netways

OSDC 2017 - Programm online

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Das Programm der Open Source Data Center Conference 2017, die vom 16. – 18. Mai, in Berlin stattfindet, steht fest.

Nürnberg den, 21.03.2017

Der Themenfokus der englischsprachigen Konferenz liegt in diesem Jahr auf den Themenbereichen CONTAINERS AND MICROSERVICES, CONFIGURATION MANAGEMEN, TESTING, METRICS AND ANALYSIS sowie TOOLS & INFRASTRUCTURE.

Einflussreiche Vertreter aus der Open Source Community zählen auch dieses Jahr wieder zu den bestätigten Referenten. Mit dabei sind unter anderem OS Experten wie Mathias Meyer (Travis CI), Seth Vargo (HashiCorp.), Mandi Walls (Chef), James Shubin (Red Hat), Casey Callendrello (CoreOS) und Monica Sarbu (Elastic).

Die zu den international etablierten Open Source Veranstaltungen zählende Konferenz findet bereits zum 9. Mal in Berlin statt und richtet sich an erfahrene Anwender, Administratoren, Entwickler und Architekten.

Zusätzliches Fachwissen können die Teilnehmer in drei Workshops, am 16.05., erlangen. Die Themen sind Graylog – Centralized Log Management, Mesos Marathon – Orchestrating Docker Containers und Terraform – Infrastructure as Code. Die Tickets können als Add-on zu den Konferenzpaketen gebucht werden.

Alle Informationen zur Konferenz, den Workshops sowie den Tickets sind über die offizielle Veranstaltungswebseite unter www.osdc.de abrufbar.

Deutsche OpenStack Tage 2017: Call for Papers

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nürnberg, 14.03.2017

Die neuesten Entwicklungen und das aktuellste Know-how im Einsatz von OpenStack stehen im Mittelpunkt der dritten Deutschen OpenStack Tage (DOST). Vom 26. bis 28. Juni kommen in München bis zu 300 IT Profis aus den Bereichen Entwicklung, Administration und Anwendung sowie Entscheider auf Managementebene zusammen, um sich auf den neuesten Stand zu bringen.

Die DOST haben sich nachhaltig als anerkannte Fachkonferenz rund um den Einsatz der modularen Cloud Plattform etabliert. Vertreter namhafter Unternehmen sowie anerkannte IT Experten stellen ihre Erfahrungen im Enterprise-Einsatz von OpenStack anhand von Best Practices und Case Studies einem breiten Fachpublikum vor.

Noch bis zum 31. März 2017 können Interessierte über den Call for Papers ihre Vortragsideen einreichen. Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. Die Einreichung von Vorträgen ist über das Formular auf der offiziellen Konferenzwebseite unter www.openstack-tage.de möglich.

Ergänzt wird das Vortragsprogramm durch vier ganztägige, vertiefende Workshops zu den Themen „Konfigurationsmanagement mit Puppet“, „Ceph Storage Cluster“ und „Administration von OpenStack“ und „Docker – Die andere Art zu Virtualisieren“. Die Workshops finden am Vortag der Konferenz, 26. 06., von 10:00 bis 17:00 Uhr statt.

NETWAYS stellt neue SaaS Plattform NWS vor

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Open Source Experten von NETWAYS bieten ab 07.03.2017 die „NETWAYS Web Services“ (NWS) für Open Source Applikationen an. Mit dem Start ist neben Icinga 2 Satellite, Icinga 2 Master und Nextcloud auch Rocket.Chat verfügbar.

Nürnberg den, 06.03.2017

Ab dem 07.03.2017 gehen die NETWAYS Web Services (NWS) unter nws.netways.de online und bieten Nutzern eine vielfältige Auswahl an Open Source Applikationen für verschiedene Einsatzzwecke. Die vorkonfigurierten Applikationen sind für den Benutzer sofort verfügbar. Operative Aufgaben wie Updates und Betrieb werden durch die Software as a Service (SaaS) Lösung verwaltet.

Interessierte Nutzer können die angebotenen Open Source Applikationen nach Anmeldung für 30 Tage kostenfrei testen. Die Plattform wurde exklusiv von NETWAYS erstellt und basiert auf den neuesten Open Source Technologien.

