoin, Blockchain und Social Media Influencer erfolgreich im Wüstensand von Dubai

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Vernetzung, Social Media und Respekt vor den Bedürfnissen sowohl von Unternehmen, ganzen Ländern und einzelnen Personen – so „einfach“ lässt sich die Erfolgsformel von Matthias “Sheikh“ Mende seinem Marketingunternehmen MEMMOS in Dubai zusammenfassen.

Im Jahr 2011 gründete Matthias Mende sein Unternehmen MEMMOS. Seither ist er bestrebt, durch digitale Vernetzung und soziales Verständnis die Kapitale verschiedener Kulturen gewinnbringend zu vereinen. Aktuell sollte man seiner Expertenmeinung nach den Markt der Kryptowährungen wie Bitcoin und der Technologie Blockchain im Auge behalten den es ist gerade eine industrielle revolution im vorgang die alles veraendern wird.

„Wir sehen Kryptowährungen im selben Licht wie es der Aktienmarkt tut“, erklärt der Geschäftsführer der Marketingfirma MEMMOS, Matthias „Sheikh“ Mende, und führt weiter aus, „es geht nicht um kurzfristige Vorhersagen oder den schnellen Dollar, sondern es bei Währungen wie Bitcoin für Investoren um langfristige Ergebnisse und sicheres Geld“. Investoren sollten laut Mende Unternehmen im Auge behalten, die die Blockchain-Technologie in ihr System integrieren. Firmen in den groessten milliarden schweren Industrien werden mehr Einnahmen machen sowie weniger Umkosten haben. Es werden weniger Fehler geschehen da viele Mitarbeiter durch pefekt skalliert Technologien ersetzt werden wie Blockchain, Roboter und kuenstliche Intelligenz die lernen kann.

Social Chains, eine Social Economy Plattform für echte User gewann den Best Use Case of Blockchain Award 2018

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Soziale Netzwerke wie Facebook verdienen Milliarden damit, die Daten ihrer Nutzer zu sammeln, zu speichern und in letzter Konsequenz zu verkaufen. Im Gegensatz dazu schützt das soziale Netzwerk https://socialchains.io die Daten seiner Mitglieder und fördert somit die Privatsphäre. Die Social-Economy-Plattform wurde dafür und für die 100 %ige Verifikation ihrer Nutzer mit dem „Blockchain Award from the Founder World 2018“ ausgezeichnet.

Unter 1.000 teilnehmenden StartUps wurde das Geschäftsmodell von Social Chains ausgezeichnet. Mit einer dezentralen Datenbank, einer absoluten Geheimhaltung der verifizierten Nutzer (verified User), einer Anmeldung und einem Einloggen über eine Gesichtserkennung und dem Abwickeln vieler Tätigkeiten über künstliche Intelligenzen im Rahmen einer Kryptowährung ist Social Chain einmalig auf dem Markt der Social Media.

Das deutsche Blockchain-Startup MADANA startet am 1. August 2018 die Anmeldung des Whitelistings zum weltweit ersten ICO auf der Lisk-Plattform.

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Berlin, Deutschland, 22. Juli 2018: MADANA, die bereits zum Patent angemeldete Blockchain-Plattform zur Datenanalyse, ermöglicht Nutzern mit ihren eigenen geschützten Daten in einen Datenmarkt einzusteigen. Diese Woche gab das Unternehmen bekannt, dass ab dem 1. August 2018 die Whitelisting-Anmeldung zum weltweit ersten ICO auf der Lisk-Blockchain startet.

Allein im Jahr 2015 wurden mehr als 700 Millionen Datensätze kompromittiert, die Zahl verdoppelte sich auf 1,3 Milliarden im Jahr 2016. MADANA entwickelt eine geschützte, offene Plattform für Datenanalysen, die auf unterschiedlichen Daten von einer Vielzahl von Nutzern basieren. Alle ausgetauschten Daten werden verschlüsselt und in einer Hardware-geschützten Umgebung zu dedizierten Datenanalysen verarbeitet. Die Analyseergebnisse können lediglich vom Datenanalyse-Käufer entschlüsselt werden. Alle Rohdaten werden nach dem Analysevorgang gelöscht, so dass volle Datenkontrolle gewährleistet wird.

Um interessierte Nutzer und Investoren in die MADANA-Community einzubinden, ermöglicht das Startup die Vorregistrierung ihres PAX-Token Initial Coin Offerings (ICOs) in weniger als 2 Wochen. Darüber hinaus wird MADANA das erste Lisk-basierte Sidechain-Projekt sein, das den deutschen BaFin-Vorschriften entspricht.

Tags: 

Symposium Digitale Verwaltung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hochrangige Referenten zum Thema Digitalisierung und Transformation in Verwaltung und Wirtschaft auf einer itSMF Networking Veranstaltung in Nürnberg

Frankfurt/Main, Deutschland, 10. April 2018

Das Forum IT Service Management in der öffentlichen Verwaltung (FIT-ÖV) des itSMF organisiert das Symposium digitale Transformation, mit dem Fokus auf die Digitalisierung von Prozessen in Unternehmen und öffentlicher Verwaltung.

Verkehrsmuseum Nürnberg, 24. April 2018, 12 bis 20 Uhr

Hören Sie Praxisberichte und erkennen Sie die weitreichenden Auswirkungen der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung und der Privatwirtschaft im Hinblick auf die notwendigen Anpassungen der Prozesse.

Lernen Sie von Fachexperten die neuesten Trends zu den "Werkzeugen" der Digitalisierung wie Blockchain und Cloud Computing. Nehmen Sie Erfahrungen und Kontakte für Ihre IT Organisation. Unser Motto des Tages:

„Nur durch Anpassung der Prozesse und Entwicklung der Organisationen bewegt sich digital erst wirklich etwas!"