b2b

Verbesserte Sicherheits- und Konnektivitätsfeatures: Toshiba präsentiert Refresh der Serien Tecra und Satellite Pro

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

• Tecra A50-EC, Satellite Pro R50-EC und Satellite Pro A50-EC sind mit einem USB Type-C™-Anschluss ausgestattet
• Biometrische Identitätsüberprüfung bei Tecra A50-EC und Satellite Pro A50-EC

Neuss, 19. März 2019 – Die Toshiba Client Solutions Europe GmbH stellt heute drei neue Serien der Tecra- und Satellite Pro-Familien vor. Die 15,6 Zoll (39,6 cm) großen Notebooks im eleganten Hairline Design verfügen über eine erweiterte Schnittstellenvielfalt und zusätzliche Sicherheitsfeatures. Die zuverlässigen Business-Allrounder bieten die besten Voraussetzungen für ein effizientes mobiles Arbeiten: Leistungsstarke Intel® Core™ Prozessoren der 8. Generation, bis zu 10,5 Stunden* Akkulaufzeit (modellabhängig) sowie eine leise Tastatur für Vielschreiber in voller Größe mit Beleuchtung (Tecra A50-EC) ermöglichen produktives Arbeiten auch abseits des Schreibtisches.
Die neuen Konfigurationen sind in Deutschland voraussichtlich ab März 2019 erhältlich.

hl-studios holt Branchensieg bei den Econ Megaphon Awards 2018

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Wie wird Digitalisierung erlebbar? Mit dieser Frage setzte sich hl-studios auseinander – und schuf für Siemens einen Showroom mit non-linearer Inszenierung. Mit Erfolg: Die Agentur gewinnt mit der „Arena der Digitalisierung“ den Branchensieg der Econ Megaphon Awards.

Abstraktes verstehbar machen, Ungreifbares greifbar: Sich dieser Herausforderung zu stellen, gehört zu den Kernkompetenzen der Agentur für Industriekommunikation aus Erlangen. Schon seit Jahren kommuniziert hl-studios für diverse Industriekunden den Megatrend Digitalisierung. Doch dieses Mal war die Anforderung besonders komplex. Der Global Player Siemens stellte HL vor die Aufgabe, einen Showroom im Elektromotorenwerk Bad Neustadt/Saale zu entwickeln. Das Thema: Die Digitalisierung in der Industrie – speziell in der Verwendung von Werkzeugmaschinen.

Mit Non-Linearität digitale Prozesse abbilden
„Digitalisierung heißt ständige Bewegung. Digital heißt: nie final. Wir haben uns deshalb von Anfang an auf eine Inszenierung konzentriert, bei der eine Anpassung der Inhalte jederzeit möglich ist“, beschreibt Daniel Boklage, Creative Head, die besondere Aufgabenstellung des Projekts. Ein weiterer Knackpunkt: die diversifizierte Zielgruppe. Jeder Besucher des Showrooms steigt mit einem unterschiedlichen Wissenshorizont ein und hat individuellen Interessen.

COMMERCE4 lässt Online-Shops mit dem stationären Handel kooperieren

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Stadtlohner Agentur COMMERCE4 stellte auf der 14. LogiMAT und TradeWorld in Stuttgart innovative eCommerce-Lösung für Hersteller und Handel vor.

Stadtlohn, 18. März 2016 – Die LogiMAT ist die Leitmesse Distribution, Material- und Informationsfluss: Fast 40.000 Fachbesucher kamen in 2016 nach Stuttgart, um sich in den Messehallen über Trends und Technologien zu informieren. Seit einigen Jahren wächst die TradeWorld als Messe innerhalb der LogiMAT, um die digitalen Distributionsthemen zu bündeln. COMMERCE4 war auch in diesem Jahr wieder Aussteller auf der TradeWorld. Auf 200 Quadratmetern präsentierte die E-Commerce-Agentur aus Stadtlohn zusammen mit den Partnern Lösungen für Hersteller und Filialisten, die digitalen Handel kanalübergreifend betreiben wollen.

