Automobilindustrie

Agenda News: Junker und Trump setzen ein Zeichen der Deeskalation

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nach einem Bericht von Reuters einigten sich Jean-Claude Junker und Donald Trump in Washington überraschend darauf, vorerst auf Sonderzölle auf europäische Autos zu verzichten.

Lehrte, 27.07.2018. Vorrangig soll es Verhandlungen zum Abbau von Handelsbarrieren gehen. Obwohl die Nachricht von der Wirtschaft und Politik positiv aufgenommen wurde, warnte Peter Altmaier, dass die „Kuh noch nicht endgültig vom Eis sei“. Die Europäer gingen auf Trump mit der Absichtserklärung zu, mehr Sojabohnen und Flüssiggas aus den USA einführen zu wollen.

Trump steht derzeit besonders unter streikenden Landwirten unter Druck, weil deren Soja Geschäfte mit China massiv unter dem Handelsstreit leiden. Ford und General Motors haben gerade ihre Geschäftsprognosen wegen des Konflikts um zusätzliche Stahl- und Aluminiumzölle gesenkt. Für die deutsche Automobilindustrie ist vor allem der vorläufige Verzicht auf Auto-Sonderzölle entscheidend. Die in Aussicht gestellten Lösungen gehen in die richtige Richtung, aber Skepsis bleibt.

Schmuck und Schutz: Ceresana untersucht den Weltmarkt für Farben und Lacke in der Automobilindustrie

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Für Farben und Lacke ist die Automobilindustrie ein dynamisch wachsender Absatzmarkt: Zum weltweiten Bestand von bereits nahezu 1,3 Milliarden Fahrzeugen kommen derzeit pro Jahr mehr als 95 Millionen Neuzulassungen hinzu. Traditionell ist die Automobilindustrie sehr anspruchsvoll, wenn es um Qualität und Eigenschaften der eingesetzten Beschichtungen geht. Das Marktforschungsunternehmen Ceresana hat jetzt erstmals den Markt für Farben und Lacke im Automobil detailliert für einzelne Lackschichten, Einsatzbereiche, Technologien sowie Produkttypen analysiert. „Der weltweite Verbrauch dieser Hochleistungsbeschichtungen erreichte im Jahr 2016 knapp 3,1 Millionen Tonnen“, berichtet Oliver Kutsch, der Geschäftsführer von Ceresana. „Die aktuelle Studie erfasst die Lackierung aller Bauteile, die von Zulieferbetrieben oder direkt von Fahrzeugherstellern gefertigt und in Straßenfahrzeugen verbaut werden, sowohl beim Neubau als auch bei Ersatzteilen.“

Farbe gegen Rost

Atreus ist „Bester Berater“, TOP-Consultant und Top-Personaldienstleister

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

München, 26. Juni 2017 – Die Atreus GmbH, der führende deutsche Anbieter für Interim-Management-Lösungen, ist vom Wirtschaftsmagazin brand eins zum vierten Mal in Folge als „Bester Berater“ im Bereich „Interimsmanagement“ und zum ersten Mal in den Branchen „Auto & Zulieferer“ und „Maschinen- & Anlagenbau“ ausgezeichnet worden. Außerdem ist Atreus TOP Consultant 2017 und Top-Personaldienstleister 2017.

In einer großen Umfrage hat brand eins gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Statista die besten Berater für verschiedene Branchen und Arbeitsbereiche ermittelt. Neben der Auszeichnung im Bereich Interimsmanagement wurde Atreus 2017 erstmals in das Top-Ranking der besten deutschen Beratungsunternehmen für die Branche „Auto & Zulieferer“ aufgenommen und erhielt mit drei Sternen jeweils die Bestnote in der Kundenbewertung.

„Das positive Feedback unserer Kunden spiegelt sich auch im diesjährigen Ranking von brand eins mit Spitzenpositionen wider“, sagt Rainer Nagel, Mitgründer und Managing Partner bei Atreus. „Unsere Beratungskompetenz und Umsetzungsexpertise wird am Markt deutlich wahrgenommen, auf Anhieb mit Spitzenranking in der Automobilbranche und erstmals auch im Maschinen- und Anlagenbau. Der Ansatz, unser branchenspezifisches Know-how in den Atreus Solution Groups zu bündeln, zahlt sich voll aus und wird von unseren Kunden geschätzt.“

Neues millionenschweres Werk in Coventry soll im September eröffnet werden

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das neue Rad- und Reifenmontagewerk von Voith Industrial Services in Coventry im Wert von mehreren Millionen Euro soll im September 2016 offiziell eröffnet werden. Es ist das modernste seiner Art im Vereinigten Königreich.

Die erste, 90 Meter lange Montagelinie wurde bereits installiert und umfangreiche Inbetriebnahmearbeiten wurden ausgeführt. Die neue Linie mit elf vollautomatischen Arbeitsstationen wurde so programmiert, dass alle Kombinationsmöglichkeiten aus über 700 Rad- und Reifen-Varianten montiert werden können. Darüber hinaus sind zusätzliche Kapazitäten vorhanden. Nachdem in einer ersten Projektphase die Sequenzierungs- und Transporttätigkeiten verlagert wurden, erfolgte nun die Montage der ersten Linie. Die Außerbetriebnahme, Verlagerung und Wiederinbetriebnahme der zweiten Linie beginnt im Juli.