Hausverwaltung Nürnberg mit 1.900 Wohnungen zu verkaufen

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Hausverwaltung Nürnberg mit 1.900 Wohnungen zu verkaufen
Andreas Schmeh, PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH

In Nürnberg wird ein Hausverwaltungs-Unternehmen mit einem Verwaltungsbestand von ca. 1.900 Wohnungen veräußert. Die Immobilienverwaltungs-Firma besteht seit über 30 Jahren und betreut Mietobjekte für Miethausbesitzer sowie zahlreiche Wohnungs-Eigentümergemeinschaften nach dem WEG-Gesetz.

Im Unternehmen arbeiten neben dem Inhaber vier Vollzeitkräfte und eine Teilzeitkraft. Das bisherige Büro wird in Zukunft nicht mehr genutzt werden können, der Mietvertrag endet zum Jahresende. Es steht für einen Käufer die Suche nach neuen Büroräumen und ein Umzug an. Da die meisten der betreuten Objekte im Stadtgebiet Nürnberg sind und die Mitarbeiter aus Nürnberg kommen, sollte der neue Standort sinnvollerweise in Nürnberg liegen.

Andreas Schmeh, der Nachfolge-Spezialist bei Hausverwaltungs-Unternehmen, begleitet mit seinem Unternehmen PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH diese Nachfolge. "Dieses Unternehmen hat Besonderheiten und ist nur für eine(n) praxiserfahrene(n) Nachfolger zum Kauf geeignet. Für eine solche Person ist das hier eine immense Chance, direkt in die Selbstständigkeit durchzustarten oder den eigenen Betrieb deutlich zu vergrößern." Er nennt weitere Daten über diese Immobilienverwaltung:

Die Nürnberger Hausverwaltungs-GmbH betreut 1.531 Wohnungen in 141 Eigentümergemeinschaften, was einem Schnitt von Wohnungen je Objekt von über 11 entspricht. Betreut werden vorwiegend kleine Objekte. Zusätzlich werden Miethäuser und zahlreiche SEV-Verwaltungen betreut, was insgesamt nochmals 348 Wohneinheiten darstellt. Daneben betreut das Unternehmen drei Garagen-Gemeinschaften mit weit über 100 Stellplätzen. Durch diese zahlreichen kleinen Liegenschaften fallen dementsprechend viele Eigentümerversammlungen und Abrechnungen an. Aber der bisherige Eigentümer hat ein ihm wichtiges Ziel erreicht: eine hohe Einnahmenstabilität.

Der Inhaber und zwei der Mitarbeiter machen Eigentümerversammlungen. Dadurch verteilen sich die zahlreichen Termine auf drei Schultern bisher. Zwei Mitarbeiter sind für die Buchhaltung, Zahlungsverkehr, Abrechnungen und Sonderaufgaben zuständig und eine Mitarbeiterin ist unterstützend in allen Bereichen tätig.

Gearbeitet wird mit einer modernen und stabilen Branchensoftware. Das Unternehmen ist papierlastig organisiert, die Arbeitsmethoden sind traditionell und es sind zahlreiche Optimierungen in den betrieblichen Abläufen notwendig. Es bestehen Arbeitsrückstände an einzelnen Objekten und der Betrieb ist nicht modern organisiert. Deshalb wird aktuell mit zu viel Personal gearbeitet.

Der Jahresumsatz des Unternehmens aus den Grundvergütungen beträgt ca. 610.000 Euro netto im Jahr. Nach Abzug der Bürokosten und aller anderen Kosten konnte sich der Inhaber monatlich 6.000 Euro als Geschäftsführervergütung entnehmen, hat einen Firmenwagen und im Unternehmen ist ein Jahresgewinn von ca. 40.000 Euro verblieben.

Andreas Schmeh sagt deutlich, dass diese Hausverwaltungs-Firma nicht für jeden Interessierten in Frage kommen kann: "ACHTUNG - bei diesem Betrieb gibt es einige Besonderheiten: der Inhaber legt Wert auf eine schnelle Übergabe des Unternehmens noch im Sommer/Herbst , neue Büroräume müssen gesucht und ein Umzug durchgeführt werden, der Betrieb arbeitet nicht mit modernen Methoden, der Objektbestand ist groß, die Zahl der betreuten Wohnungen/je Objekt ist unterdurchschnittlich und hier gibt es viel zu tun, zu verändern und zu optimieren."

Andreas Schmeh berichtet weiter: " Deshalb ist der Kaufpreis für dieses schuldenfreie Unternehmen günstig angesetzt: Für 200.000 Euro Grundkaufpreis sowie Ausgleich vorhandenen Barvermögens starten Sie in eine neue Zukunft.

Dieses Unternehmen eignet sich hervorragend für Menschen, die mehrjährige praktische Erfahrung aus dem Bereich der WEG-Verwaltung und/oder Mietverwaltung mitbringen und die wissen, dass es bei diesem Unternehmen viel zu tun gibt.

Bei erfolgreichem Kauf des Unternehmens durch Sie berechnen wir Ihnen eine Vermittlungsgebühr in Höhe von 3% zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, insgesamt 3,57% aus dem Kaufpreis.

Sofern Sie Interesse an der Übernahme dieses Unternehmens haben, melden Sie sich bitte per E-Mail bei Birgit Schmeh unter b.schmeh@ piwi-ka.de mit Ihren kompletten Kontaktdaten (Adresse, Telefon, Mobilnummer, E-Mail), wir nehmen Kontakt mit Ihnen auf. "

PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft ist die Spezial-Unternehmensberatung nur für Hausverwalterinnen und Hausverwalter. Die Karlsruher Fachexperten beraten und begleiten Hausverwaltungs-Firmen beim Verkauf des Unternehmens. Daneben führen die Immobilienverwalter-Spezialisten im Jahr 60 Fachseminare oder Webinare für die Mitarbeiter von Hausverwaltungs-Firmen durch, in denen aktuellses Praxiswissen vermittelt wird,

Kontakt
PIWI Privates Institut der Immobilienwirtschaft GmbH
Birgit Schmeh
Im Hinteracker 11
76307 Karlsbad (Landkreis Karlsruhe)
0721 783 66 98-0
0721 7836698-9
info@piwi-ka.de
http://www.piwi-ka.de

Keywords: