News

Nicht ohne Frühstück zur Schule

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nicht ohne Frühstück zur Schule
Foto: Fotolia

sup.- Rechtzeitig aufstehen, damit genügend Zeit für ein gemeinsames Frühstück im Kreis der Familie bleibt. Auf dieses morgendliche Ritual sollten Eltern ihren Kindern zuliebe großen Wert legen, denn Kinder profitieren von der ersten Mahlzeit in vielerlei Hinsicht. Laut der CHASE-Studie von britischen Forschern um Dr. Angela S. Donin (St. George"s University, London) fällt eine ganze Reihe von Messwerten wie Nüchternblutzucker, HbA1c-Wert, Harnsäurespiegel sowie Fettmasse-Index bei Nicht-Frühstückern deutlich ungünstiger aus als bei Kids mit regelmäßiger Morgenmahlzeit. Zu diesem Ergebnis kommen die Wissenschaftler nach der Auswertung von Essgewohnheiten, Blutproben sowie Körpermaßen von 4.116 Neun- und Zehnjährigen aus 200 Grundschulen. Obwohl Kids mit Frühstück über den Tag gesehen etwas mehr essen als Gleichaltrige, die diese Mahlzeit ausfallen lassen, haben sie ein besseres Risikoprofil für Übergewicht und Typ-2-Diabetes.

Immer mehr Kinder leiden unter Kopfschmerzen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

sup.- Aktuellen Erhebungen zufolge klagt jedes fünfte Kind im Vorschul- und Grundschulalter bereits häufig über Kopfschmerzen. Bei den Jugendlichen trifft dies sogar auf gut jeden dritten zu. Meist handelt es sich dabei laut Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) um den so genannten Spannungskopfschmerz. Typische Auslöser sind Stress in der Schule, zu lange Sitzzeiten vor Bildschirm-Medien, zu wenig Bewegung und ungenügende Schlafzeiten. Geeignete Maßnahmen zur Vorbeugung sind dementsprechend: viel Bewegung an der frischen Luft, regelmäßige Schlaf- und Essenszeiten, ausreichende Ruhepausen, sportliche Aktivitäten wie Radfahren und Schwimmen sowie gezielte Entspannungsübungen. Weitere Tipps und Anregungen zu einem kindgerechten, körperlich aktiven Lebensstil finden Eltern z. B. auf dem mehrsprachigen Ratgeber-Portal www.komm-in-schwung.de.

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Wasserrecht wird bundesweit vereinheitlicht

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

sup.- Bislang gibt es in jedem der 16 Bundesländer eigene Regeln zu Prüfpflichten und technischen Ausführungen von Tankanlagen für wassergefährdende Stoffe. Diese Differenzen sollen jetzt durch eine bundesweite Angleichung des Wasserrechts beseitigt werden. Damit wird der Grenzwert für das Fassungsvermögen eines Tanks, ab dem nur speziell zugelassene Fachbetriebe daran arbeiten dürfen, in ganz Deutschland auf 1.000 Liter festgelegt. Das betrifft auch die Neuerrichtung bzw. wesentliche Änderungen oder Instandsetzungen von Heizöltanks. Hausbesitzer mit Ölheizung, die sich für Wartungsmaßnahmen oder Reparaturen für einen Fachbetrieb entscheiden müssen, sollten laut dem Bundesverband Behälterschutz e. V. (Freiburg) auf das RAL-Gütezeichen Tankschutz und Tanktechnik (http://www.bbs-gt.de) achten. Alle Anbieter, die dieses Prädikat führen dürfen, sind nach Wasserrecht zertifiziert und unterliegen darüber hinaus einer strengen externen Qualitätskontrolle. Die Fachbetriebe mit RAL-Gütezeichen sind unter www.bbs-gt.de nach Postleitzahlbereichen aufgelistet.

Kartellbehörde gefährdet Angebotsvielfalt

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Kartellbehörde gefährdet Angebotsvielfalt
Foto: Fotolia

sup.- Wie der Preis einer Ware zustande kommt, ist für Verbraucher nicht immer nachvollziehbar. Ob er angemessen ist und was die Preisdifferenz zum Konkurrenzprodukt rechtfertigt, bleiben deshalb ebenfalls oft ungeklärte Fragen. In einem Punkt jedoch wird jedes Angebot transparent: Service- und Beratungsleistungen, die sich direkt an den Kunden richten, können von ihm auch verglichen und bewertet werden. Es macht eben einen Unterschied, ob man zum Beispiel jederzeit bei einer kompetent besetzten Hotline anrufen kann oder sich mit vorgefertigten Ansagetexten begnügen muss. Es kommt auch darauf an, wie qualifiziert und umfassend eine Verkaufsberatung ist, wie schnell Anfragen bzw. Reklamationen bearbeitet werden, wie lange Zubehör oder Ersatzteile vorgehalten werden und welche Zahlungsmodalitäten zur Verfügung stehen. Außerdem ist es natürlich ein maßgeblicher Vorteil, wenn die Kaufentscheidung nicht nur auf einem Prospekt oder einigen Internet-Bildern beruht, sondern wenn es eine echte Geschäftsfiliale oder einen Showroom zum ausgiebigen Stöbern, Vergleichen und Testen gibt.

JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH 32/2015

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

JRC Capital Management Consultancy & Research GmbH 32/2015

Fundamentaler Ausblick

In ihrem letzten Statement bekräftigte die Fed nochmals die Bedeutung des Arbeitsmarktes für den Zeitpunkt der Zinserhöhung, verlor allerdings kein Wort über die jüngsten Entwicklungen an den chinesischen Börsen. Eine Zinserhöhung im September ist nach wie vor denkbar, scheint allerdings immer unwahrscheinlicher zu werden.

Der bereits erwähnte Arbeitsmarkt steht auch in der ersten Augustwoche im Fokus. Wie an jedem ersten Freitag des Monats, so auch an diesem, werden die Nonfarm-Payrolls, die Arbeitslosenquote sowie weitere Arbeitsmarktdaten aus den Vereinigten Staaten publiziert. Positive Meldungen könnten den USDJPY weiteren Aufschwung geben.

Technische Analyse

Die Korrektur nach dem Erreichen eines neuen 12-Jahreshoch scheint überwunden und der Kurs bewegt sich wieder in Richtung des Hochs.

Hier geht es zum Chart! (http://www.quadriga-communication.de/media/attachment/press/jrc-chart-03...)

Heizungssanierung mit Wärmepumpe

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Heizungssanierung mit Wärmepumpe
Foto: wolf-heiztechnik.de

sup.- Heizungswärme und warmes Wasser aus erneuerbaren Energien wie der Sonnenstrahlung gehören längst zu den Standards der Gebäudetechnik. Die nach wie vor schwierigste Herausforderung ist die Speicherung dieser Wärmeerträge. Denn gebraucht werden sie oft dann, wenn z. B. die Sonne gerade nicht scheint. Größere Reserven erfordern aber auch ein entsprechend großes Speichervolumen. Praktischerweise kann die Natur dies bereits im Vorfeld der häuslichen Wärmeerzeugung mit enormen Kapazitäten zur Verfügung stellen: In der Erde, in Gewässern und in der Luft bleibt die Erwärmung durch Sonnenstrahlung für lange Zeit erhalten. Diesen Umstand nutzen Wärmepumpen, die seit einigen Jahren in immer mehr Gebäuden die Abhängigkeit von den herkömmlichen Heiz-Energien Öl und Gas reduzieren.

Seiten