Angeboten werden derzeit Icinga 2 Satellite, Icinga 2 Master, Nextcloud sowie Rocket.Chat. Als weitere Apps kommen in den nächsten Monaten unter anderem Restyaboard, SuiteCRM, Jitsi und GitLab CE dazu. Die Nutzung ist für die ersten 30 Tage kostenlos. Der Kunde kann zwischen den Paketen Basic, Advanced und Premium wählen. Alle Produkte sind monatlich kündbar. Die Inhalte der Pakete sind softwarespezifisch angepasst. Die Preise variieren je nach App und Paket zwischen 9,99€ und 99,99€.

Nähere Informationen, sowie alle verfügbaren Applikationen sind unter nws.netways.de zu finden.

NETWAYS stellt neue SaaS Plattform NWS vor

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Die Open Source Experten von NETWAYS bieten ab 07.03.2017 die „NETWAYS Web Services“ (NWS) für Open Source Applikationen an. Mit dem Start ist neben Icinga 2 Satellite, Icinga 2 Master und Nextcloud auch Rocket.Chat verfügbar.

Nürnberg den, 06.03.2017

Ab dem 07.03.2017 gehen die NETWAYS Web Services (NWS) unter nws.netways.de online und bieten Nutzern eine vielfältige Auswahl an Open Source Applikationen für verschiedene Einsatzzwecke. Die vorkonfigurierten Applikationen sind für den Benutzer sofort verfügbar. Operative Aufgaben wie Updates und Betrieb werden durch die Software as a Service (SaaS) Lösung verwaltet.

Interessierte Nutzer können die angebotenen Open Source Applikationen nach Anmeldung für 30 Tage kostenfrei testen. Die Plattform wurde exklusiv von NETWAYS erstellt und basiert auf den neuesten Open Source Technologien.

Angeboten werden derzeit Icinga 2 Satellite, Icinga 2 Master, Nextcloud sowie Rocket.Chat. Als weitere Apps kommen in den nächsten Monaten unter anderem Restyaboard, SuiteCRM, Jitsi und GitLab CE dazu. Die Nutzung ist für die ersten 30 Tage kostenlos. Der Kunde kann zwischen den Paketen Basic, Advanced und Premium wählen. Alle Produkte sind monatlich kündbar. Die Inhalte der Pakete sind softwarespezifisch angepasst. Die Preise variieren je nach App und Paket zwischen 9,99€ und 99,99€.

Nähere Informationen, sowie alle verfügbaren Applikationen sind unter nws.netways.de zu finden.

Deutsche OpenStack Tage 2017: Call for Papers

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Bis einschließlich 31.03.2017 läuft der Call for Papers für die diesjährigen Deutschen OpenStack Tage. Vortragseinreichungen können über die Konferenzwebseite unter www.openstack-tage.de vorgenommen werden. Das Vortragsprogramm ist dem Betrieb der modularen Cloud Plattform OpenStack in Unternehmen gewidmet.

Nürnberg, 18.01.2017
Die neuesten Entwicklungen und das aktuellste Know-how im Einsatz von OpenStack stehen im Mittelpunkt der dritten Deutschen OpenStack Tage. Vom 26. bis 28. Juni kommen in München 300 IT Profis aus den Bereichen Entwicklung, Administration, Anwendung sowie Entscheider auf Managementebene zusammen, um sich auf den neuesten Stand zu bringen.

Noch bis zum 31. März 2017 können interessierte im Call for Papers ihre Vortragsideen einreichen. Die Vorträge sollten auf die Dauer von ca. 35-40 Minuten angelegt sein. Im Anschluss an jede Präsentation ist eine 5 bis 10-minütige Fragerunde mit den Zuhörern eingeplant. Die Konferenzsprachen sind deutsch und englisch. Die Bewerbung erfolgt über die offizielle Veranstaltungswebseite www.openstack-tage.de.

Open Source Data Center Conference 2017 – Call for Papers

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Vom 16.-18. Mai 2017 findet in Berlin zum 9. Mal die Open Source Data Center Conference statt. Die europaweit bekannte Konferenz, deren Fokus auf dem Einsatz von Open Source Software in Rechenzentren liegt findet in englischer Sprache statt und richtet sich an erfahrene Administratoren und Architekten. Der Veranstalter und Open Source Experte NETWAYS ruft zur Vortragseinreichung über die Konferenzwebseite auf.

Nürnberg den, 20.12.2016

Der Call for Papers für die Open Source Data Center Conference 2017 läuft bis zum 31. Januar 2017 Interessierte Referenten haben die Möglichkeit, Ihre Ideen für einen Vortrag einzureichen, interessierte Teilnehmer können sich bis zu diesem Zeitpunkt vergünstigte Early-Bird Tickets sichern.

Die Konferenz mit einem von Jahr zu Jahr zu wechselndem thematischen Fokus bietet die optimale Möglichkeit, neueste Entwicklungen von international bekannten Open Source Größen aus erster Hand zu erfahren. Hierbei soll die komplette Bandbreite zum Thema Open Source Datacenter abgedeckt werden. Die Besonderheit der OSDC ist vor allem das Networking der Teilnehmer untereinander, sowie die Stärkung der Open Source Community.

Ergänzend zu den Vorträgen am 17.-18. Mai 2016 werden am 16. Mai 2016 vertiefende Hands-on Workshops zu verschiedenen Themen angeboten. Die exklusiven Workshops finden in kleiner Gruppe statt, um einen optimalen Lernerfolg zu erzielen. Die Anmeldung hierfür erfolgt über die Konferenzwebseite.

Premiere des ConfigManagementCamp Berlin

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Am 15. November 2016 lädt Open Source Spezialist NETWAYS als Mitorganisator zum deutschen ConfigManagementCamp erstmalig nach Berlin ein. Neben Vorträgen bekannter IT-Experten, steht vor allem die Stärkung der Community im Vordergrund. Letzte Tickets sind über die Konferenzwebsite erhältlich.

Nürnberg den, 02.11.2016

Das Configuration Management Camp, welches am Vortag der DevOpsDays 2016 in Berlin stattfindet, bietet die Möglichkeit, mit unterschiedlichsten Gruppen zu Ideenaustausches und Wissenserweiterung auf dem Gebiet des Konfigurationsmanagements zusammen zu kommen. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Consultants, Systemintegratoren, Analytiker, Kommentatoren, Blogger und Journalisten.

Die Key Note wird Dawn Foster zum Thema „Config Management Community: Awesome, Awful or Apathetic?“ halten. Das Programm kann zur Prämiere mit zahlreiche IT Experten aufwarten. Darunter Spencer Krum („Code Review for operations“), Nacho Barrientos („Configuration Management at CERN“), James Shubin („Next Generation Config Management“) und Nathen Harvey („Beyond Infrastructure Automation“). Weiterhin werden Dirk Götz („Foreman – More than just a Puppet dashboard“), Eric Sorenson („Open Source, Open Communities: Maintainership and Contribution in 2016“), sowie Ricardo Carillo Cruz („Ansible-based Cl with Zuul“) mit dabei sein.

Letzte Tickets für die Open Source Monitoring Conference 2016 erhältlich

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Mit Vorträgen international bekannter Open Source Größen zu den neuesten Entwicklungen im Bereich Open Source Monitoring, Best Practices, ergänzenden Hands-on Workshops, sowie einem Hackathon ist die Open Source Monitoring Conference die weltweit führende Veranstaltung auf diesem Gebiet. Veranstalter NETWAYS weist darauf hin, dass noch Restkarten für die vom 29.11.-02. Dezember in Nürnberg stattfindende Konferenz erhältlich sind.

Nürnberg den, 17.10.2016

Die Konferenz zum Thema Open Source Monitoring richtet den Fokus 2016 auf die Themenbereiche „Monitoring Projects“, Metrics, Logs and Analysis“, „Best Practices“, „User Stories“ und „Tools and Add-ons“. Das Programm bietet 26 Vorträge internationaler OS-Experten, darunter Mehrdad H. Abadi (Spotify), Remo Rickli (NeDi Consulting), Walter Heck (OlinData), Roland Hochmuth (Monasca), Michael Medin (NSClient++), James Fryman (Auth0) u. v. m. Erwartet werden in diesem Jahr wieder mehr als 250 Besucher aus der ganzen Welt, weswegen eine baldige Anmeldung zu empfehlen ist.

