Karawane

Naturschauspiele in Zentralamerika: Von Göttervögeln und Lavagiganten

Kategorie der Pressemeldung: 
Mitteilung: 

Vom aktiven Vulkan über den dichten Nebelwald bis hin zur Kaffee-Finca – Costa Rica wird nicht umsonst auch die „reiche Küste“ Mittelamerikas genannt. Der Veranstalter Karawane Reisen lädt dazu ein, sich auf eine Kleingruppenreise zwischen Karibik und Pazifik zu begeben und die Natur zu erkunden.

bfs – Im Kegel des jüngsten und zeitgleich aktivsten Vulkans Costa Ricas, dem Arenal, donnert und grollt es zuweilen. Aber wirklich Angst muss derzeit niemand haben. Im Gegenteil: Der Vulkan speist sämtliche Thermalbecken der Region und kann auf diese Weise sogar für ein entspannendes Bad sorgen. Von der Nordseite des Kraters aus hat man einen atemberaubenden Blick in das Innenleben des Feuerbergs und holt sich so seinen ganz eigenen Adrenalinkick ab. Entfernt man sich ein paar Kilometer von den Lavafeldern, stößt man kurze Zeit später auf das weltberühmte Nebelwaldgebiet Monteverde, nahe des Örtchens Santa Elena. Das Naturreservat besticht mit einer einmaligen Tier- und Pflanzenwelt – mit etwas Glück bekommt man hier sogar den Göttervogel der Mayas, den Quetzal, zu Gesicht.

Die Vielfältigkeit der „reichen Küste“