Berufsunfähigkeitsversicherung

BU: Makler warnen vor Panikabschlüssen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Seriöse Makler und Verbraucherschützer werden im Augenblick nicht müde, vor übereilten Reaktionen zu warnen, doch nicht jeder Versicherte fühlt sich davon angesprochen: Kurzfristige Kündigungen bestehender Berufsunfähigkeitsversicherungen sind überflüssig und können dem Versicherten sogar schaden. Immer wieder liest man in diesen Tagen in der Presse von enormen Beitragssteigerungen in der BU-Versicherung. Fast könnte man meinen, hier zeichnet sich ein ähnlicher Trend ab wie bei der privaten Krankenversicherung, denn auch dort häufen sich regelmäßig zum Jahresende die Berichte, die das Ende der Privatversicherung prognostizieren. Hintergrund der aufgeregten Berichterstattung zur Berufsunfähigkeitsversicherung ist die erneute Absenkung des Garantiezinses für die Lebensversicherung. Doch was hat es damit auf sich?

Steigende BU-Beiträge: Keine Lösung in Sicht

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wer die Versicherungsbeiträge für die Berufsunfähigkeitsversicherung in den letzten Jahren verfolgt hat, konnte eine stetige Steigerung feststellen. Versicherungsexperten weisen seit Monaten darauf hin, dass ein bezahlbarer Schutz für viele Berufstätige kaum noch zu finden ist. Handwerker und körperlich Tätige müssen damit rechnen, die für sie so wichtige Absicherung vor dem Arbeitskraftverlust nicht mehr zahlen zu können. Mehr denn je argumentiert man, dass neue Konzepte entwickelt werden müssen, um diesen Berufsgruppen einen annehmbaren Schutz zu vernünftigen Preisen zu bieten. Doch warum hat sich die Berufsunfähigkeitsversicherung in der Vergangenheit offenbar zu einem Luxusgut entwickelt?

Berufsunfähigkeit und wie Sie Ihren Lebensstandard aufrechterhalten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Oft genügt eine einzige Sekunde und schon ist das Leben nicht mehr das, was es vorher war. Ein Unfall in einer unkonzentrierten Minute und der Betroffene ist vor vollkommen neue Herausforderungen gestellt. Wer in diesem Augenblick nicht über eine umfangreiche Absicherung verfügt, steht vor einem Berg von finanziellen Problemen, der unter Umständen das wirtschaftliche Aus bedeuten kann. Glück im Unglück hat nur derjenige der vorgesorgt hat und über eine Berufsunfähigkeitsversicherung verfügen kann.

Für den Ernstfall vorsorgen und unverbindliches Angebot einholen!
Kaum jemand möchte sich gerne mit diesen Herausforderungen auseinander setzen und trotzdem ist jeder gut beraten, sich rechtzeitig mit solchen Eventualitäten zu beschäftigen. Angebote für eine derartige Versicherung, die bei einer Berufsunfähigkeit greift, gibt es mehr als genug. Deshalb ist es auch so wichtig, sich in aller Ruhe mit der Materie zu beschäftigen und eine ganz individuelle Lösung zu finden. Lassen Sie sich kostenlos und unverbindlich beraten.

Jetzt unverbindliches Angebot einholen:
Auf www.bu-vergleich-gratis.com gibt es einfaches Formular, was mit wenig Aufwand schnell ausgefüllt ist. Anhand diesen Daten wird ein individuelles Angebot für Sie erstellt.

Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich: Risikoabsicherung die Kunden vor finanziellen Ruin schützt.

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Vielen ist es im vorn hinein nicht bewusst: Doch die Berufsunfähigkeit stellt eine der größten Bedrohungen, die für Arbeitnehmer die existieren kann, mehr zum Thema gibt es hier http://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-test.de. Egal in welchen Beruf man arbeitet. Treffen kann es jeden und zwar meist unvorbereitet - dass man durch Krankheit sogar einen Unfall die Arbeit aufgeben muss und nicht weiter ausüben kann. Viele denken in erster Linie an die Karriere und Aufstiegsmöglichkeiten, ob ihr Arbeitsplatz sicher sei? Doch die wenigsten haben an das Risiko der Berufsunfähigkeit gedacht, und eine entsprechende finanzielle Absicherung getroffen – in Form einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Doch die wenigsten denken leider nicht eine Vorsorge zu treffen. Doch das sollte man es schnellstens tun … Die Gefahr lauert und trifft jeden meisten unvorbereitet und wenn man es man wenigstens erwartet.

Das Risiko einer Berufsunfähigkeit steigt!

Continentale-Studie: Deutsche wollen keine BU-Versicherung

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Verlust der Arbeitskraft gilt in Deutschland als eines der größten Risiken für Berufstätige. Trotzdem belegen aktuelle Untersuchungen, dass nur etwa 20 Prozent der arbeitenden Bevölkerung eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen haben. Eine neue Untersuchung zeigt, dass viele Versicherte über die Funktionsweise der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht informiert sind. Die häufigsten Irrtümer wurden jetzt in einer Studie der Continentale Versicherung in Kooperation mit TNS Infratest aufgezeigt. Welche das ganz genau im Detail sind, erfährt man auf http://www.xn--berufsunfhigkeitsversicherungen-testsieger-esd.de/2015/10...

BU-Vorsorge: Am liebsten durch eigenes Vermögen?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Eine aktuelle Studie der Zurich Versicherung bringt es ans Licht: Wenn es um die Absicherung gegen den Verlust der Erwerbsfähigkeit geht, vertrauen die Deutschen auf ihr eigenes Vermögen. Der Schutz einer Versicherung wird also offenbar als nicht ausreichend erachtet, um sich ausreichend vor dem Arbeitskraftverlust zu schützen. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland am Vermögen gemessen sogar noch vor Großbritannien, Irland, Italien und anderen Ländern. Gleichzeitig erwarten nur 33 Prozent der Befragten, den gewohnten Lebensstandard bei drohender Erwerbsunfähigkeit halten zu können. Welche Personengruppen und welche Berufe jedoch besonders von einer Berufsunfähigkeit bedroht sind, erfährt man auf http://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-heute.de/berufsunfaehigkeitsv...

DU-Versicherung: Die bessere Vorsorge für Beamte

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Beamte sind durch ihren Dienstherren auch dann abgesichert, wenn sie ihren Dienst nicht bis zum Pensionsalter ausüben können: Das ist die landläufige Meinung, der viele Arbeitnehmer und Selbständige unterliegen. Doch selbst Beamte wissen nicht immer, wie es um ihre Absicherung bestellt ist, wenn sie heute nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten können. Schnell liegt der Gedanke nahe, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Diese ist aber nur eingeschränkt für Beamte geeignet. Weitaus besser ist eine Dienstunfähigkeitsversicherung. Sie ist genau auf den Bedarf dieser Berufsgruppe zugeschnitten. Wann für Beamte eine Berufsunfähigkeitsversicherung am besten angebracht ist, erfährt man auf http://www.xn--berufsunfhigkeitsversicherungen-testsieger-esd.de/berufsu...