Die OSMC ist bekannt für ihr breites Rahmenprogramm, welches den Teilnehmern ein ideales Umfeld zum fachlichen Austausch, intensive Diskussionen und Networking mit bekannten OS Entwicklern und Monitoring Größen, wie auch den Mitgliedern der OS Community bietet.

Rückblick zur Open Source Backup Conference 2016

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Nürnberg den, 19.10.2016

Die englischsprachige Konferenz zum Thema Open Source Backup Solutions basierend auf Software wie BAREOS, REAR und Amanda zog dieses Jahr 65 Teilnehmer nach Köln. Die Backup-Profis konnten ihr Wissen anhand von Expertenvorträgen zu den neuesten Entwicklungen und Trends, Use Cases, Best Practices und breiten Fachdiskussionen erweitern. Ergänzend wurden vertiefte Kenntnisse in Bareos, Rear und Monitoring mit der Teilnahme an einem der drei angebotenen Workshops erworben werden.

Das Vortragsprogramm bot Präsentationen von Open Source Experten wie Julius Faubel von der Tandberg Data GmbH der über Backup to Tape berichtete. Gregor Wolf von RedHat stellte die Herausforderungen der Datenexplosion und Lösungen hierfür dar. Erol Ülukmen (uib GmbH) referierte über das Client Management System „opsi“ sowie dessen Integration mit BAREOS. Gratien d’Haese ging auf einen Business Continuity Plan und die Abbildung des Disaster Recovery mit BAREOS und REAR ein. Das Backup der Friedrich-Schiller-Universität in Jena präsentierte Thomas Otto. Jörg Brühe (FromDual) thematisierte das Datenbank Backup. Weitere Vorträge hielten Christian Reiß (Symgenius) Vorstellung von ZFS und dessen Zusammenspiel mit BAREOS und Tobias Groß (Gobalways AG) Backup anhand von BAREOS Active Clients.
Als besonderes Highlight wurden die Neuerungen in BAREOS 16.2 sowie die BAREOS Roadmap für 2017 von den BAREOS Mitgründern Philipp Storz und Maik Aussendorf vorgestellt.

Hackathon auf der Open Source Monitoring Conference 2016

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Vom 29.11 – 02.12.2016 findet in Nürnberg die Open Source Monitoring Conference statt. Die führende Konferenz zum Thema Open Source Monitoring lädt Administratoren, Entwickler und Mitglieder der Open Source Community ein, um sich über neueste Erfahrungen und Entwicklungen auszutauschen und ihr Monitoring Know-how zu erweitern. Im Anschluss an die Konferenz wird außerdem ein Hackathon stattfinden.

Nürnberg den, 12.10.2016

Aufgrund des letztjährigen Erfolges wird es im Rahmen der Konferenz zum zweiten Mal einen Hackathon geben, bei dem die Teilnehmer in Gruppen eigene kleine Projekte ausarbeiten und sich gegenseitig in offenen Diskussionen intensiv austauschen können. Neben den Themen „Elastic Beat“, „NSClient++“, „OpenNMS“, „Icinga Director“, „Puppet“, „Zabbix“ und „Icinga2“ werden eigene Themenvorschläge der Teilnehmer gerne berücksichtigt.

Die Konferenz bietet zu den Themen „Monitoring Projects“, „Metrics, Logs and Analysis“, „Best Practices“, „User Stories“ und „Tools & Add-Ons“ 26 internationale Vorträge. Referenten sind ausgewiesene Experten wie Elastic Beats Schöpferin Monica Sarbu, Walter Heck von OlinData, Remo Rickli von Nedi, Shlomi Zadok von Red Hat oder auch Michael Medin, der Kopf hinter NSClient++. Vier Praxis-Workshops zu den Themen „Icinga 2“, „Advanced Graphing“, „Elastic Stack“ und „GIT“ ergänzen das Vortragsprogramm am ersten Tag der Veranstaltung.

Seiten