Guter Content für den großen Auftritt - So finden B2B Unternehmen das richtige Publikum für ihre Botschaften im Social Web

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Qualität statt Quantität - das sollten Unternehmen beim Erstellen und Streuen ihrer Posts in den sozialen Medien beachten. Denn die Präsenz von B2B Unternehmen im Social Web wird heutzutage immer wichtiger.
Es ist aber nicht einfach sich von der täglichen Flut der Posts und Informationen abzuheben. Selbst aktuelle und hochwertige Posts haben eine organisch niedrige Reichweite. Um die Zielgruppe nicht zu verlieren und auf ihre Bedürfnisse einzugehen, ist es wichtig Präsens im Social Web zu zeigen. Die folgenden Hinweise sollen Ihnen dabei helfen.

Kauf von Reichweite: Die Mehrheit der Popularität von Posts im Social Web wird organisch erzeugt. Erfolgreich sind die Beiträge, die gute Inhalte und dazugehörige Investitionen vereinen. Mit diesen Maßnahmen sprechen die Unternehmen ihre Zielgruppen an und bekommen so weitere organische Klicks. Um sich im Social Web zu positionieren und dauerhaft präsent zu sein, ist es für B2B Unternehmen wichtig dafür ein Mediabudget bereitzustellen. Dabei gilt die Devise: Der bezahlte Einstiegsklick ist hilfreich, aber er ist keine Garantie für Aufmerksamkeit.

Erfolgreiches Content Marketing basiert auf wertvollen Inhalten - Doch was macht guten Content aus?

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Unter dem Motto “Social Media Conference meets Content Marketing” fand die diesjährige Social Media Conference in Hamburg statt. Zwei Tage lang, drehte sich alles um die Themen Social Media & Content Marketing - B2B Fokus inklusive. In Diskussionen und Vorträgen beschäftigten sich die Teilnehmer eingehend mit dem Thema Content, also Inhalten, die digital mittels Webseiten und Social Media Kanälen verbreitet werden. Dazu zählen Grafiken, Texte, Podcasts, Videos, Bilder, E-Books und Whitepaper.
Doch was unterscheidet im B2B Online Marketing gute Inhalte von schlechten Inhalten? Welche Maßnahmen unterstützen erfolgreiches Content Marketing im Social Web?

1. Die richtige Strategie: Bevor mit den Aktivitäten im Social Web gestartet wird, sollte eine passende Content Strategie erarbeitet werden. Sie schafft die Grundlage für das Vorgehen in den sozialen Kanälen und sollte im besten Fall auch in der Gesamtkommunikation des Unternehmens verankert sein. In der Content Strategie werden die kurz- bis langfristigen Marketingziele. Außerdem erfolgt dort die Festlegung der Zielgruppen und ihrer Bedürfnissen.

Eine gemeinsame Website für B2B und B2C Kunden

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

B2C Firmen sprechen Endkunden an und B2B Firmen richten sich an Geschäftskunden. Wie sieht die Praxis aus?

Wenn ein B2B Unternehmen seine Artikel über den Handel absetzt, lohnt es sich, nicht nur die Geschäftskunden sondern auch die Endkunden in die Kommunikation einzubinden. Diese entscheiden schließlich über den Erfolg des Produktes indem sie es kaufen - oder eben nicht kaufen. Mit einer zielgerichteten B2C Strategie kann das B2B Unternehmen:

1. seine Marke aufbauen und positionieren.
2. einen indirekten Verkaufsweg etablieren.
3. die Verbindung zu seinen Händlern festigen.

Der internationale B2B Webauftritt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

… ist mehr als die Übersetzung der Corporate Website. Es lohnt sich die Länderauftritte mit Liebe zum Detail zu planen.

Eine mehrsprachige Website im Corporate Design ist für Firmen mit Kunden aus aller Welt ein Muss. Um sich in den entsprechenden Ländern hervorzuheben und von der Konkurrenz abzugrenzen, sollte die Website gut geplant sein. Nur so lässt sich das Potenzial dieser Plattform, auch entsprechend ausschöpfen. Folgende Punkte sind dabei zu beachten: