Antriebstechnik

hl-studios: die schöne neue Leichtigkeit auf der SPS 2017

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Digitalisierung ist selbst für Fachleute komplex und kompliziert. Dass das nicht sein muss, hat hl-studios jetzt eindrucksvoll auf der SPS in Nürnberg gezeigt.

An Digitalisierung kommt heute niemand mehr vorbei. Vor allem nicht die Industrie. Weil Digitalisierung alles schneller macht und einfacher, intelligenter, transparenter und noch viel mehr. Aber fragt man nach, was Digitalisierung konkret bedeutet: Sendepause. Weil Digitalisierung sehr komplex ist, auch für den Kopf. Doch das war gestern. Jetzt hat das Thema eine schöne neue Leichtigkeit. Weil eine Agentur es neu gedacht hat. Auf der SPS, der europäischen Fachmesse für Automatisierung in der Industrie, hat hl-studios, die Agentur für Industriekommunikation, gezeigt, wie das geht. Wie Digitalisierung einfach wird. Auch für den Kopf. Mit Neugier, Spiel und Spaß und attraktiven Inszenierungen. Mit Dingen, die man so noch nicht gesehen hat.

Neue Distanzkupplungen aus dem Hause ENEMAC – einfaches Verbinden von weit auseinanderliegenden Wellen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Der Kleinwallstädter Antriebsspezialist ENEMAC bietet drei neue Kupplungstypen aus dem Bereich Distanzkupplungen.

Die neuen Typen EWLA und EWLM können insbesondere große Axial- und Radialversätze ausgleichen. Da es sich hierbei um Metallbalgkupplungen, verbunden durch ein hochfestes Aluminiumrohr, handelt, bleiben selbstverständlich die Vorteile des Metallbalges erhalten. Die beiden Typen sind spielfrei und eignen sich für hohe Betriebsdrehzahlen bei geringem Trägheitsmoment. Für Anwendungen bei hohen Temperaturen von bis zu 300 °C, eignet sich bestens die Type EWLM. Baulängen von bis zu 6 m können mit einem längenvariablen Zwischenrohr überbrückt werden. Dieses Rohr wird entsprechend den Angaben des Kunden angepasst.

Zum Ausgleich von Lateralversatz bietet sich die neue Produktreihe EWLH an, welche aus zwei Elastomerkupplungen verbunden durch ein hochfestes Aluminiumrohr besteht. Die steckbare Kupplung ist axial verschiebbar, dies erleichtert die Montage erheblich. Durch die integrierten Elastomersterne werden vorhandene Schwingungen gedämpft. Die montagefreundlichen Klemmnaben gewährleisten eine kraftschlüssige Verbindung.

Die Distanzkupplungen von ENEMAC können in einem Drehmomentbereich von bis zu 1600Nm für Wellen mit bis zu 100 mm Durchmesser eingesetzt werden, bei Drehzahlen bis 8000 min-1, zusätzliche Zwischenlagerung ist hierbei nicht notwendig.

Antriebstechnisches Kolloquium 2017

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Auf dem ATK wird einem fachkundigen Publikum der neueste Stand der Forschung und Technik aus den Bereichen Neuentwicklung und Innovation auf der System- und Komponentenebene mit Relevanz für die Antriebstechnik präsentiert. Dabei werden messtechnische Untersuchungen sowie Berechnungen und Simulationen vorgestellt. Konzipiert als interdisziplinäre Plattform dient das ATK dem Erfahrungs- und Ideenaustausch zwischen Forschern, Entwicklern und Anwendern aus dem Gebiet der Antriebstechnik und fördert darüber hinaus die Vernetzung zwischen Industrie und Hochschule. Im Rahmen einer Institutsbesichtigung besteht für Sie die Möglichkeit, aktuelle Forschungsarbeiten und Entwicklungen des Instituts für Maschinenelemente und Maschinengestaltung (IME) aus verschiedenen Anwendungsbereichen kennenzulernen.

Konferenzthemen:
Antriebstechnik für Bau- und Landmaschinen, Schienenfahrzeuge, Industrieantriebe sowie mobile Handhabungs- und Transportsysteme:
•Energieeffizienz & Wirtschaftlichkeit
•Funktionalität
•Dynamik & Akustik
•Digitalisierung

Das ATK wird seit 1987 im zweijährigen Turnus veranstaltet und findet das nächste Mal am 07. und 08. März 2017 im Eurogress Aachen statt.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Website www.atk-aachen.de.

Innovationstag Additive Manufacturing, 22.11.2016

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Was bedeutet »Additive Manufacturing«? Wie werden zukünftig in Ihrem Unternehmen die Produktion und die Produkte durch »Additive Manufacturing« beeinflusst? Wird »Additive Manufacturing « in meinem Anwendungskontext zu einer Chance oder gar zu einer Gefahr? Wer gestaltet und produziert in Zukunft?
»Additive Manufacturing« bietet sowohl technologieseitig als auch prozessseitig neue Leistungspotenziale. Diese ermöglichen einen bisher unerreichbaren Gestaltungsfreiraum sowohl für Produkte als auch Geschäftsmodelle. Wir zeigen Ihnen auf, wie Sie die neuen Leistungspotenziale, die durch das »Additive Manufacturing« geboten werden, gezielt in Ihre Produktion, Produkte und Dienstleistungen einfließen lassen können. Erlernen Sie mittels anwendungserprobter Methoden und anhand eines konkreten Fallbeispiels, wie Sie das Potenzial des »Additive Manufacturing« für Ihr Unternehmen erschließen.

Innovationen in der Antriebstechnik, 23.02.2016 - 24.02.2016

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Moderne Werkzeugmaschinen werden mit steigenden Forderungen hinsichtlich Geschwindigkeit, Beschleunigung Bearbeitungsqualität und Zuverlässigkeit konfrontiert. Diese Forderungen gelten im Speziellen für die Komponenten der Vorschubachsen solcher Maschinen. Um den gestellten Anforderungen gerecht werden zu können, müssen alle Komponenten eines Antriebssystems optimal aufeinander abgestimmt sein.
Neben den mechanischen Eigenschaften der Komponenten wird die Leistungsfähigkeit des Antriebssystems maßgeblich durch Speisegeräte, Regelungs- und Messtechnik bestimmt. Dabei gilt es die eingesetzten Komponenten entsprechend der gestellten Aufgabe auszuwählen.
Namhafte Hersteller aus dem Bereich der Steuerungs- und Antriebstechnik geben einen Überblick über die neuesten Entwicklungen. Abgerundet wird das Programm durch Beiträge aus der Forschung.

Veranstaltungsort:

Manfred-Weck-Haus
Steinbachstr. 19
52074 Aachen

Kontakt:

Maike Zweerings, M.Sc.
Tel.: +49 (0)241 / 80 27120
Fax: +49 (0)241 / 80 22575
E-Mail: m.zweerings@wzl.rwth-aachen.de